Frage von BeanJeans, 94

Eltern Alkohol süchtig und aggressiv?

Hallo, ich stelle diese Frage für nen andere Person  deswegen hat sie nichts mit meinen anderen fragen Zu tun.
Und  zwar geht es um die Eltern des jungen, der Vater hat ne eigene Firma und verdient sehr viel Geld daher kann sich der junge auch viele teure Sachen kaufen z.b. Ne Apple Watch, beats By Dr.Dre Calvin Klein Schuhe Calvin Klein Schul tanzen Calvin Klein portmomee usw und er zeigt das auch in der Öffentlichkeit.
Jedoch gibt's einen hacken...
Zuhause gibt's viele familiäre Probleme über die er auch in der schule nach denkt.
Die Mutter ist alkohol süchtig und der Vater auch. Noch dazu ist der Vater Kettenraucher und kann betrunken auch mal richtig aggressiv werden!
Die Mutter hin gegen verhält sich auf Grund des Alkohols wie eine geistig zurückfebliebene und das nervt wohl!
Es wird jeden Tag rumm geschrien sehr laut und jeden Tag streiten sie sich weil die Alkohol Sucht Ihn ja auch nervt!
Und jetzt ist er einfach ratlos... Viele Freunde hat er auch nicht, hat halt viele teure Sachen aber wird immer angeschrien und ist enormem Psychologischen stress aus gesetzt und verzweifelt langsam....
Deswegen frage ich hier um Rat, was kann er tun was habt ihr für Ideen?

Antwort
von BellaBoo, 47

Er soll sich an einen Vertrauenslehrer wenden ggf. sogar an das Jugendamt.

Den Eltern MUSS klargemacht werden, das es so nicht geht.

Antwort
von chrisedgar, 10

Meine Empfehlung als erste Anlaufstelle für Hilfe wäre die Selbsthilfegruppe Al-Anon (für Angehörige von Alkoholikern)  bzw. speziell für Jugendliche die Alateens. http://al-anon.de/fuer-neue/familienkrankheit/alateen-fuer-jugendliche/

Auf jeden Fall ist es großartig, dass Du Deinem Freund helfen möchtest. Die Kinder von Alkoholikern durchleben meist jeden Tag die Hölle und können jede Hilfe - und vor allem einen guten Zuhörer - gebrauchen.



Antwort
von Kekslordisimus, 36

Zu einem Könnte er versuchen mit seinen eltern darüber zu reden. Und ihnen mitzuteilen wie schlecht es ihm dabei geht. Vieleicht gehen die Eltern ja auf die Bitte ihres Sohnes ein oder versuchen es zumindest. Andererseits könnte er auch bei Nummer gegen Kummer Anrufen. Da kann man zwar nur Anonym mit fremden reden aber fakt ist das das ein so häufiges Porblem ist das die bestimmt schonn öfters darüber geredet haben und sie müssten auch wissen was man ihn so einer Situation am besten tuht immerhin ist das ihr beruf.

Das hier ist die Nummer: 0800 1110333

Und das hier die Startseite: https://www.nummergegenkummer.de/cms/website.php

Antwort
von staffilokokke, 42

Gibt es Verwandte ? Onkel, Tanten, Großeltern ? Er könnte zu ihnen ziehen.

Kommentar von BeanJeans ,

Das will er ja auch nicht er will ja bei Ihnen bleiben nur ohne diesen Alkohol:((

Kommentar von staffilokokke ,

Die Eltern müssten sich einem Entzug unterziehen, da müsste er dann aber sicher untergebracht sein. Der geht dann ein paar Monate.
Den Entzug, die Entwöhnung muss von den Eltern ausgehen.
Er muss/sollte sich Informationen über Alkoholismus einholen und dann den Mut fassen, mit seinen Eltern zu sprechen. Und hoffentlich überzeugen. Denn sie werden daran zugrunde gehen. 

Kommentar von staffilokokke ,

Vielleicht könnten Deine Eltern dabei helfen. 

Antwort
von Sonnenstern811, 32

Nun wäre es ganz gut, sein Alter zu erfahren.

Die Frage ist,  wäre er bereit, auf diesen Luxus als Ersatz elterlicher Geborgenheit und Liebe zu verzichten und in ein Heim zu gehen, oder würde er dann auch unglücklich sein.

Kommentar von BeanJeans ,

15 ist er

Kommentar von Sonnenstern811 ,

Ja, der arme Junge. Bleibt die Frage, ob er bereit wäre, Luxus gegen Geborgenheit einzutauschen. Wobei letztrere im Heim natürlich auch nicht so sicher ist.

Familie wär natürlich auch eine Alternative, wenn möglich. Wie hat er das nur so lange ausgehalten?

KLar wäre es am besten, die Eltern würden sich ändern, aber da sehe ich schwarz.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten