Frage von isipisi2688, 102

Eltern noch Unterhaltspflichtig, während der ersten Ausbildung?

Habe neulich gehört das die Eltern noch Unterhaltspflichtig sind, während der ersten Ausbildung? Stimmt das?

Und dann noch eine Frage zu einem anderen Thema: Wie wird das eigentlich gehändelt, wenn meine Mutter wieder arbeiten geht, mit meiner Grundsicherung? Wir beziehen ja beide komplett verschiedene Sachen. Sie Hartz4 und ich Grundsicherung vom Sozialamt. Meine Frage jetzt wenn sie wieder arbeiten geht, muss sie es dann auch dem Sozialamt melden oder nur dem Jobcenter? Interessiert sich das Sozialamt nur für meine Belange?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Familienrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von wilees, 25

Ob Deines Alters sind Deine Eltern Dir nicht mehr zum Unterhalt verpflichtet.

Sobald Deine Mutter wieder Arbeit findet meldet sie dies dem Jobcenter.

Deine Ansprüche auf Grundsicherung bleiben bis auf die anteiligen Kosten der Unterkunft bestehen, da Du noch im elterlichen Haushalt lebst. Also muss eine solche Veränderung auch dem Sozialamt mitgeteilt werden.

Kommentar von isipisi2688 ,

Ach so okay :) Danke :)

Antwort
von Maximus68, 27

Der Unterhaltsanspruch ist nicht an ein Alter gebunden. So lange du also noch in der Ausbildung (Erstausbildung) bist, hast du grundsätzlich Anspruch auf Unterhalt.

Ab dem 18. Lebensjahr entfällt das Sorgerecht. Du musst dich selbst um die Umsetzung deines Rechts bemühen. Ab diesem Zeitpunkt ist Barunterhalt zu leisten.

Im Übrigen sind beide Elternteile gleichermaßen unterhaltspflichtig (sofern noch vorhanden).

Zu beachten ist jedoch der Selbstbehalt des Unterhaltsverpflichteten. Da deine Mutter Hartz IV bezieht, dürfte sie vermutlich nicht an diese Grenze gelangen.

Bezüglich der Meldeverpflichtung gegenüber den Behörden empfehle ich das persönliche Beratungsgespräch. Da seid ihr auf der sicheren Seite.

Kommentar von isipisi2688 ,

Ach so okay :), ja wir werden es dann melden :)

Expertenantwort
von DFgen, Community-Experte für Unterhalt, 11

Einem volljährigen Kind sind die Eltern ggf. auch während der ersten Ausbildung noch unterhaltspflichtig - vorausgesetzt, sie sind "leistungsfähig" (erzielen Einkommen über 1300 Euro).

Zumindest die Mutter wäre hier nicht leistungsfähig.

... ja schon lange darüber, bin 28...

Um mit 28 aber noch einen Unterhaltsanspruch geltend machen zu können, müssten schon sehr gute Gründe vorliegen, weshalb bisher noch keine Ausbildung abgeschlossen bzw. aufgenommen wurde..... (Krankheit o.ä...)

Antwort
von kreigerre, 59

hay ja ich bin selber erst 20 aber wo ich meine ausbildung hatte mussten meine eltern für mich blechen so weit ich weiß ist man unterhalts pflichtig als eltern bis 25 jahre oder der biss man die ausbildung zu ende hat. so weit ich weiß :D hoffe ich kann dir weiter helfen 

Kommentar von isipisi2688 ,

Da bin ich ja schon lange darüber, bin 28 :D blöd :D

Kommentar von kreigerre ,

ok 28 und ausbildung ja das ist eine sehr gute frage frag doch mal google ich bin mir nicht sicher aber ich glaub mal gehört zu haben es gibt da so grenzen biss wann Eltern zahlen müssen in der Ausbildung 

Kommentar von Kasumix ,

Über 25... Da zählt das dann nicht mehr... Höchstens würde eine Ausbildung auf die andere aufbauen...

Kommentar von kreigerre ,

ich wusste da gibt es ne grenze :D

Kommentar von isipisi2688 ,

Ach so ok danke :)

Antwort
von Lolotogo, 51

Also auf die erste Frage kann ich dir eine Antwort geben. Ich bin in der Ausbildung zur Rechtsanwaltsfachangestellten und habe diesbezüglich meinen Chef mal gefragt. Er meinte, dass die Eltern unterhaltspflichtig sind, jedoch ist das in der Ausbildung ein minimaler Betrag. Damit es mehr ist, müssten die Eltern schon sehr gut verdienen. Die Richtwerte hierfür kann man der Düsseldorfer Tabelle entnehmen ( denke die hieß so :D )

Kommentar von isipisi2688 ,

Hmmm okay, auch noch mit 28? :D

Kommentar von Lolotogo ,

Das ist dann wieder ne andere Frage hehe :D Also ich bin 20 von daher kann's mir 28 auch wieder ganz anders sein :/ meine aber mal gehört zu haben, dass Unterhalt nur bis zum 25. Lebensjahr gezählt wird.

Kommentar von isipisi2688 ,

Oh ach so, ja ging mit der Ausbildung leider nicht früher.... würde ja sowieso erst ein Berufsvorbereitungsjahr absolvieren.... wenn das Arbeitsamt sich nicht wieder quer stellt und dann sagt, dass ich in die Werkstätten doll :(

Antwort
von L0ckey, 31

Ja sind sie solang bist du einen festen job hast und eigene Einnahmen ;) theoretisch müsstest du Garnichts machen und deine Eltern können dich nicht rauswerfen ;)

Kommentar von isipisi2688 ,

Hmmmm okay, meine mUtter ist ja wenn sie wieder arbeitet von Hartz4 befreit.... muss sie mich dann quasi auch raus holen oder hab ich dann trotzdem noch ein Recht auf Hilfe? Wbei ich sehr froh wäre, daraus zu sein :D

Antwort
von sojosa, 43

Das musst du beim Sozialamt melden, weil sich die Gesamtverhältnisse geändert haben und dein Anspruch neu berechnet wird.

Kommentar von isipisi2688 ,

Ach so okay, dann melden wir es dort, sobald Mama eine Stelle gefunden hat :).

Kommentar von isipisi2688 ,

Also wird das Gehalt von Mutti angerechnet oder? :/ Hmm könnte schwer werden, weil sie Angst hat das wir dann weniger zum Leben haben :/.... möchte ja auch nicht unter die Brücke :/.....

Kommentar von sojosa ,

Ja klar, wenn ihr zusammen wohnt, werden beide Einkommen gegeneinander angerechnet, weil du über 25 bist. Somit ist Mutti nicht mehr unterhaltspflichtig. Aber unter die Brücke müsst ihr sicher nicht, nur vielleicht bisschen einschränken.

Kommentar von isipisi2688 ,

Ach so okay vielen lieben Dank :) irgendwie beneide ich sie das sie dann von Hatz4 befreit ist und ich hänge immer noch da und brauche Hilfe und ich denke ich werde niemals so viel verdienen, dass ich nicht auf Hilfe angewiesen bin :(....

Kommentar von sojosa ,

Hey, du bist noch jung., du machst ne Ausbildung, warum so pessimistisch? Das wird schon, ganz sicher.

Kommentar von isipisi2688 ,

Noch bin ich ja nicht angefangen.... würde ja eh erstmal ein Berufsvorbereitungsjahr machen. Naja sooooo jung auch nicht mehr.... bin auch schon 28 :/

Antwort
von robi187, 23

einfach immer mit offene karten spielen?

dann wirden alle grenzen aufgezeigt?

es gibt auch beratungstellen für jugenliche ?

ja es ist sehr schwer mit staaliche mittel leben zu wollen? aber fördern und vordern damit man aus der staatshilfe rauskommt?

wenn du selbst für dich und die deine sorgst bist du frei?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community