Elektriker lässt uns im Regen stehen.?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

die frage die sich mir stellt ist, was ist bereits alles bezahlt worden. ich würde mich garnicht erst mehr damit herum ärgern und einen anderen suchen, der bereit ist, die angefangenen arbeiten fertig zu stellen. das Problem dabei ist, dass eventuelle mehrkosten nur schwer abzutreten sind. d.h. wenn der andere kollege teurer ist, als der der die arbeiten begonnen hat, ist das euer bier. dafür habt ihr dann aber wenigstens eine funktionsfähige installation.

sollte der andere kollege irgendwas vermurkst haben, was das ordungsgemäße fertigstellen der Installation verkompliziert und damit den Preis in die Höhe treibt, könnte man hier ggf. diesen dafür haftbar machen. das würde ich aber dann mit dem besprechen, der die sache fertig macht...

wir haben hier bei uns in der geged auch einen kollegen sitzen, der regelmässig alles unterbietet. die qualität seiner arbeiten fällt auch entsrepchend aus. sagen wer das ist, mag ich aber nicht.

lg, Anna

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine  angemessene Frist  setzen  mit   der Androhung,   ihm  den  Auftrag  zu  kündigen   und die Arbeiten von einem anderen   ausführen  zu  lassen.   Die  Kosten des  anderen  Elektrikers  gehen   dann  zu  seinen Lasten.

Den Anwalt kann  man  sich dann  sparen.   Der kostet sowieso  nur  unnötiges  Geld.

Das  funktioniert   aber  weniger  gut,   wenn  er  nicht mehr  viel  zu  bekommen hat.

pauline

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?