Frage von asdf3asdf, 261

Eltern der Freundin sind nicht normal?

Hallo Leute,

Ich habe folgendes Problem. Ich (18) und meine Freundin (17, in 4 Monaten auch 18) sind seit 4 Monaten zusammen und kennen uns seit einem Jahr. Nun wollte sie nun endlich mal bei mir übernachten (warum auch nicht? Wir sind ja in einer Beziehung). Auf ihre Frage ob sie bei mir übernachten darf, sagten ihre Eltern Nein. Als sie nachhakte, gaben sie als Grund an, dass sie noch nicht 18 sei und wir nicht in einer Ehe wären und sowieso nur an Sex denken würden (was sie nicht wissen, man kann auch Sex ohne Übernachten haben). Ihre Mutter rastete komplett aus und gab ihr eine Ohrfeige. Ihr Vater packte sie am Arm und verwies sie in ihr Zimmer. Sie sind Russisch-Orthodoxe und ihre Mutter kommt ursprünglich aus der Ukraine. Ich verstehe ja dass die in ihrem Kopf in einer anderen Zeit leben, aber gleich so auszurasten, wegen einer kleinen Frage. WTF. Wir wissen nicht was tun. Man kann nicht mit ihnen reden, da sie eine felsenfeste Meinung haben. Um ehrlich zu sein sind diese Leute nicht normal. Ihre Mutter hat mich sowieso schon lange auf dem Kiefer. Sie können nicht begreifen, dass ihre Tochter erwachsen wird. Was kann man in solch einem Fall nur machen? Sie darf ja gar nichts.

Antwort
von Ostsee1982, 31

Ihre Eltern leben nicht in einer anderen Zeit oder sind "nicht normal". Sie leben/lebten in einem anderen Kulturkreis wo andere Normen herrschen. Wie ihre Eltern zu diesem Thema stehen ist deiner Freundin sicher nicht neu. Ihr werdet euch beide dem anpassen müssen was ihre Eltern wollen, bis sie 18 ist mal sowieso.

Antwort
von Dahika, 39

Die Eltern entstammen einem anderen Glaubenskreis. Vielleicht hängt es damit zusammen, dass sie so streng sind.

Da könnt ihr nichts machen, als die vier Monate halt noch abzuwarten. Mein Neffe hat eine Freundin, die auch niemals bei ihm übernachten durfte. Sie musste zudem um 22 Uhr stets zu Hause sein. Auch am Wochenende. Dabei war sie eine 1,0 Gymnasiastin und mein Neffe ein netter junger Mann aus ihrer Stufe.

Sonderbarerweise durfte sie dann, als sie 18 war, übergangslos alles. Klar, gesetzlich durfte sie das dann sowieso, aber auch die Eltern hatten keine Bedenken mehr. Drei Tage vorher musste sie um 22 Uhr zu Hause sein, drei Tage später machte sie sich mit ihrem Freund - Sommerferien - auf eine Rucksacktour durch Thailand auf. Und die Eltern brachten sie noch freudig zum Flughafen.

Antwort
von LovelyShiba, 76

Das sind eben Eltern, die würden am liebsten, sogar dann noch mitentscheiden wollen, wenn das Kind bereits 50 Jahre alt wäre.
Das mit dem am Arm packen und Ohrfeige ist dennoch nicht i.O. denn damit erreichen die nichts.
Ihr könnt nicht viel machen, außer euch mal beide gegen die Eltern stellen & absichtlich zu dir gehen. Am nächsten Morgen, könnte deine Freundin sagen: "Tja seht ihr, ich lebe noch, ist ja nichts passiert"
Ärger ist vorprogrammiert. Aber wenn ihr schon nicht mit denen reden könnt....

Kommentar von turnmami ,

Wenn die Tochter unter 18 einfach beim Freund bleibt, dann wird dort wohl schnell die Polizei vor der Tür stehen. Mit 17 darf man nicht einfach ohne Erlaubnis wegbleiben!

Antwort
von SiViHa72, 42

Abwarten. Immer von der besten Seite zeigen.

Vielleicht kriegen sie sich mal ein. (also abgedreht sind die ja schon).

Ohrfeige? NA TOLL, Mama.

Mein DAd hat das auch m al gebracht- ich hab ihm gesagt, er soll bitte beahten, dass ich groß genug bin, um zurückzuschlagen. Danach war Ruhe.

Das Doofe ist, so eione Einstellung kriegt man nicht so schnell aus den Köpfen der leute.

Ne Freundin (wir gingen x Jahre in die gleiche Klasse) von mir hatte das auch (Zeugin Jehovas). Es ging nicht mal um  Freund, sondern einfach nru um so Sachen wie Teilnahme Klassenfahrt, nicht immer grauen Wollrock tragen usw..

Als sie 19 war, Ausbildung fertig, ist sie ausgezogen und .. genau. IHR Leben. Nicht Mamis und Papis.

Antwort
von testwiegehtdas, 168

ich denke da hilft nur die 4 Monate zu warten...

Bei meinen Großeltern müssen mein Freund und ich auch in getrennten Räumen schlafen, weil wir nicht verheiratet sind. Dabei sind wir beide Anfang 20, seit 4 Jahren zusammen und schlafen zu Hause immer im selben Bett.

Kommentar von MaraMiez ,

Das mit den Großeltern stell ich mir sogar irgendwie süß vor...wenn man sich dann nachts heimlich ins Zimmer des andren schleicht xD

Antwort
von Herrschokolade, 112

Abwarten. Geht einfach öfter zu dir und nicht zu ihr & wartet ab, bis sie 18 geworden ist. So eine Meinung aus Eltern zu bekommen, ist fast unmöglich

Antwort
von TailorDurden, 54

Wartet einfach die 4 Monate und länger, bis sie ausgezogen ist.. sonst wird dass ein Fiasko mit viel, viel Gezeter. Man muss auch nicht beieinander übernachten, um Sex zu haben. Wenn ihr euch ausleben wollt, dann macht es eben heimlich.

Deine Freundin auf der anderen Seite sollte sich mal informieren, inwiefern sie frühzeitig ausziehen könnte. So ein Elternhaus macht ihr sonst in der Zukunft noch ganz andere Schwierigkeiten in ihrer Entwicklung und Entfaltung.

Ich glaube auch irgendwie nicht, dass sich an deren Einstellung etwas ändern wird, wenn Deine Freundin 18 wird.

Antwort
von Glueckskeks01, 90

Das kenne ich allerdings von mir auch. Bevor ich nicht 18 war, durfte ich nicht bei meinem Freund übernachten (damals 1,5 Jahre zusammen, als ich die Frage stellte). Auch meine Ansage ,,das, wovor ihr Angst habt, das bekommen wir auch Nachmittags hin", hat nichts gebracht. Eltern haben halt das Sagen, bis man 18 ist. Keine Chance. Blöd, ist aber so. Aber es dauert ja bei deiner Freundin nicht mehr lange. Vorfreude ist ja auch etwas Schönes. Ausgerastet sind sie wahrscheinlich bei der Vorstellung, ihre Kleine hat Sex. Damit haben Eltern im Allgemeinen ein Problem. Nehmt es so hin und macht das Beste draus. Hauptsache Ihr versteht euch.

Antwort
von Ifosil, 53

Typisch stark konservative, mit den Eltern wirst du nie deine Freude haben. Wie du schon sagst, die leben in einer anderen Zeit. 

Antwort
von SoVain123, 70

Warte einfach bis sie 18 ist und fertig.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community