Frage von HabalaHubala, 12

Elektrotechnische frage zur Spannungsquelle ?

Wie ist der Innenwiderstand einer Spannungsquelle messtechnisch zu bestimmen?

Ideal wären es doch 0 Ohm oder irre ich mich da. Wie ist es real

Antwort
von atoemlein, 3

Genau, eine ideale Spannungquelle hat einen Innenwiderstand von 0 Ohm. Das heisst, sie kann die Spannung konstant halten, es gibt auch bei Belastung der Quelle keinen Spannungsabfall (keine Spannungsreduktion).
Geregelte Netzteile können einen Innenwiderstand von 0 Ohm vortäuschen, indem sie die Spannung eben stets nachregeln.

Real hat jede Quelle einen Innenwiderstand (oder Eigenwiderstand), auch das Stromnetz und jede Batterie.

Eine Brachialmethode, um den Innenwiderstand zu messen, ist, den Kurzschlussstrom zu messen. Der Innenwiderstand ist dann
die Urspannung der Quelle geteilt durch diese Stromstärke.
Das geht aber nicht immer, kann falsche Ergebnisse geben (weil der Innenwiderstand selten konstant ist), ist nicht realitätsbezogen und kann gefährlich sein!
Deshalb sollte man den Innenwiderstand mit einer realistischen Last messen.

Eine simple Methode bei nicht allzustarken Quellen geht so:
Als Last einen Schiebewiderstand nehmen und die Spannung darüber messen.
Diesen Widerstand so lange verändern, bis man die halbe Quellenspannung (Spannung ohne Last) misst.
Dann Schiebewiderstand entfernen und den aktuell eingestellten Widerstandswert ablesen oder messen, dieser ist nun gleich dem Innenwiderstand.

Oder den äusseren Widerstand so einstellen, dass man 90% der Quellspannung misst.
Der Innenwiderstand ist dann ein Neuntel des aktuell eingestellten Werts.


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten