Frage von Barthyr, 23

Elektrolyse von Natriumhydroxid und Benzoesäure. Erscheinungen und Beobachtungen ?

Hallo Leute, Ich habe folgende Aufgaben: (es handelt sich um die Stoffe Natriumhydroxid und Boenzoesäure)

  1. Welche Beobachtungen müssten auftreten? Erkläre diese Beobachtungen!
  2. Zum Gelingen des Versuches ist Natriumchloridlösung nötig. Erkläre dessen Bedeutung!

Bei Nummer 2 habe ich folgenden Lösungsvorschlag: Zwei Platinelektroden tauchen in eine NaOH -Lösung als Elektrolytlösung ein. Oberhalb einer bestimmten Spannung setzt der Stromfluss ein. Dieses Mal scheidet sich an der Kathode Natrium ab. An der Anode entwickelt sich Hydroxid.

Bei Nummer 3 habe ich folgenden Vorschlag: 2NaCl+2H_2 O→〖Cl〗_2+H_2+2NaOH NaOH ist ein Feststoff und somit für eine Elektrolyse vollkommen ungeeignet.

Beide Lösungen sind (so glaube ich nicht ganz) richtig. Könnt ihr mir bitte helfen?

Einen schönen 4.Advent. ; )

Expertenantwort
von indiachinacook, Community-Experte für Chemie, 11

Ich habe einiges an der Frage nicht verstanden.

Klar ist: Bei der Elektrolyse von NaOH-Lösung wird an der Anode Sauerstoff und an der Kathode Wasserstoff gebildet. Natriummetall kann unmöglich enstehen, weil das ja sofort mit dem Wasser reagieren würde (zu H₂+NaOH). Stattdessen wird das Wasser selbst elektrolysiert, nach der Gleichung

2 H₂O ⟶ 2 H₂ + O₂

NaCl-Zugabe ist dabei nicht nötig, weil NaOH selbst schon den Strom gut leitet.

Wenn Du Na-Metall gewinnen willst, dann mußt Du geschmolzenes NaOH elektrolysieren, Du bekommst Na + O₂.

Was bei der Elektrolyse von Benzoesäure entsteht, weiß ich nicht. Vermutlich nicht viel, weil ich mir die Leitfähigkeit einer Benzoesäure-Lösung ziemlich mau vorstelle. Wenn Doch etwas passiert, dann erwarte ich H₂ an der Kathode und irgendeinen (polymeren? chinioden? sonstigen?) Schlunz an der Anode.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten