Frage von Jimmy2110, 27

Wie verhält sich das mit dem Sorgerecht der Eltern?

Hallo bin 17 & meine Mutter hat das volle Sorgerecht aber ich möchte zu meinem Vater ziehen, weil ich es nicht mehr aushalte nach mehreren Gesprächen hat meine Mutter nie aggiert, der Freund von ihr droht mir und alles, und sie macht nichts und mein Umfeld ist gefährdet (privat)
Und mein Vater ist selbstständig und mit dem versteh ich mich blendend, Möglichkeiten?

Antwort
von einfachichseinn, 17

Will dein Vater das Sorgerecht überhaupt und ist er bereit zu kämpfen?

Dann solltet ihr zum Jugendamt gehen und eine Lösung finden.
Wobei ich mir vorstellen kann, dass das Nicht so einfach läuft, denn Streit und furchtbar schlimme Eltern sind in der Pubertät nichts neues.

Viel Glück!

Antwort
von TinoBD, 15

Die Frage ist, hast Du bei Deinem Papa eher mehr Freiheiten und Freiraum allein... 

Unabhängig davon kann ich es -oder besser Dich- verstehen. Wichtig ist erst einmal, haben beide Deiner Elternteile das Sorgerecht für Dich. Wenn nicht sieht es eher schwierig aus, jedoch auch nicht unmöglich. Wenn sie beide ein Sorgerecht (gemeinsames Sorgerecht) für Dich haben, sieht es gar nicht ganz so schlecht für Dich aus. Es kann unter Umständen -auch gerichtlich- ein sog. Aufenthaltsbestimmungsrecht für Dich festgelegt werden. Wichtig ist hier nur, dass auch Dein Vater ausschließlich, ohne langes Fernbleiben (auch beruflich) von zu Hause für Dich sorgen können muss.

Ich empfehle Dir, wenn Du wirklich so starke Probleme mit Deinem jetzigen Elternhaus und dem Lebensgefährten Deiner Mutter hast, wende Dich vertrauensvoll ans Jugendamt. Die können Dich dahingehend ordentlich beraten und Tipps geben, wann, wie und wohin Du Dich weiter wenden kannst und welche Schritte für Dein Vorhaben nötig sind.

Kommentar von Jimmy2110 ,

Meine Mutter hat leider das ganze Sorgerecht aber ich habe vieles gegen meiner Mutter in der Hand wo ich mit meinem Vater zum Jugendamt gehen kann

Kommentar von TinoBD ,

Dann nimm alles zusammen und geh mit Deinem Papa zum Jugendamt oder einer Beratungsstelle, trage Dein Anliegen vor. Ohne fremde Hilfe wird es ohnehin nicht funktionieren. Vergiss dabei aber bitte eines nicht, lasse nie "böses Blut" fließen. Es sind Deine Eltern, beide. Jeder von ihnen wird seine guten wie auch schlechteren Seiten haben. Es hat sicher auch einen Grund, weshalb deine Eltern sich für eine Trennung entschieden haben. Lass dies aber nicht in Dein Anliegen einfließen. Hier geht es um allein um Dich, um nichts anderes. Familienberatung findest Du übrigens auch z.B. in Eurem Diakonieverein. Hier ist eine Konfession auch kein Zwang oder wird hinterfragt. Ich wünsche Dir nur viel Erfolg und Glück.

Antwort
von implying, 27

mit 17 hat deine mutter zwar immernoch das aufenthaltsbestimmungsrecht, aber wenn du bei deinem vater wohnen möchtest wird das sicher möglich sein. wende dich einfach ans jugendamt. je nachdem wie bald du 18 wirst wird dir da bestimmt niemand mehr steine in den weg legen. nur wenn du einfach so ohne erlaubnis zu deinem vater gehst könnte sie dich mit der polizei wieder nach hause holen... ich kann mir aber auch da vorstellen, dass es in deinem alter einen gewissen ermessensspielraum gibt.

aber das jugendamt sollte deine erste anlaufstelle sein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten