Frage von Galaktor1234, 60

Elektrotechnik , Widerstandsberechnung , aber wie ?

Hallo zusammen ,

Ich habe hier eine Aufgabe erhalten , weiß jedoch nicht den richtigen Weg um anzufangen . Es soll der Eingangswiderstand R1 eines Didderenzverstärkers berechnet werden . Ich denke da an Strom berechnen und dann die Spannungen aufteilen , aber dann weiß ich nicht wie man auf R1 kommt . Wie würdet ihr das berechnen ?

Mfg

Antwort
von Modem1, 21

Das Symbol ist ein US Symbol ist aber nicht falsch.Habe ein Bild mit Formel angehängt. 

Antwort
von Daguett, 52

R1 und R2 bilden einen Spannungsteiler, geht dir jetzt ein Licht auf?!?

Ansonsten gilt beim Differenzierer, Ua = Ue2.

Kommentar von Galaktor1234 ,

Das bedeutet UR1 = UR2 ?

Sry bin nicht wirklich gut in ET .

Und wenn Ua = Ue2 heisst Ue2 wird auch 0V oder ?

Kommentar von Daguett ,

Wenn Ue2 3 V Eingangsspannung hat, dann liegen am Ausgang auch 3 V an.

Der Rest ist einfach bloß Ohmsches Gesetz, Spannungsteilerregel und ne simple Berechnung.

Ua=Ue2 * R2 * (Re + Rk) / Re * (R1 + R2) - Ue1 * Rk/ Re

Das ist eine Formel aus einem Tabellenbuch.



Kommentar von Galaktor1234 ,

Aber in der Aufgabe steht UA = 0V .

Die Formel habe ich auch , aber weiß immernoch nicht wie ich auf R1 komme . Trotz umformung kriege ich komische werte raus . Hast du vielleicht noch einen letzten tipp ?

Mfg

Kommentar von Daguett ,

Es gibt doch auch Grundregeln, die für alle Operationsverstärker gelten. Eine ist z.B. das der Ausgangswiderstand sehr klein ist ( etwa 10 - 20 Ohm). Werte musst du selber einsetzen.
Der Rest ist eigentlich nur Spannungsteilerregel und Ohmsches Gesetz.

Oder du versuchst es mal mit einem Simulationsprogramm ( z.B. Multisim).

Kommentar von Galaktor1234 ,

Habe folgendes rausbekommen = UE2 * R2 * (Re+Rk) - Ue1 *       (Rk/Re) dann der ganze term durch Re , Ua und das ergebnis - R2 .

komme dann auf 24k Ohm , ist diese umformung korrekt ? :D

Mfg

Kommentar von Daguett ,

Mach doch mal die Gegenrechnung, setz die 24 Kohm ein und rechne gegen. Je nach Formel müsste ja am Ende die selbe Spannung rauskommen, wie angegeben.

Kommentar von Galaktor1234 ,

ich komme , wenn ich R1 einsetze beim 1. Term auf 3V , wenn ich danach aber -Ue1 *(Rk/Re) rechne kommt -1 raus , was könnte ich falsch gemacht haben ?

Kommentar von Daguett ,

Das Vorzeichen...:=))

Kommentar von Galaktor1234 ,

Also bedeutet die 1 , das der wert für R1 richtig ist ? haha

Kommentar von Daguett ,

Also ich bin auch auf 24 kOhm gekommen, wenn ich keinen Zahlendreher drin hatte.

DU hast mich jetzt so quirre gemacht, hat mir irgendwie keine Ruhe gelassen.

Kommentar von Galaktor1234 ,

Haha alles klar , Vielen Dank ! 

Antwort
von Galaktor1234, 60

Widerstand wird ohne e geschrieben , sorry !

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community