Frage von resaone 02.08.2011

Elektro Auto ?

  • Hilfreichste Antwort von h567b123 02.08.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Nein, du warst nicht der Erste, Ich hatte das auch gedacht. Ich hatte auch gedacht, zusätzlich Photovoltaikanlagen auf das Dach zu bauen, um Tagsüber länger fahren zu können. Aber mehr Energie rausholen, als mann reinsteckt, das funktioniert nicht,(Perpidomobile oder wie das heißt) sonst hättest du gerade ein riesen Problem auf der Welt gelöst! Aber ich denke, dass die großen Ölkonzerne (Die eh inoffiziell ein Kartell geschlossen haben) keine Konkurrenz wollen, und daher diese Projekte irgendwie kleinhalten.

  • Antwort von vincent1996 06.08.2011
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Ich hasse einfach Elektro-Autos. Ich mag lieber Ottomotoren. :-D

  • Antwort von Peppie85 03.08.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    die lösung ist viel einfacher als bisher gedacht.

    ein kolbenhubverbrennungsmotor, betrieben mit Erdgas (CNG) oder methanol. und für die die uuuuunbedingt elektrisch fahren wollen eine direlt-methanol-brennstoffzelle in verbindung mit einem e-motor. http://www.hycar.de/dmfc.htm

    so wohl methan (CNG) als auch methanol lassen sich auf elektrischem wege über die Wasserstoffabspaltung relativ einfach mit ökostrom bewerkstelligen.....

    lg, anna

  • Antwort von klinger1959 02.08.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    beim Fahrrad sitzt einer drauf und tritt... der merkt ob der Dynamo läuft oder nicht... sind nur ein paar Watt....

    beim Auto tritt wer? Und es sind ein paar Watt mehr nötig....

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!