Frage von LetsPeixel, 98

Eltern sind Türken und glauben an Allah. Ich jedoch bin Türke und glaube an keinen Gott!?

Hallo, Leute!

Es ist so Meine Eltern Glauben an Allah ich Jedoch bin auch Türke glaube jedoch nicht an Allah oder sonst einer Person wie Gott!

Meine Frage: Ist das Schlimm bzw. Bin ich eigendlich noch Muslimisch oder könnte man es schon Atheismus nennen?

Antwort
von ThomasJNewton, 80

Meine Eltern sind/waren Christen, auf dem Papier.

Meinen Vater kann ich nicht mehr fragen, meine Mutter macht sich über so komplizierte Fragen keine Gedanken. Oder wenn doch, verbirgt sie sie meisterhaft.
Sie hört nicht mal hin, wenn es um ihre Kinder geht, und damit meine ich nicht so sehr mich.

Von meinen Großeltern kenne ich nur eine Großmutter, und die wurde im vorvorigen Jahhundert geboren. Und selbst sie hat im reifen Alter von über 90 Kritik an der Kirche geäußert, an der Strenge, der Angst.
Ich hatte damals keine weiteren Fragen, und heute würde ich sie nicht stellen.
Ich habe mitgenommen, dass Alter nicht das Ende der Entwicklung bedeutet.
Solange man lebt, denkt man und entwickelt sich.
Mehr hätte sie mir nicht geben können.
Und sie hat mit einiges gegeben, dass am Ende des Lebens die Menschen zählen, die Schicksale.

Um auf meine Kernfamilie zurückzukommen, da hieß es immer, meine Großmutter dürfe nie erfahren, dass einige ihrer Enkelkinder aus der Kirche ausgetreten sind, das wäre ihr Tod. Rückblickend betrachtet habe ich da Zweifel. Zwar war sie nie "einfach", sie hatte schon ihre Macken, aber sie hatte eine Persönlichkeit. Sie hätte den Menschen nicht wegen einer Information vergessen.

So sind wir beide also Atheisten, und ich kann gut damit leben. Wie gut du damit leben kannst, wird sich zeigen.
Es ist nicht ausgeschlossen, dass sich Menschen von dir abwenden, denn dass Atheisten keine schlechteren Menschen sind, ist nicht allen bekannt.

Und dass sie sich durch Sorge, dass sie nicht in den Himmel kommen, nicht beeinflussen lassen, das ist eben nur für Atheisten ein Argument. Da kannst du wenig machen. Solch ein Umdenken braucht Generationen, oder zumindest eine.

Und für dich erfordert es Mut. Mein übliches "Willkommen im Club" ist für dich vielleicht ein schwacher Trost.

Aber ein Leben in Wahrheit und Offenheit kann auch sehr bereichernd sein. Denn es ist dein Leben, und deine Freunde sind deine Freunde, und deine Kinder sind deine Kinder.

Antwort
von WillSpliff, 98

in dem sinne bist du eig ein atheist...du scheinst es ja selber nicht so richtig zu wissen....sag dir einfach mal selber dass du in ner orientierungsphase steckst...wer weiss vllcht bist du in 5 jahren überzeugter bhuddist...dein glaube ist was privates und deine sache ...lass dich da von niemand volllabern....und wenn du konservative eltern hast,dann warte auf den richtigen moment um es ihnen zu sagen oder vllcht ist es auch besser wenn du ihnen gar nix sagst....lass dir auf jedenfall von niemand ein schlechtes gewissen machen...ob du muslim,jude,christ atheist oder sonstwas bist,ist allein deine entscheidung und du bist derjenige der damit glücklich werden musst.

Antwort
von Dieliebebell, 85

Ich bin leider auch so, ich fühle mit dir ... nur bei mir sind meine Eltern sehr streng gläubig und beten auch 5 mal am tag und ich behalte es aber für mich das ich 'an die Wissenschaft' glaube, da ich es mal ein paar verwandten erzählt hab und sie alle sofort ZUTIEFST GESCHOCKT waren ... dann müsste ich schnell sagen das es nur ein Scherz war 😧 es ist überhaupt nicht schlimm.

Kommentar von Enemy58 ,

Was meinst du mit "leider"? Also möchtest du an einen Gott glauben können, weißt aber nicht wie? Ich könnte dir vielleicht auf die Sprünge helfen. Falls ich etwas falsch gedeutet habe, sagt es mir.

Kommentar von Dieliebebell ,

Nein, nein mich muss keiner überzeugen dass Gott existiert aber danke. Ich bin sehr überzeugt von meiner jetzigen 'Religion' .... und Wissenschaftler haben auch wie in der Religion alle andere Theorien und akzeptieren diese auch, anstatt kriege zu führen!!

Kommentar von ThomasJNewton ,

"Leider" hat was mit "Leiden" zu tun, das sagt mir mein naives Laiensprachverständnis.

Und nicht leider, sondern zum Glück, lassen sich manche Menschen nicht durch ein Bisschen Gluck oder Leid von ihrem Weg abbringen.

Nicht jeder erkennt immer subtile Ironie oder leise Zwischentöne. Aber in diesem Fall ist wohl unbedingte Plumpheit und grundloses Lautsein dahinter.

Du wolltest ja falsche Deutungen gedeutet haben. Das hätte ich auch ohne Aufforderung getan

Kommentar von Dieliebebell ,

Mit 'leider' meine ich die einzige aus der Familie zu sein die nicht an das selbe glaubt wie der Rest. Man ist schon etwas 'das schwarze Schaf der familie' wenn man bei den gebeten nicht mitmacht oder wenn man wie ich kein kopftuch tragen will ... das meinte ich mit 'leider' es wäre nämlich schöner gewesen wenn ich lockere Eltern hätte, und nicht so religiöse.  

Antwort
von BossMoss, 49

Allah ist nicht gleichzustellen mit einer Person. Achte da bitte darauf. Soll nicht negativ gemeint sein aber darauf sollte man achten. Du solltest dich einmal mit dem Islam auseinander setzen. Erst dann solltest du dich entscheiden. Informier dich auch ruhig über andere Religionen.

Antwort
von DrDralle, 79

Der Glaube ist nicht an die Herkunft gebunden. In einem freien Land darf jeder glauben oder nicht glauben wie er mag. Es ist deine alleinige Entscheidung.

Antwort
von Liyahal, 21

wenn du nicht an Allah glaubst bist du auch kein Muslim egal an was deine Eltern glauben jeder glaubt für sich alleine

Antwort
von Dummie42, 64

"Atheismus (von altgriechisch ἄθεοςátheos „ohne Gott“) bezeichnet im engeren Sinne die Überzeugung, dass es keinen Gott und keinerlei Götter gibt. Zum Atheismus im weiteren Sinn werden bisweilen auch andere Abgrenzungen von einem Glauben an Gott gezählt, beispielsweise Ansichten, dass zur Existenz eines Gottes und von Göttern allgemein nichts gewusst werden kann (Agnostizismus)."

https://de.wikipedia.org/wiki/Atheismus


Antwort
von Dovahkiin11, 61

Nein, ist es nicht. Und ja, dann bist du Atheist.

Antwort
von Mietzie, 66

Nein, das ist nicht schlimm, da in Deutschland Religionsfreiheit herrscht. Und ja, dann bist du ein Atheist.

Antwort
von Washburn, 66

Wie solltest du dich Moslem nennen, wenn du nicht an Allah glaubst. Komische Frage. Und woher du kommst hängt nicht davon an, welcher Religion du angehörst. Ich kann genau so gut Deutscher sein und ein strenggläubiger Muslim sein.

Antwort
von atzef, 38

Nein, nicht schlimm. Und wenn du nicht an Gott glaubst, spricht einiges dafür, dass du Atheist bist.

Willkommen im Club! :-)

Antwort
von tuamsha, 75

Gott ist keine person mein lieber

Kommentar von Meatwad ,

Stimmt. Er ist eine Märchenfigur.

Kommentar von tuamsha ,

So wie du ne witzfigur bist?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community