Frage von lou1961, 35

Elektroistallation-Garagen?

Ich habe da ein Problem. Am Unterverteiler in der Garage kommt die Zuleitung vom Hausanschlusskasten an. Diese geht auf ein FI-Schalter 25A 4pol also Kraftstrom. Von dort wurden die drei Phasen auf jeweils 3 Sicherungsautomaten für die anderen Garagen verteilt. Jetzt soll jede Garage ein digitalen Zwischenzähler erhalten.(230V) Also habe ich jede der drei Phasen erst zu einem Zähler geführt. ( Anschluß 1= L1 in) dann vom Zähler L1 raus zum Sicherungsautomaten. Der dritte Anschluß ist dem Nulleiter vorbehalten. Der FI-Schalter lässt sich jetzt nicht mehr ein schalten ! Woran liegt das ? Habe den Null für alle Zähler auch schon vorm FI-Schalter abgenommen. Trotzdem das gleiche Problem. Sind die Digitalen Lichtstromzähler vielleicht nicht für diese Schaltung geeignet ? Gibt es da spezielle Zähler ? Wäre nett wenn ihr mir weiter helfen könntet. Danke schon mal im voraus.

Lutz

Antwort
von Chefelektriker, 35

Ist doch logisch,die Phasen hast Du hinter dem FI abgenommen,den Null vor dem FI.Der FI glaubt nun,das ein Fehlerstrom vorliegt und läßt sich deshalb nicht einschalten..

Antwort
von Klint2702, 23

Naja den Neutralleiter musst du schon durch den FI bzw. RCD (ist das gleiche) führen. Ansonsten simulierst du ja quasi einen Fehlerstrom und der FI löst durch die vermeintliche Stromdifferenz am Summenstromwandler im FI aus. Somit lässt er sich nicht einschalten. Also den Neutralleiter auf jeden Fall durch den FI führen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten