Frage von IkoUwais, 50

Elektrotechnik studieren für mich sinnvoll?

Hey Freunde, ich überlege wirklich Elektrotechnik zu studieren, da ich große Interesse an Technik habe und diese noch vorallem in Bereich Informationstechnik mit studiert wird, was mich ebenfalls sehr interessiert. Nun stellt sich die Frage, soll ich Elektrotechnik und Informationstechnik studieren? Ich hatte Mathe als GK aber stand da relativ gut. Meine Abschlussnote war ,,gut". Ich hatte jedoch nie Physik bzw. habe es nach der 11 abgewählt. Kann ich auch ohne Vorwissen einsteigen? Ist der Studiengang schwer? Selbstverständlich habe ich vor jeden Tag zu lernen!

Antwort
von ausdertonne, 23

Welche Fächer du an der Schule gemacht hast ist im Prinzip egal, denn im Studium fängt man nochmal bei 0 an. Natürlich wird der Stoff etwas schneller vermittelt, aber ob du vorher LK oder Grundkurs hattest ist erstmal egal.

Ja, der Studiengang ist schwer, aber auch spannend und natürlich machbar, sonst gäbe es ja keine E-Techniker. :)

Du wirst dich auf viel "Kampfrechnen" einstellen müssen. Ein bißchen Mathe-Interesse und Talent sollte vorhanden sein, aber sonst würdest du wahrscheinlich gar nicht auf die Idee kommen, sowas studieren zu wollen.


Schau dir mal ein paar Kapitel im "Tieze Schenk Halbleiter Schaltungstechnik" an, da bekommst du einen Eindruck, musst du am Anfang nicht alles verstehen, aber du siehst mit was man sich da so beschäftigt.



Antwort
von berieger, 31

Iko, uninteressiert bist du offensichtlich nicht. Engineering is the future. Engineers make people's lives more pleasant and earn very good money. Wenn du nicht mit den Hühnern kratzen willst sondern mit den Adlern fliegen,  dann mach das,  wenn du kannst. Welches von denen ist egal. Du wirst später sowieso Fachidiot.

Kommentar von IkoUwais ,

Was soll das jetzt heißen? Wtf, 

Kommentar von Ahzmandius ,

Großartig einen (Fach)idioten haben wir ja schon XD

Kommentar von berieger ,

Gut das ihr das verspottet. Aber es ist tatsächlich so. Ich kenne keinen Ingenieur der nach der Schule sein Gelerntes immer und überall anwenden konnte. Es sei denn er war überaus wanderlustig.

Ein Beispiel: Du hast Bauing Spezialität Strassenbau gelernt. Findest aber keine Stelle oder willst in deiner Gegend bleiben und gehst in den Hochbau bei einer Firma die NIE Brücken baut. Folglich wirst du Fachmann (Idiot war vielleicht ein bißchen hart, gebe ich zu, aber so sagt man volkstümlich) für Hochbauten und dein ganzes Wissen über Brückenbau verblasst mit der Zeit.

2Tes Beispiel du bist Schreiner und hast bei einem Spezialisten Meister gelernt der Intarsientische herstellt findest aber keinen Job aber ein Küchenhersteller bietet dir ein Super Gehalt....den Rest siehe oben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community