Frage von Miriam0101, 52

Eltern sind zu fürsorglich und streng. Reagiere ich über bzw. Was soll ich tun?

Hey,

Ich habe ein mächtiges Problem und das ist die Situation zwischen meinen Eltern und mir. Ich bin weiblich, 16 Jahre alt und Schülerin eines Gymnasiums, also in meinen Augen verantwortungsbewusst und erwachsen genug. Meine Eltern sind wirklich sehr sehr streng. Sie haben immer Angst, dass mir was passiert weil ich angeblich so hübsch und toll bin (Ihre Worte, ich bin nicht eingebildet) . Es beunruhigt sie, wenn ich auf der Straße wenn wir mal unterwegs sind von jungen meines Alters angeguckt und schlimmstenfalls angestarrt werde... Ich muss SPÄTESTENS um 8 zuhause sein, EGAL was ich mache (Geburtstag, Termin etc.). Ich muss rund um die Uhr erreichbar sein.. Wenn ich mal nicht ran gehe (weil ich es nicht sehe) , dann sind sie kurz davor die Polizei zu rufen omg .... Kontakt mit Jungs ist überhaupt nicht gern gesehen und meine Freunde müssen immer auch ihnen gefallen.... Ich darf mich nicht RICHTIG schminken (nur zu großen Anlässen) & benutze daher nur concealer etc.(Und ich kann mich durchaus angemessen und gut schminken). Auch mein Kleidungsstil muss immer schön gedeckt bleiben. Ein kleiner Aussicht weil ich mich an einem Tag mal sexy fühlen will (was eine Frau doch wohl mal darf?) und boom ich kann mir Referat inklusive Standpauke anhören und habe erstmal Hausarrest. Haare färben oder dergleichen darf ich selbstverständlich auch nicht. Ich fühle mich unfair behandelt.... Ich darf nicht mal in das EKZ das gerade mal 5 Minuten von mir entfernt ist, wenn es NACH 8 ist. Meine Eltern sind sehr großzügig und ich bekomme viel Taschengeld. Ich weiß auch, dass sie nur das beste für mich wollen und eigentlich erfüllen sie alle meine Wünsche- also geht es mir im Grunde genommen echt gut aber es regt auf ... Ich bin nicht so wie die schlechten Mädchen von denen sie immer reden... Mit 10.000 Freunden und Küssen oder Drogen etc. Von sowas halte ich mich selber immer fern. Sie müssen mir nicht alles verbieten, ich bin schlau genug um zu wissen wer gut für mich ist und wer nicht. Sie wollen mich schützen aber sie können mich doch nicht immer von allen Gefahren fernhalten sonst bin ich für das spätere Leben doch aufgeschmissen... Ich habe das Gefühl, dass ich mich nicht richtig ausleben kann. Ich habe schon öfters jungen Körbe gegeben aber als da mal ein Junge war in den auch ich total verliebt war, und ich ihm einen Korb geben MUSSTE, weil ich wusste, dass meine Eltern so etwas nicht erlauben, hat mich das schon sehr verletzt.. Es ist jetzt nicht so tragisch aber alles in einem ist es schon sehr krass das ganze. Wenn ich mich nicht jetzt in meinen Jungen und besten Jahren ausleben kann wann dann? Wenn ich 18 bin, dann ist doch eh alles meine Entscheidung?!.... (Wahrscheinlich nicht mal dann!)... Ich bin trotz allem ein sehr glücklicher Mensch aber diese Situation ist halt ein bisschen nervig. Wenn ich sehe wie "frei" meine Freundinnen und andere Mädels sind ... :/

Ich weiß, dass der Text lang ist. Wer nicht will, muss ja nicht lesen.

M

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von BurcakHajabi, 20

Es werden jetzt sicherlich Leute kommen die dir erzählen wollen dass das krank ist und du eventuell ausziehen sollst etc. ich würde darauf nicht hören, du weisst mit Sicherheit dass sie nur das beste für dich wollen. Natürlich ist die art und weise wie sie es tun nicht der sinnvolle Weg, denn ein klärendes Gespräch würde es weiter bringen als die ganzen Einschränkungen. Ich vermute mal dass du das Gespräch schon gesucht hast aber es nichts gebracht hat. Versuch es doch mal mit Taten, wo du beweist dass du alt und reif genug bist Sachen selber zu entscheiden. Tu selbstständig mehr im Haushalt und überzeuge deine Eltern. Anschließend kannst du es noch einmal versuchen, mit vielen überlegten Argumenten sie zu überzeugen. Ich kann auch teilweise deine Eltern verstehen, zu dieser Zeit sind viele Jugendliche mit schlechten Dingen beschäftigt wie z.B. Drogen usw. Aber so gesehen könntest du es auch in der Schulzeit machen, wer sch..iße bauen will, der findet eh einen Weg. Erkläre es ihnen genau wie du dich fühlst und ich hoffe es wird sich bessern.

