Frage von claptrap86, 37

Elektronischer Messer schärfer?

Lohnt es sich einen Elektronischen Messer schärfer zu kaufen oder ist das nur rausgeschmissenes Geld?

LG claptrap86

Antwort
von GanMar, 25

Ich schärfe alle meine Messer von Hand auf einem synthetischen japanischen Wasserstein. Und die werden extrem scharf. Aber man muß das Schärfen üben. Und zwar nicht am teuersten Messer, welches man hat. Denn wenn man das nicht richtig macht, kann man ein Messer auch sehr schnell ruinieren.

Einen elektrischen Messerschärfer habe ich noch nie benötigt. Für mich wäre es eine überflüssige Anschaffung. Denn wenn ein Messer nicht nur geschärft, sondern komplett aufgearbeitet werden muß, dann lasse ich das vom Fachmann machen. Googel einmal nach "Sürth Schleifservice" in Solingen oder alternativ auch http://www.schnitt-kultur.de

Antwort
von Parhalia, 25

Nach meiner persönlichen Meinung reicht ein sehr feiner Abziehstein für diese Aufgaben absolut aus. Ich schleife meine Küchenmesser binnen max. einer Minute in Wasser damit so scharf, dass sich damit Haare rasieren lassen. 

Antwort
von syncopcgda, 23

Wie bitte soll denn DAS funktionieren, ich hoffe auf Erleuchtung.

Antwort
von Nijori, 15

Mach mal besser von Hand.
Ist nicht so schwer und wird denke ich, immer die besseren Resultate geben auf nem guten Öl/Wasserstein oder ner vernünftigen Diamandschärfplatte.

Ich hab auch 2 verschieden körnige Abziehsteine und ne Diaplatte und damit geht das super.

Kommentar von Parhalia ,

Der Ansatz mit dem "zweikörnigen" Schleifstein ist sogar richtig gut. ( Diamant benötigst Du höchstens für Keramikklingen )

Aber ansonsten gibt es wirklich Schleifsteine mit gröberer Körnung zum Vorschliff und (extrem) feiner Seite zum "abziehen" ( für Stahl / Edelstahl )

Bei besseren Küchenmessern jenseits 30-50 Euro lohnt sich für "zwischendurch" zudem noch ein guter Wetzstab. 2-3 mal abgezogen pro Seite, dann steht def Schneidgrat i.d.R. erst mal wieder.

Das kannst Du je nach Güte der Klinge etwa 2-5 mal ( oder öfter ) so machen, bevor Du mal einen neuen Grundschliff auf dem "Stein" durchführen musst.

Der "Wetzstab" dient aber nur DEM Zweck, den Schneidgrat der Klinge zwischendurch wieder aufzurichten. Für Nachschliff und Grundschärfung brauchst Du den Schleifstein.

Kommentar von Nijori ,

Kay wusst ich auch nich mit der Diaplatte ,naja trotzdem nich rausgeschmissenes Geld hab 2 Keramikküchenmesser die langsam nachlassen...hatte mich sowieso schon gefragt wie man die vernünftig schleift...hab jedesmal wenn ich die anfasse Paras das sie zerbröseln xD

Auf die richtigen Abziehsteine bin ich erst gekommen, als ich mir n Katana gekauft hab.
Vorher hatte ich n ganz ollen Schleifstein, aber wenn mans raus hat funktionieren die Abziehsteine eig für alles besser, außer um mal eben drüber zu gehen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community