Eltern behandeln mich unfair?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Einen Punkt, den ich mal ansprechen würde, sind die Ponys.

Du hast Deine Verpflichtungen gegenüber Eurem Hund in den Augen Deiner Eltern vernachlässigt, und wirst damit bestraft, Deine Verpflichtungen gegenüber anderen Tieren zu vernachlässigen.

Grundsätzlich hilft es oft, zu fragen, was man in Zukunft besser machen kann.

Also: 

Was kannst Du tun, um das in Zukunft zu vermeiden? Immer Deine Geschwister im Auge behalten? Wann den Hund im Auge behalten? Zeiten absprechen, in denen einer auf den Hund aufpasst? Was passiert, wenn jemand anderer dies sabotiert (Du sollst auf den Hund aufpassen und einer Deiner Geschwister lässt ihn zu den Nachbarn? Wie solltest Du reagieren?)

Sprich mal ruhig und sachlich solche Punkte mit Eltern und Geschwistern durch, erstellt verbindliche Regeln UND Konsequenzen. Die Konsequenzen sollten mit dem HUND zu tun haben, also nicht Ponys vernachlässigen, Bauernmarkt streichen, sondern öfter mit dem Hund rausgehen, Pflichten rund um den Hund übernehmen, die keiner gerne macht / um die sich jeder drücken möchte.

Biete z.B. an, die nächsten Abendspaziergänge zu übernehmen oder den Hund sauber zu machen, wenn er im Wasser/ Schlamm gespielt hat in der nächsten Woche. Das hätte dann wirklich etwas mit der "Verfehlung" zu tun.

Frage auch noch mal konkret, was Du hättest tun sollen, wie Du Deine Geschwister hättest abhalten sollen, ohne dass es in lauten Streit oder so ausgeartet hätte!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke mal du gehst noch zu Schule.
In Schulen sind ja auch solche Betreungslehrer, wende dich an denen und rede mit denen. Die werden dir gute Tipps geben. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Eltern übertreiben total, du musst wirkich das Argument bringen, dass euch zusammen der Hund gehört. Ich würde (wenn es bei mir daheim passiert wäre) meine Eltern fragen warum. Warum darf ich das nicht? Warum bin ich die Beschuldigte? Einfach diskutieren bis ich wieder darf. Das funktioniert meistens. Aber man muss mit der Person anfangen, die schneller nachgibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nach deiner Beschreibung ist die reaktion übertrieben. Du schreibst WIR haben einen Hund, dass bedeutet im Umkehrschluss, dass jeder in der Familie dafür Verantwortung tragen sollte.  Wenn es wirklich 2min waren, dann stimmt Mental was nicht mit ihnen.  Wäre es im Haus passiert, ist die Situation anders.

Btw bring deine kleine Geschwister dazu die Wahrheit zusagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung