Frage von Kirito16, 17

Elektrischer Antrieb berechnen?

hi leute komm grad bei eine Aufgabe für mein kurs elektrotechnik an der uni nicht weiter.

hoffe das mir das einer weiterhelfen kann?

Eine Stromerzeugerturbine im Kraftwerk hat einen Wirkungsgrad hT = 0,65. Bei der Übertragung der Energie treten so genannte Leitungsverluste von vPL = 10% auf. Der angeschlossene Motor hat einen Wirkungsgrad von hM = 0,65. Die vom Motor abgegebene Leistung soll PAB = 6 kW betragen.

a) Welche Leistung Pt_ZU muss der Stromerzeugerturbine zugeführt werden?

b) Wie groß sind die Verluste in der Turbine?

Antwort
von Bellefraise, 5

wenn du schrittweise vorgehst, sieht das so aus:

wir gehen vom Kraftwerk zum Motor un haben bei jedem Schritt die Verluste. Es  gilt für den Wirkungsgrad des Kraftwerks: PrausK = PreinK * eta

Es gilt für den Leitungs-Verlust:

PrausL = Prein -Verlust = Prein - Prein*0,1 = PreinL*0,9

Für den Motor gilt: PabM = 0,65 * PzuM

nun müssen wir zurück zum Kraftwerk rechnen

PzuM = PabM/0,65  = 6kW/0,65 = 9,2kW .... = PrausL

PreinL = PrausL/0,9 = 9,2 kW/0,9 = 10,2 kW ... = PrausK

PreinK = PrausK/0,65 = 10,2 kW/0,65 = 15,7kW

Turbienverluste = PreinK-PrausK = 10,2 - 15,7 = 5,5 kW

Antwort
von ProfFrink, 8

Die unbekannte zugeführte Leistung vermindert sich dreimal, so dass am Ende 6kW zur Verfügung stehen

Pt_ZU · hT·(1-vPL)·hM = 6kW

Umstellen nach Pt_ZU

Pt_ZU = 6kW / (hT·(1-vPL)·hM)

Pt_ZU = 6kW / (0,65·0,9·0,65) =15,8kW

Die Turbinenverluste treten ganz am Anfang auf. Es sind 35% der zugeführten Leistung.

Turbinenverluste = 6kW · (1-0,65) / (0,65·0,9·0,65) =5,5kW

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community