Frage von betsi1206, 106

Eltern akzeptieren keinen Schulwechsel?

Hallo liebe Community. Ich bin ein Mädchen und gehe auf eine Realschule und würde gerne auf ein Gymnasium wechseln. Ich habe nicht das typische Problem, Ich komme recht gut in der Schule mit, werde nicht gemobbt... Mein Problem hört sich nicht so schlimm an, ist aber furchtbar nach einer Zeit. Ich schieß einfach mal los: Mein Problem ist, das ich mich in der Klasse wo ich momentan bin einfach nicht wohlfühle, weil ich mich einfach wie das letzte Klassenopfer fühle. Ich bin oftmals alleine auf dem Pausenhof, niemand ist da der mich irgenndwie unterstützt (seelisch). Das führt auf Dauer einfach bei mir zu extremer Einsamkeit, da sich auch niemand mit mir trifft. Ich habe mit meinen Eltern schon darüber geredet, doch insbesondere mein Vater akzeptiert es gar nicht. Als ich dann mit einer festen NEIN ANTWORT enttäuscht wurde, kam es dann auch noch zu nicht sehr guten Noten in der Schule. Alles wurde nur noch schlimmer. Wie kann ich sie doch noch überzeugen, bitte helft mir! DANKE.

Antwort
von CrazyMunichLady, 38

Was hast du den für Noten?

So einfach ist es leider nicht von Realschule aufs Gymnasium zu wechseln.

Und am Gymnasium sind die Klassen auch nicht zwingend besser.

Ich würde mich mal von deinen Lehrerm beraten lassen. Falls diese einen Wechsel gutheißen; können sie mit deinen Eltern reden.

LG aus München

Eure CrazyMunichLady

Kommentar von betsi1206 ,

dieses halbJahr hatte ich leider einen nicht so guten durchschnitt, das lag aber auch am Schulwechsel aber das ist absolut nicht Gang und gebe das ist das erste Mal das mir das passiert ist. ansonsten habe ich einen Durchschnitt von 1,8-9

Kommentar von CrazyMunichLady ,

1;8-1;9 dürfte normal reichen.Es macht sich aber nicht gut wenn du dich jetzt verschlechtert hast. Aber du kannst die Verschlechterung ja erklären. In welcher Klasse bist du?

Kommentar von betsi1206 ,

komme jetzt in die 8.

Antwort
von Nachtmahr666, 48

rede mit deinem klassenlehrer darüber ob du von ihm eine empfehlung für ein gymnasium bekommst das du deinen eltern vorlegen kannst. wenn sich deine eltern dennoch weigern kannst du auch bei einen schulpsychologen vorsprechen. versuch mal dich mit schülern aus anderen klassen anzufreunden wenn in deiner klasse keiner intresse hat sich mit dir anzufreunden. man findet immer irgendwen. ich war selbst außenseiter aber auch ich hab jemanden gefunden

Antwort
von NickelPump, 54

Hmm deine Eltern kennen dich besser als wir und ich sag mal so...wenn deine schulischen Leistungen nicht immer bei gut/sehr gut lagen, dann wäre das Gymnasium der falsche weg.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community