Frage von ilkerfb3461, 78

Eltern sagen Nein zu Rap?

Also ich fasse es mal ganz kurz zusammen. Habe meinen Eltern halt gesagt das ich als Beruf später mal Rapper werden will und sie meinten. Nein, ende der Diskussion. Wie kann ich denen Überreden? Also bei vielen Interview sagen die Rapper auch: Meine Eltern haben es nicht erlaubt und jetzt wo das Geld kommt sagen die zum Glück hast du es gemacht undso. Danke

Antwort
von XNightMoonX, 34

Wo ist Dein Problem? Was Du ab 18 Jahren machst, entscheidest Du dann alleine. ;-)
Wenn Du erwachsen bist, steht Dir so gut wie alles offen. Da brauchst Du keine Einverständnis Deiner Eltern.

Antwort
von piobar, 38

Letztendlich ist so eine Karriere sehr schwer und mit großen Hürden verbunden, dazu kommt noch das Talent und Verständnis für die Musik.

Ich kann es nachvollziehen, wenn man als Eltern seinem Sohn mitteilen möchte, Karriere auf konventionelle Art anzu Streben.

Du kannst den Wunsch deinen Eltern nachgehen und zunächst einen Beruf anstreben und nebenbei deine Musik Karriere versuchen. Solltest du nicht Erfolg haben so wirst du sehr froh sein, dass du mit einem geregelten Einkommen hast. Solltest du erfolgreich sein, so bist du alt genug und kannst dich der Musik ganz widmen.

Antwort
von hankey, 30

Rapper ist doch kein Beruf man.

Ganz ehrlich: Nur die wenigsten sind allein mit ihrer Musik so erfolgreich, dass sie sich damit finanziell über Wasser halten können.

Die meisten aus der Szene die ich kenne machen Rap als Hobbie, gehen aber ansonsten regulären Jobs nach, weil diejenigen begriffen haben, dass man sich mit Rap nicht bis zur Rente über Wasser halten kann.

Ich kenne auch genug Rapper, die das nicht begriffen haben. Die pfeifen heute aus dem letzten Loch und beziehen Hartz IV.

Von daher kann ich die mangelnde Akzeptanz Deiner Eltern nachvollziehen. Ich höre selber Rap, würde aber nie zulassen, dass mein Kind seine Zukunft für die geringe Wahrscheinlichkeit Erfolg mit Rap zu haben aufs Spiel setzt.

Die beste Lösung die ich Dir empfehlen könnte besteht darin, nen ordentlichen Job zu lernen und nebenbei zu versuchen mit Deiner Musik als Hobby zu Geld zu kommen. Solltest Du tatsächlich Erfolg mit Deiner Musik haben und genug Geld damit verdienen, kannst Du Deinen Job immer noch an den Nagel hängen und Dich auf die Musik konzentrieren.

Besser als umgekehrt, wenn Du nix lernst weil Du mit Rap Erfolg haben möchtest, aber Du schaffst es nicht und dann stehst Du ohne Geld und ohne Job da, weil Du nix gelernt hast. Und Deine Eltern sind dann diejenigen, die Deine Träumereien finanziell ausbaden müssen.

Kommentar von ilkerfb3461 ,

Ich will meine Ausbildung und Musik zusammen machen. Wenn ich mit der Musik später erfolg habe, dann meine Musik weiter machen, wenn nicht - dann meine Ausbildung.  Aber es gibt ja auch Rapper die zuviel Geld verdienen (glaube ich zumindest) alle Alben die die Raus bringen gehen Gold, manchmal sogar Platin. Wenn man z.b einmal Gold erreicht hat man sowieso zuviel Geld womit mann 3-4 Jahre leben kann. Wenn man gleichzeitig noch seinen eigenen Laden hat (Shisha Laden, Dönerladen) oder was weiß ich. Wenn man dann noch Feature mit anderen Rappern macht (ich glaube man bekommt Geld oder? Also als Feature) dann ist man sowiso Reich. Oder liege ich falsch

Kommentar von hankey ,

Du solltest von einigen wenigen, die wirklich viel Geld verdienen nicht auf alle schliessen. Sicher gibt es in DE auch Ausnahmen wie Bushido oder Sido, die sicherlich ordentlich Kohle machen, es gibt aber auch genügend Rapper, die auch nicht gerade in Geld schwimmen obwohl sie doch nen recht bekannten Namen haben.

Du darfst jetzt in DE nicht amerikanische Verhältnisse annehmen.

Ausserdem kommts auch oft drauf an, selbst wenn Du es schaffst gutes Geld zu verdienen, wie Du mit diesem Geld umgehst. Du kannst Kohle machen, aber immer gleich alles für Pseudo-Luxus zum Fenster rauswerfen, dann gehts Dir auch nicht wirklich besser als der arbeitenden Bevölkerung. Leute wie 50Cent oder Coolio sind solche Trottel. Millionen verdient aber anstatt sich einen sinnvollen Zukunftsplan zurechtzulegen alles für Millionen-Autos, Jachten, Schmuck und Villen rausgehauen. Heute sind sie pleite und spielen musikalisch keine Rolle mehr. Und bis zur Rente haben sie auch noch ein paar Jährchen zu überbrücken.

Antwort
von grisu2101, 43

Nun mal langsam.... Rappe doch erstmal, solange Du unentdeckt bist machst Du nebenbei eine Ausbildung und so, und dann werde irgendwann entdeckt, machst die fette Kohle, schmeisst den Rest (Ausbildung und so) hin und zeigst das viele, viele Geld was Du verdienst Deinen Eltern. Wie wäre das ??
So funktioniert es....  eventuell.... :-)

Oder wie willst Du von jetzt auf Gleich Rapper werden ?!? Wenn Du glaubst das geht so einfach, dann ist das leider etwas naiv.


Antwort
von tapri, 10

manchmal ist es besser, etwas einfach zu tun, als etwas anzukündigen. Ich kenne kaum Eltern die bei solch einer Aussage ihres Kindes jubeln und ja sagen.

Also sieh es erstmal als Hobby an und schau, ob du überhaupt das nötige Talent hast. Und damit meine ich nicht, dass deine Freunde dich toll finden, sondern da kommt es auf die Außenstehenden an.

Wenn du dann beginnst, Erfolg zu haben kannst du immer noch mit deinen Eltern sprechen (je nach dem wie alt du bist)

Antwort
von metbaer, 50

Rapper ist kein Beruf, den man in der Berufsschule lernt. Das ist dir klar, oder? Als Künstler von seiner Musik leben zu können ist fast so wahrscheinlich wie ein Sechser im Lotto. Auf jeden Eminem kommen locker mehrere Tausend bis Zehntausend Rapper, die auch talentiert sind und NIE irgendeinen Durchbruch hatten. 

Kommentar von ilkerfb3461 ,

Ja kann sein. Ich habe aber auch viele Kontakte durch meine Freunde die Rapper kennen der letztes Jahr auf die 3 gegangen ist. Will jetzt namen nicht nennen. Aber dadurch könnte ich ja vielleicht schneller aufsteigen. Oder?

Kommentar von metbaer ,

Das Musikgeschäft ist eins der härtesten Geschäfte der Welt. Wenn Du es schaffst, von deiner Musik leben zu können (damit meine ich wirklich nur leben - nicht Reichtum, sondern dass es für eine kleine Wohnung und nen alten Opel Corsa reicht), wäre das schon ein riesen Erfolg. Zum großen Durchbruch brauchst Du Talent, Kontakte (und zwar sinnige und viele Kontakte und nicht "Ich habe Freunde, die Leute kennen...") und zuguterletzt Glück, Glück und noch mehr Glück! 

Antwort
von DerNachfrager12, 7

In den vorausgegangenen Antworten ist es schon mehr oder weniger deutlich zum Ausdruck gekommen: Das Musikbusiness ist sehr hart und nur wenige schaffen es ganz nach oben. Trotzdem: Wenn es Dein Traum ist, solltest Du diesen auch ernsthaft verfolgen.Die Frage ist, wie?

Ich würde an Deiner Stelle eine Berufsausbildung machen und mich nebenher als Rapper betätigen. Damit hast Du eine ordentliche Ausbildung und hältst gleichzeitig Dein Traum "am Laufen".

Dennoch muss ich nochmal betonen: Nur die Wenigsten haben im Musikbusiness Erfolg und viele siechen am Existenzminimum vor sich hin. Daher meine Devise: Erst eine ordentliche Ausbildung (d.h. Berufsausbildung oder Studium+mind. 2 Jahre Berufserfahrung) und dann die Rapperkarriere.

Antwort
von driouch187, 20

Wenn man erfolgreich sein will braucht man connections

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten