Frage von sponky60 24.08.2009

Elefantenbaum

  • Antwort von mzmario 24.08.2009
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    meinst du damit die Beaucarnea recurvata ???

    unzten angefügtes Bild zeigt diese Pflanze aus der Famileimder Ruscaceae - Mäusedorngewächse

    als Sämling in Hydrokultur im Jahr 1983 erworben

    Ø der "knolle" damals weniger als 1 cm

    das Bild der großen Pflanze wúrde am 03. Juni 2008 gemacht

    das Hydrokulturgefäß hat am oberen rand einen Ø von 18 cm - hier in Hydrokultur

    die pflanze wurde während dieser Zeit mehrmals umgesetzt, weil sie immer wieder den Kulturtopf sprengte

    hier weitere Bilder von verschiedenen beaucarneas

    http://www.hydrotip.de/friends3/parser.php?rid=189

    noch eine bemerkung

    "elefantenbaum" ist nicht korrekt - es ist kein baum

    als einzger deutsche name ist vertretbar "elefantenduß"

    .

    alles andere ist zum teil blödsinnig

    hier ein paar beispiele von diesen dummen namen

    Flaschenbaumlilie - es ist kein baum und keine lilie

    Wasserpalme - es ist keine palme

    Ladypalme - was ist daran lady? - keine palme

    der deutsche name Flaschenbaum wir für die Jatropha podagrica verwendet

    .

    Beaucarnea recurvata
    Beaucarnea recurvata
  • Antwort von mzmario 24.08.2009
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    hier noch ein link zu dieser pflanze

    http://www.hydrotip.de/friends3/parser.php?uid=2131

  • Antwort von JoScho 24.08.2009
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Keine Sorge, die dicken Füße brauchen Jahre.

  • Antwort von marieluis 25.08.2009

    Ich gehe jetzt mal davon aus, daß es sich um den Elefantenfuß (auch Flaschenbaum oder Wasserpalme) handeln soll. Dieses Agavengewächs braucht natürlich seine Zeit, bis ein ansehnliches Wasserreservoir (der dicke "Fuß") zustande kommt. Da sich der Preis im Gartenmarkt oft nach der Dicke des Fußes richtet, werden eher die sehr jungen Pflanzen verkauft, die halt noch "schlank" sind. Tipps: 1. Immer so sonnig wie möglich stellen (von Mai bis September gern auch ins Freie, aber windgeschützt)2. Erde gleichmäßig feucht halten, aber Staunässe vermeiden. 3. im Winter kühl stellen (unter 10°C). 4. Bei hohen Temperaturen besprühen. 5. Von April bis September wöchentlich schwach düngen. 5. Größere Pflanzen nur alle 3 bis 4 Jahre umsetzen (in normale Einheitserde). Und 6. Immer schön geduldig bleiben ;-)

  • Antwort von BlackSun1 24.08.2009

    Tja keinen grünen Daumen,lach

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!