Eltern für ein Konto überreden?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Frag sie mal was sie dagegen haben.

So ein Jugendkonto ist an sich eine feine Sache: Du lernst beizeiten mit Konto und Geld und der "Tecknik" umzughene.

Überziehen kann man so ein Konto auch nicht.

Und wenn du was kaufst womit die Eltern nicht einverstanden sind, können sie es wieder zurückgeben. Da macht es keinen Unterschied, ob du eine Kröten von zu Hause nimmst oder vom Girokonto

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Frag die einfach mal, was dagegen spricht. So mußt du nicht ständig soviel Bargeld mit dir rumschleppen, nur weil du velleicht spontan etwas von deinem Taschengeld kaufen können wollen solltest. Viele Banken bieten für Schüler auch kostenlose Konten an. Man kann bei so einem Konto auch nicht ins Minus geraten und die Eltern können auch limitieren, wieviel du eigenständig abheben darfst. Und sie haben weniger Aufwand bezüglich deines Taschengeldes. Die können ja einen Dauerauftrag einrichten.

Ich denke, das ist eher eine Generationsfrage. Die Elterngeneration ist da noch etwas anders eingestellt. Die bezahlen sowieso am liebsten mit Bargeld usw., während die jüngeren es als ganz normal ansehen, mit der EC-Karte  zu zahlen, was ja aufs selbe rauskommt und für einen geübten genau so leicht ist, die Übersicht zu bewahren. Und du bist 13, ab 14 darfst du ja auch einen Job annehmen. Dafür wäre eine Voraussetzung ein Konto. Oder du verdienst irgendwo ein bißchen was im Internet, das muß ja auch irgendwohin überwiesen werden. Die schicken dir sicher kein Bargeld oder Scheck. Heutzutage läuft sehr vieles über das Konto. Und wenn es nichts kostet, spricht nichts dagegen, daß du dich früh übst. Ich weiß nicht, ob es noch so ist. Als ich schüler war und so ein Schülerkonto hatte, habe ich auf das Girokonto sogar noch Zinsen bekommen zum selben Zinssatz wie bei einem Sparkonto (wobei, wenn es das heute noch geben sollte, ist das leider ein sehr schwaches Argument, bei der aktuellen Zinslage)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit 14 Jahren das erste Girokonto zu bekommen und lernen mit Geld und Konten umzugehen, halte ich für durchaus sinnvoll. Das kannst du gerne deinen Eltern sagen.

13 Jahre finde ich aber ein wenig zu früh.


PS: Von Rechtswegen ist es gar nicht möglich, dass du das Konto überziehen kannst, falls da deine Eltern Sorgen haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn du mal in den Ferien arbeitest, da brauchst du das Konto damit du das Geld bekommst. Du lernst dann auch den Umgang mit Geld. Ich finde ein eigenes Konto in deinem Alter schon ok!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sag deinen Eltern, dass du für später lernen musst, wie man mit Banken umgeht und wie das alles funktioniert

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In der Regel werden Jugendkonten sogar völlig Kostenlos geführt. Weiß nicht warum deine Eltern das verweigern sollten. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?