Frage von ReignOfLight, 463

Elster EÜR - Gewinne/Ausgaben wirklich nicht aufschlüsseln?

Hallo zusammen,

ich bin Kleinunternehmer und habe als solcher bislang immer formlose Einnahmen-Überschussrechnungen an das Finanzamt geschickt.

Nun bin ich aber definitiv das letzte Jahr Kleinunternehmer und möchte daher mit meiner EÜR für 2015 zur Eingewöhnung schon einmal ElsterFormular verwenden. Was ich nun aber nicht verstehe (oder mir noch nicht geheuer vorkommt) ist, dass ich offenbar meine Gewinne und Ausgaben nur grob kategorisieren, aber nicht einzeln aufschlüsseln muss?

In meiner formlosen, händischen EÜR habe ich noch jeden einzelnen Umsatz-Eingang eingetragen, und genauso jede einzelne relevante Ausgabe aufgelistet (inklusive Nachweise).

Nun aber - im EÜR-Formular - sehe ich was Einnahmen angeht nur noch Feld 11 "Betriebseinnahmen" (worauf nur noch ein paar für mich nicht zutreffende Felder folgen).
Betriebsausgaben kann ich zwar etwas genauer kategorisieren ("Aufwendungen für Telekommunikation", "Fortbildungskosten", "Werbekosten" .. etc), aber auch hier wird nicht nach einer detaillierten Auflistung gefragt.

Ist das wirklich so gedacht, oder übersehe ich etwas?

Antwort
von BrilleHN, 406

Wenn Du nicht Buchführungspflichtig bist, dann brauchst Du auch keine Bilanz. Deine Ausgaben brauchst Du also nicht weiter zu kategorisieren. Allerdings würde ich dir doch eine einfache Buchhaltungssoftware mit Elsterschnittstelle (wie z.B. Taxpool) empfehlen. 

Kommentar von ReignOfLight ,

Dankeschön! Verstehe ich das dann wirklich richtig, dass ich bei den Einnahmen einfach nur eine einzige Zahl eintragen muss (meinen Gewinn), und diesen überhaupt nicht weiter belegen und begründen? 

Kommentar von Bakaroo1976 ,

Nicht den Gewinn - die Einnahmen!!! Die Ausgaben müssen nach den vorgegebenen Kategorien eingetragen werden.

Kommentar von BrilleHN ,

Wer nur eine Einnahme-Überschussrechnung (EÜR) machen muss, der ist zwar von der doppelten Buchführung befreit, muss aber dennoch eine eine Ordentliche Buchhaltung nach GoBD machen.

Die einzelnen Positionen deiner Einnahmen und Ausgaben in der EÜR,  sollten also jeweils über eine eindeutige Belegnummer einem Beleg zuzuordnen sein. Belege die Du elektronisch erhälst, musst Du auch im Originalformat und unveränderlich aufbewahren. Dazu würde ich das Archiv-Programm ecoDMS empfehlen.

Hier noch ein paar Begriffe:

Einnahmen nennt man Erlöse

Ausgaben nennt man Aufwendungen

Die Differenz zwischen deinen Erlösen und deinen Aufwendungen ist dein zu versteuender Gewinn.

Du benötigst ein Elster-Zertifikat - ich empfehle dir das persönliche Zertifikat.....

Wenn Du mit einem Steuerprogramm wie Taxpool, EasyCash oder Lexware arbeiten willst, dann solltest Du dich mit Begriffen wie Soll und Haben auseinandersetzen und dich mit den Kontenrahmen SKR03 oder SKR04 befassen.

Ein Blick in die AFA-Tabelle verrät dir die Abschreibungsdauer deiner Anlagen (Auto, Computer, Büro Einrichtung etc.).

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community