Kommentar von Miriam0101 ,

Vielen Dank, das sind gute Ratschläge :) ich schau mal was ich umsetzen kann 

Antwort
von sweetblueeyes84, 19

Dein Text ist wirklich sehr lang... ;-), aber er scheint auch sehr reflektiert zu sein.

Deine Eltern scheinen tatsächlich sehr besorgt um dich zu sein und übersehen dabei, dass sie dir die Möglichkeit nehmen dich zu entwickeln und eigene Erfahrungen zu sammeln.Erfahrungen sind allerdings wichtig im Leben, positive wie negative.

Versuche deinen Standpunkt in einem netten Gespräch mit deinen Eltern zu argumentieren. Lege ihnen deinen Standpunkt dar und schlage ihnen Kompromisse vor. Das könnte zum Beispiel ein Tag in der Woche sein an dem du länger wegbleiben darfst. Oder auch das Thema Klamotten...gehe mit deiner Ma einkaufen, macht ein gemeinsames Erlebnis daraus und frage sie nach ihrem Rat....du wirst sehen, in einer lockeren Atmosphäre mit guter Stimmung wird sie etwas zugänglicher sein.

Zum Thema Erreichbarkeit... Melde dich bei deinen Eltern ab. Sage ihnen z.B., dass du mit Freunden einen Film anschaust und dein Handy auf lautlos stellst. Wenn der Film zu Ende ist meldest du dich wieder... So kannst du die Freiräume schaffen und deine Eltern werden spüren dass sie dir vertrauen können.

Und jetzt möchte ich dir als Mama noch etwas sagen...

Eine der Aufgaben der Eltern ist es, ihre Kinder zu erziehen und ihnen ei der Suche nach dem richtigen Weg zu helfen. Manche Eltern sehen allerdings nicht, dass sie mit übertriebener Fürsorge einen Weg eher verbauen als aufzuzeigen. Das machen sie nicht in böser Absicht und manchmal kann es auch nichts schaden, wenn Kinder dann beginnen ihre Eltern zu erziehen...in dem sie ihnen zeigen und beweisen, dass sie für das Leben ziemlich gut gerüstet sind und verantwortungsvoll mit Zugeständnissen umgehen.

Alles gute für dich.

Kommentar von Miriam0101 ,

Vielen Dank, Du hast recht mit dem was du sagst. Ich werde versuchen ein paar Dinge umzusetzen :)

LG

Antwort
von Super49, 18

Liebe Miriam! Ein bisschen kann ich deine Eltern verstehen. Bin selbst Mutter einer wunderschönen mittlerweile erwachsenen Tochter. Sie haben Angst um dich und wollen nicht, dass dir etwas passiert. 

Aber deine Eltern sollten mehr Vertrauen zu dir haben. Mit ihrem Verhalten erreichen sie nur, dass du irgendwann ausbrichst aus ihren Regeln und Zwängen. Da bringt es auch nichts, wenn sie finanziell großzügig sind, dass wird dich dann nicht zurück halten.

Du solltest das Gespräch mit ihnen suchen. Wenn du dich nicht traust, wäre es evt. sinnvoll ihnen einen Brief zu schreiben. Sag' ihnen, dass du sie lieb hast und bitte um mehr Vertrauen. 

Kommentar von Miriam0101 ,

Dankeschön :) das hilft mir sehr 

Kommentar von Super49 ,

Gerne. 😀

Antwort
von mexp123, 17

Hey mir ging s auch mal so wie dir. Ich hab oft versucht mit ihnen normal drüber zu reden, das hat mir meistens nichts gebracht, weil mein Vater irgendwie selten mit sich reden ließ.
Einen Brief zu schreiben, wie hier schon genannt wurde, fände ich da auch eine gute Idee, da man das sicher nicht oft tut, und sie damit sehen dass es dir wirklich ernst ist.

Wenn das aber alles nichts helfen sollte, dann musst du die Grenzen langsam ausdehnen, so wie ich das gemacht habe. Ich hab einfach langsam angefangen meinen Kleidungsstil zu ändern, mich mehr zu schminken und so, und hab s einfach durchgezogen, wenn man gesagt hat, geh dich nochmal umziehen, bin ich einfach gleich los zur Schule. So haben sie es dann irgendwann eingesehen, dass ich das erstens selbst im Griff hab, und zweitens dass es nichts an mir verändert. Es sollte keinen Einfluss darauf haben wie man angesehen wird oder wie man in der Schule ist, wie du dich anziehst, wie lange du aus bist,...

Jedoch kann ich dir bei dem "rebellischen" weg auch nur sagen, dass du langsam machen solltest. 🙈 man will so viel erleben, und das kann echt schief gehen, vor allem wenn man mit 16 noch unerfahren ist in der Richtung. Mir ist da zum Glück nichts passiert, aber es gibt viele Dinge, die ich damals gemacht hab, die ich heute (mit 20) nie mehr so machen würde, zB nachts allein heimlaufen, weil man ja "groß" ist und so lang bleiben will.

Kommentar von Miriam0101 ,

Vielen Dank für die ehrliche Antwort :)

Antwort
von Xirain, 15

Also ich hab auch recht strenge Eltern gehabt und mit 18 bin ich dann zBsp zu ihnn gegangen und hab gesagt:

Ich bin jetzt 18 und ich würde gerne auf ein Konzert gehen und bei einer Freundin in Berlin schlafen. Es wäre soweit alles organisiert, aber ich ich möchte gerne eure Meinung dazu hören."

Herausgekommen dabei ist, dass sie mich nach Berlin gefahren haben und ich mich trotzdem jeden Abend gemeldet habe, damit sie beruhigt schlafen können.

Vielleicht könntest du das etwas abwandeln in dem du sagst
"Ich bin inzwischen 16 Jahre alt und eure Meinung ist mir natürlich sehr wichtig, aber ich würde mir wünschen, dass es zu der 8Uhr Ausgangssperre eine Alternative gibt, wenn ich bei Freundinnen bin und mich nochmal melde um 8. Um Sicher zu sein, dass ich gut heim komme, könnten wir mit ihren Eltern ausmachen, dass sie mich heimfahren, oder ihr holt mich ab, damit ich nachts sicher heim komme."

Das mit den Klamotten ist natürlich schwer, weil da Generationen aufeinander treffen. Vielleicht wäre ein Sexy Top mit einem Schal aber eine Alternative?

Du musst deinen Eltern das ganze ein bisschen schmackhaft machen, vielleicht mögen sie auch mal wieder ausgehen oder einen ruhigen Abend zu zweit haben.
Sie wollen bestimmt nur sicher sein, dass es dir gut geht.

Das mit den Anrufen ist natürlich schwer...die einzige Möglichkeit ihr Vertrauen da zu bekommen ist, indem du dich abmeldest, wenn du das Handy mal 1-2 Stunden aushast. Es gibt ja SMS und Whatsapp...
Wenn du also ins Kino gehst, gib kurz bescheid, dass sie sich keine Sorgen machen müssen.

Wichtig an allem ist dann aber, dass du dich auch an die Regeln hälst, die ihr gemeinsam ausarbeitest, das heißt, wenn du bei einer Freundin bist und auch bis 10 bleiben darfst, dann bist du auch DA bei der Freundin und nicht in der Disco...

Kommentar von Miriam0101 ,

Vielen Dank für diesen Rat :) 

Und klar, ich werde bestimmt nicht deren Vertrauen missbrauchen.

LG

Antwort
von SweetSweetake, 14

Wenn du 18 bist, können deine Eltern dir nichts mehr vorschreiben. Da musst du dir keine Sorgen machen ^^

Was deine jetzige Situation angeht, rede doch mal mit deinen Eltern.Überlege dir ein paar Argumente, versuch ruhig zu bleiben und erkläre ihnen, dass es dir in dieser Situation nicht gut geht und warum. Aber versuche auch, nicht nur auf deinem Standpunkt zu verharren, sondern gehe Kompromisse ein. Versuche, sie zu überreden, dass sie dir eine Chance geben - du bist 16 und keine 10 Jahre alt mehr. Für Eltern ist das oft schwer zu verstehen, aber du kannst es ja mal versuchen - dann hast du zumindest nicht einfach aufgegeben.

Kommentar von Miriam0101 ,

Danke, 

Wahrscheinlich werde ich aus liebe zu meinen Eltern noch mit 18 auf einige Regeln und Pflichten meiner Eltern hören. Das heißt eigentlich haben sie noch dann sehr viel Einfluss auf mein Leben, das werden sie immer haben. Der einzige Unterschied wäre dann, dass ich nichts MUSS sondern KANN :)

LG

Antwort
von Samosa18, 11

Ich glaube ich kenne das sehr gut, doch mach dir keine Sorgen. Diene Eltern haben dich einfach lieb, das ist doch schön. 

Klar sie regen dich auf aber versuche es doch mal mit einem ernsten Gespräch mit ihnen oder beweise ihnen das du auch sehr selbstständig bist indem du einfach bevor du ausrastest oder sie fragst mal überlegst ob du das nicht auch alleine Kannst!

Ich hoffe ich kann dir helfen.

Viel Glück!👍🏼

Liebe Grüsse Samosa18

Kommentar von Miriam0101 ,

Vielen dank, ich werde es versuchen :)

Antwort
von DirectionFreak, 13

Sei glücklich. Ich bin auch 16 und darf mich überhaupt GAR NICHT schminken.
Kein Concealer oder etc.
Ich darf nicht mal bis 20 Uhr draußen sein und bin wahrscheinlich noch nie in meinem Leben ohne eine lange Strickjacke rausgegangen.
Ich sehe oft Mädchen die eine Hose und ein Shirt oder so darüber haben und bei mir ist immer etwas langes oder Strickjacke drauf ist.

Kommentar von Miriam0101 ,

Selbstverständlich bin ich glücklich. Ich hab alles was man braucht um glücklich zu sein :)  Aber man fragt sich halt immer: was wäre wenn..... So geht es Dir bestimmt auch, aber man kennt es halt nicht anders .. 

LG

Antwort
von suitman1230, 13

Grundsätzlich ist es gut wenn sich die Eltern um jemanden sorgen, von dir beschriebenes ist jedoch zuviel des guten. Sprich mit ihnen mal darüber, vielleicht haben sie es gar nicht bemerkt

Kommentar von Miriam0101 ,

Ich werde es versuchen, danke 

Antwort
von Pauli1965, 10

Hast du jemanden in der Verwandtschaft, der mal mit deinem Eltern reden kann ? Oma , Opa Tante oder Onkel )

Deine Eltern haben eben Angst, dass dir mal was passiert. was auch verständlich ist. Es passiert ja genug. Und ich finde es überhaupt nicht schlimm, wenn Mädchen in deinem Alter sich nicht so sehr schminken.

Die Mädels bekommen viel eher Falten als du:-)

Sexy Kleidung muss auch nicht sein. Das sieht dann schnell mal billig aus.

Und man muss mit 16 auch noch keinen Sex haben. Das hat alles noch Zeit.

Aber wegen des "Freigangs" sollte wirklich mal jemand mit ihnen reden.

Kommentar von Miriam0101 ,

Danke für deine Antwort. 

Nein, wirklich jeder aus dieser Familie erzieht sein Kind genauso und unterstützt alle Meinungen und Aussagen meiner Eltern. Ich bin halt die einzige der es mal reicht.   Und klar ich schminke mich auch nicht stark oder ziehe mich billig an.  Sowas würde ich nie tun aber wenn mal ein bisschen Ausschnitt zu sehen ist von meinem Tshirt oder ich einen kleinen Pickel verdecken will, dann finde ich das schon akzeptabel .. 

Und was Sex angeht:  ich bin und war sowieso für Sex nach der ehe, daher ist das jetzt auch kein Punkt der mich stört. 

LG :)

Kommentar von Pauli1965 ,

Kann es sein, dass ihr einer religiösen Gemeinschaft angehört, die diese Erziehung "verlangt"

Kommentar von Super49 ,

Habe mich auch gerade gefragt, ob du einer religiösen Glaubensgemeinschaft angehörst. Evt. NAK? Oder Zeugen Jehova?

Kommentar von KaeteK ,

Auch Christen haben keinen Sex vor der Ehe...

Kommentar von Super49 ,

Hat keiner was anderes behauptet. NAK und Zeugen Jehova sind auch Christen.  

Antwort
von KingSB, 10

Hey, ich verstehe dein Problem ziemlich gut, da meine Eltern auch sehr fürsorglich sind, jedoch nicht in so einem großen Ausmaß. Meiner Meinung nach solltest du das deinen Eltern nicht übel nehmen, weil man sieht, dass sie echt nur das beste für dich wollen.

"Sie müssen mir nicht alles verbieten, ich bin schlau genug um zu wissen wer gut für mich ist und wer nicht" Mit dem Punkt stimme ich nicht überein, da Leute in deinem Alter oftmals sehr naiv sind und schnell unter die falschen Leute geraten(besonders bei dieser Jugend, die geprägt ist von kleinen notgeilen Kiddies). Natürlich musst du nicht auch einer dieser naiven Persönlichkeiten sein aber oftmals ist es so, dass Leuten in deinem Alter die nötige Menschenkenntnis und damit verbundene Erfahrung fehlt. Aber da du ja nach hilfreichen Tipps suchst und dies nur eine kurze Darlegung deiner Lage ist, so kann ich dir mit auf dem Weg geben deinen Eltern kleine Zugeständnisse zu machen aber auch gleichzeitig in einen abwehrenden und revolutinären Zustand zu wechseln, bei dem deine Eltern merken das sie eben doch nicht alles mit dir machen können.(In dem Sinne zeig ihnen das du über dich selbst bestimmst//hatte bei mir funktioniert). Diesen Weg musst du aber Konsequent durchziehen, weil dieser Weg der schwerste aber auch gleichzeitig effektivste ist.

Kommentar von Miriam0101 ,

Vielen Dank für die Antwort. Und ja klar, natürlich bin ich froh über Eltern die sich um mich sorgen aber man möchte sich halt nicht immer so krass eingeschränkt fühlen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community