Frage von ardiana1234, 92

Eltern erlauben freund nicht?

was würdet ihr tun, wenn eure Eltern nur mit einem Freund/in einverstanden sind der/die, die gleiche Religion und nationalität wie ihr hat? und euer freund, den ihr richtig heftig liebt, es nicht ist....

Antwort
von SunnySonja19, 43

Das Thema immer und immer und immer wieder ansprechen. Es gibt keine vernünftigen Argumente, die gegen eine religionsübergreifende Liebe spricht. Und auch wenn deine Eltern dann jedes Mal sauer werden und das Thema bald Leid sind, solltest du keinen Moment auslassen zu argumentieren, warum ihr Verhalten nicht recht ist.

Bis deine Eltern es akzeptiert haben, müsst ihr euch allerdings heimlich treffen und das kann ganz schön weh tun...aber so kriegt ihr das bestimmt hin.

Ich habe früher in zu vielen Dingen auf meine Eltern gehört. Dabei sind Kinder ja auch dazu da, alte Vorurteile über Bord zu werfen und den Wandel der Zeit zu erkennen.

Antwort
von KadessaMepha, 27

Ich würde mir in die Beziehung nicht reinreden lassen. Sie können ihre bedenken und Sorgen durchaus mitteilen, aber das war's auch schon. Schließlich hat man auch als Kind/Teenager das recht seine eigenen Fehler machen zu dürfen. 

Inwieweit die Eltern recht haben kommt auch auf die Ausgangssituation an. Meine Mutter wollte mir damals meinen Freund auch verbieten, weil sie es lieber gesehen hätte wenn ich einen der "Schleimis" (ich glaub das Paradebeispiel dafür wäre 'Bachelor' Paul Janke) als Freund hätte, die sie mir die ganze Zeit über schmackhaft machen wollte. Ich bin froh das ich nicht darauf eingegangen bin, denn mein damaliger Freund ist seit jetzt fast 10 Jahren an meiner Seite.

Antwort
von pbheu, 11

man muss eltern schon zubilligen, dass sie ggf ein wenig mehr weitsicht an den tag legen als man selbst - zumal wenn man verliebt ist.

menschen aus anderen kulturkreisen leben nach eigenen regeln und diese regeln sind manchmal nicht kompatibel. eine beziehung zu führen ist nicht einfach, man hat schon genug probleme miteinander zu lösen, da sind zusätzliche probleme aus unterschiedlichen verhaltensmustern keine erleichterung.

das heisst aber nicht, dass das nicht klappen kann.

ich kenne beide fälle, sowohl die eltern eines mädchens aus der türkei, die nicht akzeptieren wollten, dass sie sich in einen nicht-moslem verliebt hatte als auch eine frau, die mit ihrem arabischen ehemann nie wirklich glücklich wurde.

vielleicht sollte man sich mal überlegen, dass die sitte, die eltern bei der hochzeit entscheiden zu lassen, wer es wird, auch hierzulande noch gar nicht so lange abgeschafft ist. vor zweihundert jahren war das durchaus üblich, erst die romantik hat für unsere heutige einstellung dazu grosse vorarbeit geleistet.

genausowenig, wie man von einer türkischen familie verlangen kann, innerhalb einer generation verhaltensmuster abzustreifen, für was ein anderer kulturkreis 10 generationen gebraucht hat, so wenig ist einzusehen, dass ein hier lebender mensch grundrechte aufgibt, um eine partnerschaft eingehen zu können.

mein rat geht in die richtung, dass man abklopft, welche sitten und gebräuche in beiden kulturen für eine erfolgreiche familienbildung notwendig sind. oft unterscheidet sich das gar nicht so sehr, denn im mittelpunkt steht in allen kulturen die sorge um das wohlergehen der kinder.

vielleicht sollten sich beide elternpaare mal kennenlernen. man könnte klären, welche religion den ggf entstehenden enkeln beigebracht wird, oder ob sie aus beiden wählen können, wenn sie alt genug sind. welche zeremonien aus beiden sichtwinkeln stattfinden sollten. es gibt mit sicherheit nicht nur trennendes, sondern auch gemeinsames.

für meinen großvater waren 30km in die nächste kleinstadt eine reise, der kölner karneval exotisch - und das leben eines südfranzosen, gegen die er im 1 wk kämpfen musste, etwas so fremdartiges wie für uns heute das leben  eines arabers. für meine eltern waren südfranzosen die besten freunde, die sie je hatten, und für mich ist der besuch dort ein wochenendtrip.

kennenlernen, den anderen verstehen, das klappt auch zwischen unterschiedlichen kulturen und religionen - wenn man es denn versuchen will.

Antwort
von FuehledasMeer, 34

Ich war auch mal in so einer Situation und die Argumente meiner Eltern wollte ich nicht verstehen und nicht hören. Heute bin ich froh, dass es nicht geklappt hat mit ihm. Meine Eltern hatten teilweise recht und er war ein A....loch

Kommentar von SunnySonja19 ,

Es geht aber nicht darum, dass ihr Schwarm ein A-loch ist, sondern dass er eine andere Religion/Nationalität hat. Das halte ich für etwas vollkommen anderes

Kommentar von FuehledasMeer ,

Dann hast du meine Antwort nicht richtig gelesen.... Ich hatte damals auch einen Freund anderer Nationalität/Religion, daher weiss ich wie sie sich jetzt fühlt! Ne Freundin von mir hat mir sogar vor 4 Jahren die Freundschaft gekündigt, weil ihr so ein Kameltreiber wichtiger war

Kommentar von pbheu ,

das würde mich mal interessieren, wo hierzulande tatsächlich kameltreiber anzutreffen sind. um eine art rassistisches schimpfwort wird es sich dabei ja wohl nicht handeln, nicht wahr?

Antwort
von beangato, 40

Dann würde ich mit dem Freund zusammenziehen. Oder warten, bis ich 18 bin.

Antwort
von ThomasAral, 32

es heimlich tun und ja nichts den eltern wissen lassen

Kommentar von ardiana1234 ,

ja ich war schon mal mit oihm zusammen bis mein dad es erfahren hat durch freunde

ich hab den anschiss meines lebens bekommen und vor lauter angst schluss gemacht das ist jetzt ein jahr her

ich liebe ihn immernoch wie in der 1 Sekunde und bereue zutiefst das ich nciht einfach mit ihm zsm geblieben bin

Antwort
von tabstabs, 28

Ich hab auf meine Eltern gehört. Und würde es bei meinen Kindern genau so machen.

Kommentar von SunnySonja19 ,

Deine Eltern haben dir gesagt "wir dulden keinen Muslimen als Freund!" und du hast darauf gehört? Das finde ich reichlich seltsam

Kommentar von tabstabs ,

Es war eher wir dulden keine Türkin als Freundin.;) aber ja so war es.

Kommentar von ardiana1234 ,

ich habe auch drauf gehört...und jetz tnach einem jahr muss ich immernoch heulen und liebe ihn

ich kann einfach nicht ohne ihn

auch wenn cih es will

Kommentar von FuehledasMeer ,

Bei mir war es auch ein Türke. Es hieße "Die sind dreckig, stinken und sind kriminell. Falls ihr mal Kinder habt und euch trennt, siehst du diese nie wieder (ist ner Bekannten passiert, der ist mit den Kids in die Türkei abgehauen. Noch heute kämpft sie darum, die Kinder sehen zu dürfen), der will nur dein Geld und/oder ne Aufenthaltserlaubnis ect." ich war so verliebt und wollte die Dinge nicht hören. Doch dann sah ich ihn mit einer Anderen, als ich auf dem Weg zu unserer Verabredung war. Ich sprach sie ein paar Tage später an und sie erzählte mir, dass sie schon einige Wochen zusammen wären und er sogar heiraten und Kinder wolle... Dasselbe hatte er mir auch gesagt und ich war mit ihm ungefähr genauso lange zusammen. Hab dann Schluss gemacht... der Liebeskummer war heftig, ging aber vorbei.

Antwort
von LonelyBrain, 39

Wenn ich volljährig bin würde mich das nicht jucken. Andernfalls auf die Eltern hören.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten