Frage von Cookiecreamx3, 84

Eltern haben meine narben gesehen..?

Hallo, Seit kürzerer Zeit ritze ich mich & finde es selbst nicht gut. Ich habe es bisher immer vor meinen Eltern verheimlichen können, aber heute, als ich nach etwas gegriffen habe, ist mein Ärmel gerutscht und man konnte alles sehen. Mein Vater war total schockiert und sauer, während meine mutter eher richtig traurig und verzweifelt aussah. Später dann haben sie mich komplett ausgefragt und wollten alles ganz genau wissen, aber ich fühle mich jetzt total unwohl, schäme mich für meine narben und kann meinen eltern nichtmehr in die augen sehen... ICH HABE ABER AUFGEHÖRT MICH ZU RITZEN.

Antwort
von Rockige, 76

Es ist doch ganz klar das deine Eltern so reagieren.

Sie sorgen sich um dich! Du bist ihnen wichtig, dein Wohlbefinden ist wichtig, deine körperliche Gesundheit ist ihnen auch wichtig.

Wenn man als vernünftiges Elternteil sieht das das eigene Kind sich verletzt (hat), dann geht einem alles gleichzeitig durch den Kopf. Wut, Sorge, Angst, noch mehr Sorgen, viele offene Fragen. Wut alleine schon auf sich selbst, weil man sich denkt "Was habe ich falsch gemacht? Was ist nur los das ich das nicht eher bemerkt habe? Warum hat unser Kind Probleme und warum hat es kein Vertrauen zu mir?"

Es ist wichtig das ihr gemeinsam darüber sprecht und eine Lösung, Hilfe findet. So das du 1. nie wieder mit Selbstverletzendem Verhalten beginnst und 2. dies insofern gut verarbeiten kannst das du dich nicht für deinen Körper und die Narben schämst.

Antwort
von DirtyDevil95, 48

Also du brauchst dich nicht für deine Narben zu schämen. Ich hab auch welche davon. Allerdings konnte ich bisher noch nicht komplett damit aufhören. Es sind deine Narben und deine Erinnerungen und du brauchst dich für nichts zu schämen. Deine Eltern machen sich bloß sorgen um dich. Irgendwann hätten sie es ja doch noc gesehen also lieber früher als später. Ich trage alles offen und
Meine Familie hat ähnlich darauf reagiert.. Aber irgendwann pendelt sich das wieder ein. Vielleicht hilft dir eine Therapie um mit deinen Gefühlen klar zu kommen - es wird ja auch einen Grund haben wieso du das gemacht hast. Und geh mal indie Apotheke und frag nach etwas was gegen Narben hilft, es gibt von bepanthen so einen Stift oder so ein Öl womit du die immer wieder einreiben kannst damit sie etwas besser verblassen. Ich hoffe ich konnte dir  etwas helfen... Stay strong und halte durch.

Kommentar von Cookiecreamx3 ,

Danke, dein Kommentar hat mir sehen geholfen!

Antwort
von Shoshin, 60

Hallo meine liebe Unbekannte,

du beschreibst, wie entsetzlich die Situation mit deinen Eltern ist, nachdem sie dein "Ritzen" entdeckt haben. Du schreist laut auf "ich ritze mich nicht mehr" und du beschreibst deine Vater, der schockiert und sogar sauer ist, statt zu fragen, was machst du, was sind deine Sorgen, du beschreibst deine ängstliche hilflose Mutter, nein! Warum ritzen sich Menschen, eher Frauen, Männer denken hier eher an Selbstmord! Das ist nicht ein Problem, das sind immer mehrere Probleme mit denen du (ich sag einfach mal du) nicht fertig wirst. Probleme mit den Eltern, in der Schule, Mitschüler, eine unerwiderte Liebe oder sonstiges! Ich kenne mich im medizinischen Bereich gut aus und kann dir aus der Ferne in etwa nachfühlen. So, es ist ja schon bei den Eltern raus und das ist gut! Ich kenne dein Alter nicht, aber ich weiß hier kann dir nur professionelle Hilfe gut tun und etwas ändern, damit du dich nicht weiter schlecht fühlen musst. Hier kannst du deinen Eltern sagen, ja ich mache es jetzt nicht mehr, dennoch bin ich hilflos und benötige ärztliche Hilfe und hoffe darauf, dass ihr mir beisteht und mich unterstützt. Ist ja heute nichts außergewöhnliches, wenn nicht nur der Körper erkrankt, sondern die Seele!!! D.h. es geht doch ganz vielen Menschen so wie dir und genau deshalb musst du dich nicht schämen. Ihr müsst einfach zum Facharzt gehen = Psychiater und evtl. musst du für kurze Zeit in eine Klinik oder aber ausreichend ambulant in Krankenbehandlung gehen! Je eher, desto besser, denn dann kann dir geholfen werden, als dass du zu lange wartest und dich selbst unnötig quälst! Sagt dein Vater "nein, meine Tochter nicht, wende dich an deine Mutter!" Ein Arzt wird das Krankheitsbild schon deinen Eltern letztendlich erklären! Wie erwähnt ist das ein heute übliches Krankheitsbild, bei den Einen ist der Körper krank, bei den Anderen die Seele. Das ist nichts Schlimmes und nichts, wofür du dich schämen müsstest. Ziehen deine Eltern nicht mit, gehst du entweder allein zum Hausarzt, der dir eine Überweisung zum Facharzt gibt, ist das nicht möglich, dann kannst du zum Jugendamt gehen (auch falls du schon 20Jahre alt sein solltest) und hier um Hilfe bitten. Keine Panik, die werden deine Eltern so einnorden, ohne dass etwas passiert, da werden deine Eltern klein beigeben! Du bist nicht alleine! Meistens hilft schon eine minimale Unterstützung durch den Arzt = Psychiater oder durch eine Psychotherapeutin, z.B. nur wenige Stunden! Lass dir einfach helfen. Du bist nicht allein, viele Menschen geht es so wie dir!

Lass dir helfen und berichte!

Ich wünsche dir ganz viel Erfolg! Ganz liebe Grüße Shoshin

Kommentar von Cookiecreamx3 ,

Danke für deine Antwort. ich werde auf jedenfall mal in ruhe mit meinen eltern reden und ihnen meine lage schildern... danke!

Antwort
von herakles3000, 46

Rede  mit deinen eletrn darüber und auch warum du das gemacht hast wen sie wissen das das auch eine vorm von Erkrankung ist werden sie es vieleicht verstehen  und dir zb eher helfen oder zuhören wne du mal problem hast .Du must dich nicht schämen..Wen das nichts bringt gehe mit deinen eltern zb zu einer beratungstell wen es sie auch dafür gibt was ich annehme.

Antwort
von 775smutje, 47

Wenn du aufgehört hast dann ist das doch gut für dich. Sag es, wie die anderen Nutzer schon geschrieben haben, deinen Eltern und erkläre warum du das getan hast.

Es ist normal das sich Eltern sorgen machen (sollte es zumindest), die Mütter bzw. die Frauen reagieren halt eher mit Traurigkeit und die Männer wandeln solche Gefühle eher in Aggressionen um weil sie besser damit zurechtkommen. 

Antwort
von PunkGurl, 36

Okay, also wie deine Eltern reagiert haben, machen sie sich anscheinend große sorgen. Schildere deinen Eltern doch mal deine psychische Lage und drine Gründe für das ritzen. Ihr könnt gemeinsam nach einer Lösung suchen ujd vllt ist es ja wirklich besser, wenn du etwas Hilfe bekommst. Was ihr letztendlich macht, ist eure und größtenteils deine Entscheidung. Ich wünsche dir noch viel Glück! 

Liebe Grüße, Kiki

Kommentar von Cookiecreamx3 ,

danke!

Antwort
von SkylineTo, 29

Sag deinen Eltern dass du damit aufgehört hast und versuch ihnen zu erklären, warum du es getan hast. Hast du es irgendjemandem schon erzählt? Dann könntest du auch mit ihr/ihm darüber sprechen. Am wichtigsten ist, ihnen zu sagen, dass du aufgehört hast dich zu ritzen. Das erleichtert sie und entspannt etwas.

Antwort
von RedVelvet76, 28

Nja deine Eltern haben wenigstens drauf reagiert, meine haben es damals einfach ignoriert. 

Sag es ihnen doch einfach denn, dass du aufgehört hast und sie nicht mehr wütend,enttäuscht, traurig oder sonst was sein müssen. Nur letztendlich warum schämst du dich, es muss ja schon wahrscheinlich n Grund gegeben haben warum du das getan hast und der Grund hat meist nichts mit dir zu tun

Antwort
von SmilingShisha, 40

Das legt sich wieder. Sie sind nun in Sorge, weil sie Angst haben, du könntest es immer noch tun, während sie nicht verstehen, wie du damit überhaupt anfangen konntest. Leider Gottes muss man aber auch sagen, dass du an dieser Sache allein verantwortlich und schuldig bist.

Dir bleibt also nicht viel Anderes, als deine Worte zu halten, das NICHT MEHR zu tun und "Gras über die Sache wachsen" zu lassen.

Antwort
von Eosinophila, 25

Du findest es selbst nicht gut, machst es aber? Ihr macht es, doch ziemlich bewusst, und dann habt ihr Schwierigkeiten dazu zu stehen?

Durchaus verständlich, dass Eltern sauer oder verständnislos reagieren. Sie fragen sich oder werden sich fragen: WAS HABEN WIR FALSCH GEMACHT??? Wieso tut unser Kind das? Wo haben wir versagt? Wieso konnten wir unser Kind nicht auffangen? Macht sie das, weil wir ihr keine gefestigte Persönlichkeit mitgeben können und wenn ja, wieso haben wir hier versagt?

Und es zeigt deutlich: Deine Eltern machen sich große Sorgen!

Gut so, dass du ein schlechtes Gewissen hast. Fraglich, wie lange es anhält. Und fraglich, ob du dich weiterhin dem Ritzen entziehen kannst. Genauso solltest du dir selbst mal die Frage stellen, ob du dir wirklich so wenig Wert bist, dass du den einzigen Körper, den du hast, massiv verletzt, dass du Teile von ihm tötest und wenn alles ganz blöd läuft, ihn ganz.

Wirklich schade. Ich weiß, wie es ist, wenn man sich selbst nicht mag, wenn man sich hasst...aber auf so eine Idee wäre ich nie gekommen.

Antwort
von XnumbX, 38

War bei mir auch so.
Ich habe es meiner Mutter einfach nicht erzählt/gezeigt da ich das sowieso nicht gekonnt hätte. Sie fragt zwar manchmal noch danach aber es hat nachgelassen.
Aber es ist doch klar dass deine Eltern so reagieren, schließlich machen sie sich Sorgen.

Antwort
von maja11111, 40

nun wird es zeit sich darüber bewußt zu werden wie dumm das verhalten war. wahrscheinlich werden deine eltern hilfe besorgen und dich zum psychologen schicken oder am besten in eine klinik um dich langfristig behandeln zu lassen. für deine störung gibt es hilfe und deine eltern werden dir helfen.

das verhalten deiner eltern ist normal. immerhin gehört es heute zum guten ton sich damit wichtig zu haben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community