Frage von Polo100, 92

Wie kann man diesen Schaltplan nachbauen?

Das ist für meine Prüfung. Ich sehe hier ich gehe mit zwei Zuleitungen zum Hauptschalter, aber wie geht's dann weiter?

 Kann mir jemand die ersten 2-3 Sachen erklären?

Antwort
von jirri, 47

Ist ein normaler Schaltplan für Verteiler.

L1 + L2 kommen von links oben PE/N v.links unten

Q1 Ist ein 3poliger Hauptschalter dessen Abgangs Klemmenbezeichnung nicht sichtbar sind.

S1 + S2 Ist jeweils ein Drehschalter mit Schalterstellung Hand - Aus - Automatik

T1 + T2 sind die dazugehörigen Meldeleuchten die vom angeschlossenen Verbraucher eine Rückmeldung geben sollen.

Mehr ist aus der Seite nicht zu erkennen.

Expertenantwort
von realistir, Community-Experte für Elektronik, 22

Ich musste zuerst grinsen über deine Frage und den Schaltplan ;-)

Musste dann überlegen, wieso du sowas fragst und auf eine Prüfung beziehst.
Dabei wurde schnell klar, du hast nicht viel kapiert und bist nicht in der Lage, dich auf einige Dinge zu konzentrieren.

Nehmen wir mal an, du hast mir den Plan vor gelegt und ich solle nun einen Teil des Schaltschrankes oder Steuerpultes technisch bauen. Bevor ich anfangen würde, käme ich zu dir und würde dir den Schaltplan vor die Nase halten, sagen, wie soll ich so einen Murks vernünftig aufbauen.

In dem Plan gibt es keine Klemmenbezeichnungen, also Klemmennummern die zu verwenden sind, gibt es keine Angaben zu Schützbezeichnungen, Schalterbezeichnungen usw. Selbst an den Klemmleisten unten sind weder Adernummern, Aderfarben noch genaue Klemmenbezeichnungen zu finden.

Wenn an der Anlage mal jemand arbeiten müsste, der keinen Schaltplan zur Verfügung hätte, müsste viel Raten oder nachmessen, weil weder aus der Verkabelung noch aus den Bauteilbezeichnern sich heraus lesen ließe, was wie verschaltet, verdrahtet ist.

Die eigentliche Frage aber ist, wieso du uns fragen musst, wieso du nicht solcherlei "Mangelpunkte" selbst erkennen kannst. Hat man dir verboten, selbst zu denken?

Okay, ich kenne deine Ausbildung nicht, weiß nicht ob man dich zu einem selbst denkenden Lehrling erzieht. Ich bzw mein Lehrjahr damals hatte das Glück dass von 13 in die Gesellenprüfung geschicktes vorheriges Ausbildungspersonal nur 3 die Prüfung bestanden haben. Somit wurde klar, die vorherige Ausbildung war sehr mangelhaft, also gab es für uns nicht nur neue Ausbilder sondern auch Ausbildungsschwerpunkte und jede Menge Unterstützung. (Fachbücher, Planungsunterlagen usw)

Antwort
von guenterhalt, 33

was willst du hier nachbauen? Das sind doch nur lose Drähte und ein paar Schalter.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community