Frage von Lenny4, 67

Eltern haben kein Verständnis fürs Studium?

Hei.. ich studiere bereits im 3. Semester und immer sobald das Semester wieder losgeht streite ich mich regelmäßig mit meinen Eltern. Zur Hochschule fahr ich immer mit dem Auto und wohne daheim. Sie haben beide "nur" den Hauptschulabschluss, was früher ja auch normal war, und für sie zählt nur Geld verdienen und "schaffen" gehen. Auf der anderen Seite "himmeln" sie aber auch Leute an die es "geschafft" haben, also eine hohe Stelle in einem Betrieb. Auf jeden Fall denken sie es geht alles von alleine. Sie haben null Verständnis dafür, dass ich so wenig in der Hochschule bin und zuhause viel lernen muss. Sie glauben mir das irgendwie nicht oder keine Ahnung. Ich hab so die Schnauze voll mich jeden Tag rechtfertigen zu müssen dass ich sehr wohl etwas mache und das schränkt mich alles so ein. Ich kann dann erst Recht nicht wirklich lernen, weil ich denke es bringt ja sowieso nichts. Heute hab ich im Streit gesagt ich will ausziehen und sie haben gesagt geh doch, weil sie wissen dass ich das ohne Geld nicht kann. Das hat mich so verletzt, weiß einfahc nicht mehr weiter, sonst habe ich mich immer gut mit ihnen verstanden..Dass sie halt teils so "Bauern"-Einstellungen haben, zieht mich echt runter.. Was kann ich machen? Danke im voraus..

Antwort
von Tuplo, 26

Hallo Lenny

wenn du als erster in deiner Familie einen Studienabschluss anstrebst, ist das verständlicher Weise ein hartes Pflaster.Du könntest vielleicht einerseits mehr von deiner Lernzeit in der Uni verbringen, Lernräume oder ungenutzte Seminarräume gibt es doch fast überall.

Oder du machst das mit dem Auszug tatsächlich, bewirbst dich für eine Studentenwohnheim oder ziehst in eine WG, da sind die Wohnkosten nicht so hoch. Wenn deine Eltern zusammen nicht so sonderlich viel verdienen, hast du wahrscheinlich die Möglichkeit, BAföG zu bekommen; oder du versuchst mal, dich auf ein Stipendium zu bewerben (es gibt da sicherlich welche, die speziell Erstakademiker wie dich fördern sollen). Und wenn du vor Ort lebst, kannst du dir auch die Haltungskosten für ein Auto ersparen, das schafft nochmal etwas finanzielle Luft.

Alternativ versuche doch mal deinen Eltern deinen Studienverlauf und dessen Inhalte zu erklären (inkl. Dotierung in später erreichbaren Karrieren - wenn's ihnen ums Geld geht?!?), um ihnen damit zu zeigen, dass das viele zu Hause lernen tatsächlich Sinn hat und Teil des Studiums ist. Wenn sie selbst keine Ahnung vom akademischen Werdegang haben, kannst du nicht voraussetzen, dass sie das einfach so verstehen.

Antwort
von CAthyconnor, 6

Also vielleicht gibts ja auch in der Nähe deiner Hochschule ein Wohnheim, wo du wohnen kannst? Wenn du das  vom Arbeitspensum her schaffst, kannst du dir ja auch einen Job suchen. Wie siehst mit Bafög aus ?

Irgendwann ist bei jedem ja auch der Punkt erreicht, an dem Ausziehen die beste Lösung für einen selbst und die Eltern ist. Es ist immer nicht einfach wenn die Kinder "flügge" werden.

Es gibt an vielen Unis extra Angebote & Infos für Studenten, die "die Ersten ihrer Art" in ihren Familien sind. Du stehst mit diesem Problem nicht alleine da! Die Erfahrung haben bestimmt schon Viele gemacht. Hör dich doch auch mal bei deinen Kommilitonen um.

Vielleicht gründet ihr auch eine WG mit vielen Leuten, dann ist das ausziehen gar nicht mehr sooo teuer :) 

Antwort
von Meeew, 15

Deine Eltern müssten dir Unterhalt zahlen, glaube sogar bis du 25 bist, manchmal ach länger.
Bafög könnte man auch beantragen um über die Runden zu kommen.
Erkundige dich mal dafür ! ;)

Antwort
von KadessaMepha, 29

Nunja du bist schon im dritten Semester. Da würde ich das Studieren auf jeden Fall duchsetzen, egal was kommt. Zur Not eben ausziehen und mit weniger Geld auskommen (z.B. Bafög und Nebenjob), denn das Abbrechen wirst du sonst bitter bereuen. Leicht ist es bei weitem nicht aber das Ziel ist  lohnenswert. Ich hatte damals eine ähnliche Situation wie du und hab mich durchgeboxt. Hätte ich das nicht säße ich jetzt ohne Ausbildung ö.Ä. da und würde mich für den Mindestlohn abschuften oder noch schlimmer mit H4 abgammeln. 

Antwort
von Jerne79, 3

1. Option: Zieh aus. Organisier dein Leben selbst, verzichte auf die Kritik.

2. Option: Lern in der Bibliothek oder in deinem Institut. Du kannst in Ruhe lernen, hast Kontakt zu Dozenten und/ oder Kommilitonen, wirst dort stärker wahrgenommen, deine Eltern akzeptieren das vielleicht eher als "echtes" Lernen, selbst wenn nicht, entziehst du dich der heimischen Nörgelei.

Antwort
von SamserOne, 18

Ich komme vom Land, hatte eine ähnliche Situation, bin ausgezogen, alles ist perfekt jetzt - bekomme Unterstützung durch meine Eltern und besuche sie regelmäßig.

Antwort
von 040815, 33

Kannst du nicht erstmal zu einer Oma oder so ziehen? Du musst da erstmal raus. So eine Belastung kann dein Studium zerstören. Nur weil die nichts erreicht haben, müssen die sich nicht runtermachen.

Kommentar von Lenny4 ,

nein das geht leider nicht :/

Kommentar von 040815 ,

Wenn du ausziehst, müssen deine Eltern Unterhalt zahlen

Antwort
von ellaluise, 5

Du hast schon einige richtige Antworten bekommen und du solltest dein Studium auf jeden Fall fortsetzen. Jeder sollte die bestmöglich Ausbildung nach seinem "Vermögen" erreichen.

Wahrscheinlich ist Bafög möglich, vielleicht bekommst du es auch schon und es gibt mehr wenn du ausgezogen bist.

Das Kindergeld würde dir als Unterhaltsleistung zustehen und im Konfliktfall kann es mittels Abzweigungsantrag an das Kind gezahlt werden.

Studienkredit, ist dann deine Investition in deine Zukunft.

Außerdem möchte ich dich auf das "Deutschland-Stipendium" hinweisen. Informiere dich und bewirb dich dort. Ein mir bekannter Student hat gerade die Zusage für ein Stipendium bekommen.

Antwort
von SSiMmMone, 16

ich studiere auch im 3.semester und war riesig froh, dass ich mit studienbeginn von zu hause wegkam, zuerst in ein studentenwohnheim, jetzt - mit viel glück - privat;

erkundige dich doch mal, inwieweit deine ellis zu deiner unterstützung VERPFLICHTET sind

privat gerne mehr (ich kann aber keine fa stellen...grrrrrrrrrrr)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community