Frage von liljx3, 130

Eltern meiner Freundin mögen mich nicht, wie mich am besten verhalten oder retten?

Hallo:)

also ich(19) und meine Freundin(18) sind frisch zusammen und ich war schon bei ihr zwei mal.(mit Übernchtung) Waren auch die ersten Eltern die ich kennenlernen durfte. Jedoch habe ich mich echt etwas "schlecht" verhalten also die Eltern meiner Freundin meinen, ich bin ziemlich unfreundlich .

Also im Vorraus ich bin nicht so eine gesprächige Person und brauche etwas länger bis ich mich öffne jedoch habe ich versucht immer wieder zu reden und auf ihre Fragen sachlich zu antworten also nicht nur kurze Antworten. Ich hab auch immer bei meiner Freundin gefragt ob ich helfen soll beim Tischdecken. Beim Abdecken habe ich ohne Fragen mitgeholfen. Als ich nach Hause wollte bin ich extra noch zu den Eltern und wollte mich bedanken, weil ich schon einmal vergessen hatte mich zu bedanken als ich das 1. Mal bei denen war. Jedoch haben die Eltern das Thema geändert und gefragt ob ich Urlaub außerhalb Deutschlands mache und durch diesen themenwechsel hab ich tollerweise schon wieder vergessen mich zu bedanken und dafür könnte ich mir echt eine rein hauen. Ich bedanke mich IMMER. Aber genau bei den Eltern meiner Freundin muss ich es gleich 2 Mal vergessen.

Tja und jetzt meinten die Eltern ich bedanken mich nie, ich frag nie nach Hilfe. Die Mutter wollte schon verbieten, dass ich kommen darf. Und das tat schrecklich weh, als ich das erfahren habe. Ich hab mich ja nicht wie eine Sau verhalten und eigentlich weiß ich ja wie ich mich vehalten sollte aber ich hab es echt verka*kt. Die Eltern geben mir noch eine letzte Chance. Meine Freundin meinte ich soll jetzt etwas schleimen und sagen wie gut das Essen schmeckt und den Eltern direkt immer Hilfe anbieten. Ich will jetzt auch ein Geschenk mitnehmen aber ich weiß nicht was sie für Wein/Sekt oder andere Getränke mögen. Oder Pralinen? Habt ihr Tipps wie ich es noch retten könnte? :/

Antwort
von MaggieundSue, 55

Ich denke, du steigerst dich da ein wenig in was rein, was gar nicht so tragisch war/ist. Ich ich vermute mal, dass die Eltern auch gar nicht so reagiert haben. Eventuell sind sie dir gegenüber ein bisschen misstrauisch, denn Ihre kleine Prinzessin muss man schliesslich vor bösen Männern/Jungs beschützen! ;)

Höflich sein ist immer gut....aber verstellen, nee dies kommt nicht gut. Die Eltern müssen dich halt einfach auch erst kennenlernen und die erste Skepsis ablegen. 

Versetzt dich mal in ihre Lage....du bist Papi mit einer Tochter von Prinzessin und dann kommen die Jünglinge und wollen sie den Eltern entreissen. :) So denken nun mal stolze Eltern..

Bring der Mama ein Blümchen mit und dem Papa ( was hat er für Hobbys?) frag danach....aber kein Alkohol! 

Und deine Freundin soll dir mal ein wenig helfen! ;)

Expertenantwort
von pingu72, Community-Experte für Liebe, 58

Wie wärs mit Blumen und einer Flasche Wein als Mitbringsel? Frag deine Freundin was sie mögen. Überreiche es den Eltern als "Entschuldigung", sage ihnen dass du anfangs sehr nervös warst und es dir leid tut falls etwas falsch rüber kam. Wenn du "schleimst" übertreibe es bloß nicht;)

Antwort
von Nayes2020, 53

hmmm also ich rate eher das gegenteil zu tun.

schleimen ist nie gut. Ich finde es auch krass von den Eltern anhand der Höflichkeit über den Charakter zu entscheiden?

Ich meine wenn du höflich bist aber deine Freundin misshandelst geht es klar solange du vorher bitte und danke sagst? also schon sehr komisch

ich würde es so machen:

Brust raus und erstmal zeigen ich bin kein kleiner Junge (von der Haltung)

Direkt sagen das der Start schlecht war. du warst eben nervös weil es für dich das erste mal war. versuch lieber witzig und charmant zu sein. Höflich ist man wenn man eben nicht charamnt sein kann^^.

Ruhig mal die Eltern befragen. zeig denen das du dich nicht wie ein Kind rumschubsen lässt.

Natürlich gehört es zur guten Stube beim abräumen zu helfen oder so. Bitte und danke ist klar. aber nicht weil die das erwarten. sondern Weil DU es willst.

das macht den Unterschied und ist der Grund warum deine Nettigkeiten bisjetzt an denen vorbei gehen.

Kommentar von ChaosNe0 ,

Ganz ehrlich, wenn mir so ein Jungspund mit geschwollener Brust und Pausbäckchen engegenkäm und etwas vom Mannsein schwafeln würde, der wär bei mir unten durch noch bevor er den Satz beenden kann.

Außerdem: Wer keine höfliche Distanz wahren kann oder es nicht einmal möchte, hat keinen Respekt und so einen möchte ich nicht in der Familie haben.

Btw. ich meine echten Respekt, nicht diesen Hip-Hop-Respekt, der eine "Auge um Jungfräulichkeit, Zahn um Leben"-Kultur darstellt.

Kommentar von wolfruediger ,

meiner Meinung nach, verführen Extreme nur zu noch extremerem Verhalten und respekt an der Stelle ist von beiden Seiten notwendig und niemanden ist mit Scheuklappen geholfen...

immer hübsch locker aber mit bedacht und das von beiden Seiten.

wer krampft, versagt & verliert!

Kommentar von Nayes2020 ,

so war das auch sicher nicht gemeint.

wer sich aber wie ein schleimer verhält und mit gesenken Kopf am tisch sitzt und eben auch wie ein Kind sich verhält. tja dem nehme ich nicht ernst.

es ist das richtige Maß gefragt. Ich wollte damit nur sagen das schleimen und den Hintern küssen nichts bringt. Man muss auch einfach seine Rolle als Freund stehen. Ich würde für meine Tochter ja auch kein waschlappen haben wollen.

Kommentar von liljx3 ,

"Ich meine wenn du höflich bist aber deine Freundin misshandelst geht es klar solange du vorher bitte und danke sagst? also schon sehr komisch"


Also das genau habe ich mir auch gedacht, denn meine Freundin meinte, dass die Mutter den Exfreund meiner Freundin ziemlich gemocht hatte weil er ziemlich am schleimen war und die beiden sich seehr gut verstanden haben, aber letztendlich hat er damals meine Freundin andauern angelogen und verletzt & das von Anfang an der Beziehung. Fand das auch etwas unlogisch. Nicht die Mutter will ich sondern ihre Tochter.

Antwort
von amorejacque, 36

Da hast du es aber schlecht angetroffen. Ich befürchte Du kannst dich bei den Eltern deiner Freundin wie " Bei Hofe " benehmen, die werden immer etwas finden was Ihnen nicht passt. Von wegen letzte Chance, das finde ich unverschämt, die mischen sich in das schönste ein das eine Beziehung ausmacht, die Liebe. Die stechen Deiner Freundin voll ins Herz. Mein Vorschlag wäre Du fragst deine Freundin wie Sie zu Dir steht und ob Sie im Falle das Ihre Eltern weiter meckern zu Dir steht. Du hast auch nichts verka..t, du bist nervös und hast Sorge das Du Fehler machst usw. Deine Süsse und Du sollen glücklich werden und da haben andere sich rauszuhalten. Sei so wie Du bist und spiele Niemandem etwas vor. Bring der Mama Blumen mit und wenn der Papa raucht oder gerne mal ein Glas Wein trink dann weißt Du was du Ihm geben kannst. Lob übers Essen ist natürlich auch gut, ansonsten haben die Eltern doch sicher Hobbis, mach das zum Thema, kann nie schaden. Euch beiden viel Glück und lasst Euch die Liebe nicht zerstören.

Antwort
von Perrierle, 45

Na ja also in erster Linie ist wichtig das deine Freundin dich mag. Ihr seid ja keine 12 mehr. Mit 19 ist es schön wenn ihre Eltern dich auch mögen aber nicht wirklich von Bedeutung. Wenn du ein anständiger Typ bist und die Freundin als die Prinzessin deines Herzens behandelst ist alles ok, ganz egal was ihre Eltern von dir denken. Mach dir darüber nicht so viele Gedanken, das verkompliziert deine Beziehung zu deiner Freundin unter Umständen und das hilft niemandem. Wenn die Eltern merken, dass du ihre Tochter liebst und sie gut behandelst vertrauen sie dir und dann kommt das gute Verhältnis von alleine :) 

Antwort
von beangato, 51

Mütter von Töchtern sind manchmal so - weiß ich, weil ich so eine Mutter bin.

Ich würde vorschlagen, dass Du Dich einfach das nächstemal, wenn Du dort bist, nett entschuldigst und Dich im Nachhinein bedankst. Mitnehmen solltest Du nichts.

Mir hätte es beispielsweise nicht gefallen, wenn der neue Freund (der ja noch ziemlich frisch ist) in meinem Haushalt "rumgeschurt" hätte.

Machs einfach beim nächstenmal wieder so, dass Du beim Abdecken hilfst. Das Essen kannst Du ja trotzdem loben.

Und gebt Euch etwas Zeit - im Laufe der Beziehung bessert sich das Verhältnis bestimmt.

Kommentar von Perrierle ,

ups

Kommentar von beangato ,

Ah ja - interessant.

Antwort
von wolfruediger, 30

wenn du nichts falsch, sonder nur die üblichen Fehler gemacht hast, ist das aus meiner Sicht oK.

Deine Freundin sollte vielleicht etwas den Nabel von der Schnur lösen...

wenn das passiert ist, geht ihr eben mehr zu dir und klemmt die Richtung zu ihren Eltern ab oder verdünnt sie einfach, dann lernen sie, was es heißt die Tochter bei überzogenen Vorstellungen verlieren zu können.

ansonsten empfehle ich eine Aussprache mit ihnen nach dem Motto, dumm angefangen, sorry aber mal Hand aufs Herz...

ihre Tochter und ich mögen uns, und ich will nicht zwingend die Familie, sondern die Tochter...

vieleicht in diese Richtung, sie sollte auf jeden Fall auf ihre Erwartungen angesprochen und mit ihrem Verhalten aus deiner Wahrnehmung konfrontiert werden...i mmer hübsch drei Schritte zurück bleiben dabei!!

viel Glück euch beiden

Eltern merken manches erst später also gib ihnen Zeit...

Antwort
von ChaosNe0, 31

Das mit dem Vergessen kann ich sehr gut nachvollziehen. Entweder man ist extrem aufgeregt oder man fühlt sich gleich so wohl, dass man es unbewusst für selbstverständlich hält und bewusst nicht mehr dran denkt. xD

Am besten fragst du deine Freundin was du mitbringen solltest. Mach ihr ein paar Vorschläge, sie soll dann als Spoin tätig werden und herausfinden, welches das passende Geschenk ist. Was du bisher genannt hast klingt schonmal ganz vielverstprechend.

Aber ganz ehrlich, für mich klingt das etwas skurril, geradezu filreíf: "Und nach dem zweiten Mal wusste ich es sei alles zu spät, aber sie gaben mir noch eine letzte Chance! Ich musste sie ergreifen und einen guten Eindruck hinterlassen!" Das sind irgendwie komische Eltern. Wenn ich eine Tochter hätte und ihr Freund wäre mehr als einmal unhöflich in meiner Gegenwart gewesen hätte ich andere Termine vorgeschoben, dass sich meine Tochter nicht mehr mit im treffen könnte oder im gleich gesagt er soll nicht mehr kommen. (Ich kann das irgendwie nicht ganz nachvollziehen. Alle, bis auf meine verrückten Verwandten, sagen mir, ich wäre so nett und höflich. Ernsthaft, mir wurde das mal von der Oma eines Kumpels gesagt, als diese uns von der Schule abholte. Hat natürlich nichts mit deiner Situation zu tun, aber ich frage mich ganz ehrlich:)

Was hast du denn eigentlich gemacht das so unhöflich war? Hattest du das tatsächlich geschrieben (was mMn bedeuten würde die Eltern sind am überreagieren) oder verheimlichst du etwas? xD

Antwort
von brido, 43

Wenn man sich so verstellen muss hat es keine Zukunft. Aber Manieren schaden Niemandem. Danke und Bitte sind das Minimum. Zum Glück mußt Du nicht die Eltern heiraten. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community