Frage von Cillychilla110, 57

Eltern schmeißen mich mit 18 raus, wohin soll ich?

Meine Eltern wollen mich bald rausschmeißen. Anscheinend bin ich so eine schlimme Tochter dass sie mich sofort hier weg haben wollen wenn ich 18 bin.. naja Aufjedenfall bin ich WAHRSCHEINLICH mit 18 im 2. Ausbildungsjahr und verdiene höchstens 600€... wie soll ich damit hinkommen, wenn ich mir eine Wohnung suchen soll?Eine WG kommt nicht infrage. Ist hier vielleicht auch jemand, der mit 18 ausgezogen ist? Wie soll ich das auf die Reihe bekommen?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Familienrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Expertenantwort
von DFgen, Community-Experte für Unterhalt, 20

Sobald du ein eigenes Ausbildungseinkommen hast, musst du das - auch als Minderjährige - für deinen eigenen Lebensunterhalt (Verpflegung, Unterkunft, Kleidung, Telefon, Freizeit.....) einsetzen, also den Eltern zur Verfügung stellen. Lediglich für deine Fahrtkosten könntest du vorher eine Pauschale von 90 Euro davon abziehen...

___

Ab deinem 18. Geburtstag bist du selbst für deinen gesamten Lebensunterhalt verantwortlich - also zusätzlich zu Verpflegung und Unterkunft auch fürs Wäschewaschen, Einkäufe erledigen, Kochen, Putzen usw....

Bis zum Abschluss deiner ersten Ausbildung wären die Eltern dir dann zwar noch barunterhhaltspflichtig - und bei einem Rausschmiss müssten sie dir diesen auch als Bargeld gewähren - aber dein eigener Verdienst wird (bis auf den Freibetrag) in voller Höhe auf deinen gesamten "Bedarf" angerechnet, ebenso das Kindergeld.

Dein Gesamtbedarf liegt nach einem "Rausschmiss" bei 735 Euro. (Ob das für eine eigene Wohnung reicht, ist fraglich...)

Dein eigenes Einkommen (600 - 90 = 510 Euro) und das Kindergeld (190 Euro), welches dann an dich weitergereicht werden müsste, ergeben zusammen 700 Euro. Du hättest somit noch Anspruch auf 35 Euro Unterhalt von den Eltern, wenn sie dich tatsächlich rausschmeißen... Diesen Unterhalt müsstest du aber erst einmal von ihnen entsprechend einfordern - ansonsten müssten sie nichts zahlen.

Das Kindergeld könntest du ggf. direkt an dich auszahlen lassen - per "Abzweigungsantrag" bei der Familienkasse.

____

Lassen die Eltern dich nach deinem 18. Geburtstag weiterhin bei sich wohnen, könntest du dein Einkommen zwar behalten, müsstest für deine Verpflegung, Wohnkosten, Telefon, Freizeit usw. aber ein entsprechendes "Kostgeld" an die Eltern zahlen.

 Wäschewaschen, Kochen, Einkäufe erledigen usw... wären dann "Dienstleistungen" an dich, für die sie auch ein entsprechendes Entgelt fordern könnten...

Da dein "Bedarf" geringer wäre, als wenn du nicht mehr bei den Eltern wohnen könntest, hättest du bei deinem eigenen Einkommen keinen Unterhaltsanspruch mehr an sie

Das Kindergeld könnten die Eltern dann auch für deine Verpflegung und Unterkunft einsetzen... 

Antwort
von Slatkimeda, 45

Wenn du keine günstige Wohnung findest muss du zum Wohnungsamt, die dir finanziell helfen können bis du deine Ausbildung fertig hast. Du solltest dich aber so schnell wie möglich darum kümmern den das kann lange dauern bis man eine Wohnung bekommt, da es viele Bewerber gibt.

Antwort
von juergen63225, 42

ich glaube nicht dass man die Frage beantworten kann, ohne die Einstellung der Eltern im Detail zu kennen ... (keiner hat Recht, aber hilfreich ist es immer die Motive der anderen Seite zu verstehen)

Vielleicht meinen die, dass du im Hotel Mama Vollpension beanspruchst, und besser mal auf eigenen Füssen stehen solltest. Alternative wäre die Beteiligung am Haushalt neu zu regeln. 

Vielleicht werden die ja auch deinen Umzug unterstützen  und bei der Wohnungssuche helfen.

Antwort
von kevin1905, 36

Wenn du bei deinen Eltern nicht wohnen kannst, solltest du zuallererst das Kindergeld abzweigen. Wenn deine Eltern nicht für deinen Unterhalt aufkommen, steht ihnen dies nämlich auch nicht mehr zu.

Darüber hinaus ist zu prüfen ob weitere Unterhaltsansprüche gegen deine Eltern bestehen.

Antwort
von BellAnna89, 46

600€ sind eine gute Grundlage, dazu kommt ja auch noch das Kindergeld von 190€, das dir alleine zusteht wenn du alleine wohnst. Schau dich nach Appartements in der Nähe der Ausbildung um, für 200 € KM kriegst du schon was. Noch 100€ Nebenkosten, dann hast du immer noch nach Abzug der Fixkosten mehr als wir für die ganze Familie.

Antwort
von Jewiberg, 40

Da es sich um deine erste Ausbildung handelt, sind deine Eltern bis zu deren Abschluß, höchstens aber bis zu deinem 25. Geburtstag voll umfänglich unterhaltsverpflichtet. Selbstverständlich können sie dich rauswerfen, müssen dann aber eben das Kindergeld dir überlassen, 200€, und ggf. noch einen Aufstockungsbetrag zahlen. Am besten du gehst zum Jugendamt oder zum Jobcenter und beantragst Hilfe. Das Amt zahlt die dir dann und fordert das Geld bei deinen Eltern ein.

Antwort
von MaggieundSue, 57

Melde dich beim Jugendamt! Die können dir weiterhelfen....

Antwort
von derhandkuss, 38

Dann sollen Dich Deine Eltern ruhig mal raus schmeißen. So lange Du Deine Ausbildung noch nicht beendet hast, sind nämlich zunächst einmal sie in der (finanziellen) Pflicht, nicht die Allgemeinheit! Deine Eltern haben Dir eine Ausbildung zu ermöglichen. Wollen sie Dich raus schmeißen, dann sollen sie auch zahlen!

Kommentar von claudialeitert ,

Sie verdient 600 ist das netto oder brutto? bei netto bekommst ja noch das Kindergeld 190 Euro wenn du ausziehst. das sind 790 minus 90 Euro freibetrag sind 700. Einen alleine wohnenden Auszubildenden oder Student stehen 735 euro Höchgrenze zu. also müssten deine Eltern noch ca 35 euro dazu geben. Mit denen du dann zurecht kommen muss.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community