Elektrotechnik - Vorwiederstand?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Kurz ein Vergleich mit Wasser: Die Volt entsprechen eher dem Wasserpegel Uterschied. Du wirst bei einem 1m langen Rohr das senkrecht zur Erdachse steht einen geringeren Druck haben als bei einem 10m langen.

Die Ampere entsprechen der Wassermenge, den Litern pro Sekunde

Da eine Lampe 0,8A braucht und die andere nur 0,6 rinnen läßt kann sich das in Serie nicht ausgehen. Du musst also noch 0,2A daneben vorbei rinnen lassen, das geht beim Wasser mit einem zusätzlichen Rohr, beim Strom mit einem Parallelwiderstand. Nach der Formel: R=U/I kannst den Widerstand ausrechnen, 24Volt und 0,2A ergibt 120 Ohm

nun hängst die Lampen, mit Parallelwiderstand bei der einen, hintereinander und weißt die sollen dann gemeinsam 2*24 = 48 Volt haben.

Hm, du hast aber 110 V. Also musst du 62 Volt vernichten. Da du aber auch weißt dass 0,8 A rinnen sollen nimmst wieder R=U/I und dividierst 62/0,8 =77,5 Ohm

Noch Fragen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kuku27
27.08.2016, 13:00

Als Nachsatz: Strom und Spannung kann man so nicht voneinder unabhängig verändern. Bei gegebenem Widerstand rinnt somit bei doppelter Spannung doppelter Strom, also 4 fache Leistung.

Angenommen du treibst mit Wasser die Flügeln einer Turbine an dann wirst du mit einem bestimmten Druck eine bestimmte Drehzahl erreichen und es fließt auch eine bestimmte Wassermenge durch. Erhöhst du den Druck dann wird die Turbine schneller drehen und es rinnt auch mehr Wasser durch.

Wenn du bei doppeltem Druck nicht die doppelte Geschwindigkeit erreichst dann liegt das daran dass sich der Widerstand durch das fließende Wasser vergrößert.

0

Okay,

Merke schon, da ist einiges an mir vorbeigegangen, oder es wurde noch nicht behandelt.

Danke erstmal für die Antworten, ist mir schon mehr verständlich.

Was mir noch unverständlich ist :

Erstmal etwas "banal" ausgedrückt, wenn die Spannung oder die Stärke über den Nennwerten liegen wird der Verbraucher ja eigentlich gegrillt.

Wenn das so ist, und ich weis wessen Nennwert die Verbraucher haben,
Man nehme jzt nur eine von den Lampen : 86 Volt bleiben von den 110 übrig.

86V:0,8A=107Ohm

Wenn ich diesen Wiederstand einsetze, wird sowohl die Spannung als auch die Stärke auf die Nennwerte gesetzt?

Mir ist dass mit den Ampere noch nicht so klar, bisher war die Stärke I im Buch immer vorgegeben. 

An Formeln habe ich die Ohmscheregeln und die Kirschhoffe Maschengesetzte bis jetzt gelernt. Von daher weis ich diese auch, doch das Buch behandelt alles ziemlich Theoretisch bzw. mathematisch. Somit weis ich bei Aufgaben die aus mehreren Teilen bestehen bzw. abgerechnen werden, erstmal gar nicht wo ich Anfangen soll.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von realistir
26.08.2016, 20:23

Du, ich grille lieber gewisse essbaren Sachen anstatt Verbraucher. ;-) Du hast nichts gegen diverse Späße, die aufmuntern, auflockern?

Du bist bei gewissen Aufgaben nicht alleine überfordert, ich kannte einige, die vor allem bei typischen Textaufgaben nicht wussten was sie rechnen sollen. Um dir da helfen zu können, müsste ich wissen wie die Textaufgabe gestellt ist. Hier kommst du aber nur mit 86 Volt an und bringst 0,8 Ampere ins Spiel.

Ich weiß nun nicht, gibt es sonst noch was.
Falls du wie vermutlich gemeint nur diese eine Lampe mit 24 Volt und 0,8 Ampere Bedarf an die 110 Volt hängen willst, dann bleiben diese 86 Volt übrig, die der Widerstand zu übernehmen hat.

Du, tue uns zweien mal einen Gefallen, lasse mal alles weg, was nicht unbedingt sein muss. Vielleicht versteifst du dich zu sehr auf das Wort Nennwerte. Für mich zählen da keinerlei Nennwerte, sondern Bedürfnisse. Denke dran, Spannung ist das treibende Element ohne das kein Stromfluss möglich ist.

In dem Falle ist das treibende das 110 Voltnetz, alles andere sind Verbraucher mit eventuell unterschiedlichen Bedürfnissen an Spannung und Strom oder nur unterschiedlichem Strom etc.

Es gilt dann, die jeweiligen Bedürfnisse möglich zu machen. Was hättest du denn wie zu rechnen, wenn wir aus den 110 Voltnetz ne LKW-Batterie mit 24 Volt machen würden und es sollten zwei LED bedient werden. Beide sollen mit 20 Milliampere beliefert werden, aber die Rote möchte gerne 2,8 Volt haben und die blaue hat einen Bedarf von 3,6 Volt. Die LED in Reihe an 24 Volt.

Rechne mal vor, ob du das verstanden hast, umsetzen kannst.
Oder sollen wir das per Nachrichten machen, damit es nicht öffentlich ist?

1

Die Differenz zwischen Versorgungsspannung/Netzspannung und der Betriebsspannung des Verbrauchers muß am Vorwiderstand abfallen. Wenn beide Lampen mit ihrer vollen Helligkeit leuchten sollen können sie nicht einfach in Reihe (hintereinander) geschaltet werden. Der größere Strom für die stärkere Lampe muß durch den Nebenwiderstand, parallel zur schwächeren Lampe, fließen. Vorwiderstand für die in Reihe geschalteten Lampen berechnen 110V - 24V - 24V = 62V bei = 0,8A =77,5 Ohm. Nebenwiderstand der parallel zur schwächeren Lampe geschaltet ist  0,8 - 0,6 = 0,2 A an 24V/0,2 = 120 Ohm. Ob bei dieser Schaltung der Vorwiderstand vorne (daher der Name Vorwiderstand) oder hinter  der Schaltung ist ist bei einer Reihenschaltung total egal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das 110 Volt netz liefert soviel Ampere wie dia Lampen brauchen also ist das egal wieviel Ampere das Netz hat.Dann zur 2ten da du 110 Volt Netzspannung hast und 2 Lampen mit je 24 Volt in Reihe hast "verbrauchen" die 2 Lampen zusammen 48 Volt jetzt sind noch 62 Volt übrig welche am Vorwiderstand abfallen da beide Lampen zusammen 1,4 A ziehen musst du das in das Ohmsche Gesetz einsetzen also 62:1,4=44,28Ω das heißt wenn du nur einen Vorwiderstand wählen musst dann wäre dieser 44,28 Ohm. Mit Nebenwiderstand bei Lampen hab ich persönlich noch nicht gearbeitet aber das macht man im normalfall auch nicht im normalfall benutzt man  nur einen Vorwiderstand. Das mit dem Nebenwiderstand steht ja im Buch beschrieben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von VoltarenGel
26.08.2016, 19:16

Danke, eine Frage habe ich noch (siehe Oben) 

0
Kommentar von TbnTv
26.08.2016, 19:43

realistir hat eine gute Antwort du brauchst einen Nebenwiderstand sry hatte nen Denkfehler. Zu dem Thema wo du bei Mehrteiligen Aufgaben anfangen sollst schreib dir erstmal auf was gegeben ist und was gesucht ist und dann überleg dir wie du anhand der Formeln auf diese Lösungen kommst

1
Kommentar von TbnTv
27.08.2016, 10:44

Ich hab mich etwas näher mit der Aufgabe beschäftigt und mir deb Lösungsweg angekuckt meine Lösung ist falsch nutze einfach die Antwort von realistir du musst einen Vorwiderstand und einen Nebenwiderstand wählen damit dir keine Lampe durchbrennt sry wenn es verwirrend ist aber ich hatte nen Denkfehler drin.

0