Elektrische Bauteile: stimmt die Erklärung?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ja das passt so.

Für den Generator kannst du eventuell noch schreiben dass hier auch die Spannung über die Induktion entsteht, so wie beim Transformator.

Für den Trafo, vielleicht dann noch anmerken dass Sekundärseitig auch eine Wechselspannung auftritt.

Trafo und Generator ist vom Prinzip her sehr ähnlich in beidem wird durch ein magnetisches Wechselfeld eine Spannung in einer Spule induziert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TS140
13.04.2016, 16:50

OK danke.

0
Kommentar von PeterKremsner
18.04.2016, 11:50

Für jeden der die Antwort in Zukunft ließt.

Bitte auch die Antwort von kuku27 lesen!

Bei mir haben sich ein paar Fehler ein eingeschlichen:

  • Ja es gibt Gleichstromgeneratoren, wobei die Intern auch nur Wechselsspannung produzieren, die dann mechanisch oder elektronisch in Gleichspannung umgewandelt wird.
  • Es gibt auch "Spartransformatoren" mit nur einer Spule, obwohl die so heißen sind es keine Trafos im eigentlichen Sinne sondern Induktive Spannungsteiler
  • Beim Elektromotor hab ich anscheinend zu schnell drübergelesen: Es entsteht kein Strom durch die Abstoßende und Anziehende Wirkung, sondern eine Kraft bzw ein Drehmoment.
0

Bin treilweise einverstanden:

  • Es gibt Gleichstromgeneratoren, aber da wird der Wechselstrom nur durch den Kommutator umgedreht
  • Es reicht beim Trafo eine Spule mit mehreren Abgriffen, der sogenannte Spartrafo. Nur fehlt dann die galvanische Trennung, Übrigens oft auch der einzige Grund für einen Trafo.
  • Elektromotor ist völlig falsch erklärt. Der Sinn des E-Motors ist nicht Strom zu erzeugen sondern ganz im Gegenteil vorhandene Leistung zu verbrauchen und in Drehbewegung umzuwandeln. Ja, viele Motoren werden durch einen Antrieb zumn Generator, aber bei weitem nicht alle. Die wenigsten Motore besitzen einen Dauermagnet.
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?