Frage von Drachenschmiede, 114

ELEKTRIK: Wir haben eine Doppelschalter, der gleichzeitig die Badlüftung aktiviert?

Da wir aber nach einem komischen grummeln die Kabel der Lüftung entfernt haben, haben wir einen neuen schalter besorgt (siehe Bild -> die sind im Link, da sie zu groß zum hochladen waren). Ich weiß diese Arbeit sollte eigentlich von einem Elektriker durchgeführt werden, aber ich habe jetzt keine Zeit, Nerven und Geld dafür. Die Lichtversorgung habe ich schon angeschlossen (siehe Bild -> Link), funktioniert tadellos. Der alte Schalter ist schwarz und der neue weiß (Bild). Wo muss ich die Leitungen vom Ventilator (im Bild weiß und braun) anschließen?

alter Schalter: http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=b35bb7-1468863811.jpg neuer Schalter: .bilder-upload.eu/show.php?file=d86045-1468863852.jpg

PS: nicht wundern über das leichte goldenen an den Kabeln ich habe sie nur markeirt, da sie keine Eigenfarben haben + Bitte beim 2. Link das ww ergänzen, da man hier nur max. 1 Link einfügen darf

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von ProfDrStrom, 53

Wenn Du von Elektrik keine Ahnung hast und Dir keine vernünftigen Messgeräte zur Verfügung stehen, gibt es kein Argument dafür es selber zu machen.

Hol Dir einen Fachmann!

Kommentar von realistir ,

Solch eine Antwort kann Jeder, Jede geben. Solche sind in einer Form überflüssig, weil keinesfalls hilfreich.

Fachleute sollten in der Lage sein, etwas mehr erklären zu können.
Wozu gibt es Messgeräte und Sicherungsautomaten?
Wieso können Fachleute anderen es nicht ähnlich erklären wie einem Elektrolehrling? Ein Lehrling bekommt das auch nicht 3 Jahre ständig erklärt.

So gesehen gibt es auch ein Fachmann und ein Laie, aber so denken können und wollen einige nicht.

Kommentar von ProfDrStrom ,

Und da ist der Troll schon wieder!

Ich streite nicht mit dir. 

Kommentar von realistir ,

Oh doch, soll ich dir alle deine dummen Kommentare hier hin kopieren, damit es deutlicher wird?

Greife dir mal an die eigene Nase bezüglich unhöflicher Ansprache und Unterstellungen ;-)

Dir bin ich sinngemäß auf die Füße getreten, deswegen bin ich ein Troll und du streitest jetzt zum 4. mal. Tja, so sind einige Zeitgenossen.

Kommentar von ProfDrStrom ,

Du hast recht, du Troll.

Kommentar von Drachenschmiede ,

SO ALSO: 1. SCHALTER: LAMPE AN, 2. SCHALTER: LAMPE UND LÜFTER AN. KEINE AHNUNG WARUM UND WIESO ES BRUMMTE (VOR 1 JAHR ODER SO): KABEL ABGEMACHT UND GERÄUSCH WAR WEG. HABE DEN LÜFTER GEÖFFNET (UND JAAAAA ICH BIN KEIN FACHMANN): LÜFTER WAR MIT STROM MIT LÜSTERKLEMMEN VERBUNBEN, DIE LEITUNG DIE AUS DER WAND KAM WO DER STROM HERKAM HATTE ERDUNG, SCHWARZ, BLAU UND EIN BRAUNES KABEL. JETZT KOMMT DAS KOMISCHE: DER LÜFTER "ZAPFTE" NUR VOM SCHWARZEN, BLAUEN, UND ERDUNGSKABEL AB, NICHT VOM BRAUNEN. LÜFTER IST VON LIMODOR B TYP B, TYP LB/AP-60. ZUFRIEDEN? NÄCHSTES MAL VIELLEICHT ETWAS FREUNDLICHER

Kommentar von ProfDrStrom ,

Es geht hier nicht um meine Zufriedenheit oder meine fehlende Freundlichkeit. 

Auch die Großschrift macht es nicht besser!

So nun zum Problem:

Du hast "normaler Weise" L/N/PE und den Lampendraht am Lüfter.

Der Lampendraht ist der "Startimpuls" für den Lüfter und der 'L' ermöglicht ein Nachlaufen.

Was mir leider fehlt ist der genaue Schaltplan deines Lüfters und die Belegung der beiden Adern "braun" und "schwarz".

Wenn du es schaffst einen Link zu dem Schaltplan deines Lüfters hierein zu stellen und mir verrätst wie die beiden Adern belegt sind, lässt sich dein Problem wahrscheinlich lösen.

Bei GROßSCHRIFT antworte ich nicht mehr!

Kommentar von Drachenschmiede ,

Danke erstmal, trotz meiner leicht pentranten Antwort ;). Naja auf jeden Fall habe ich das hier gefunden:

http://thema-materials.gr/data/documents/LIMODOR_Type_B.pdf

Wie gesagt es ist der B typ B. Was du meintest bezüglich des Nachlaufens hatten wir auch immer. Nach Ausschalten des Lichts lief er noch ca. 10 Minuten oder so

Kommentar von Drachenschmiede ,

Achja: Ich vermute, dass es sich um die Grundlastschaltung B/xG das wir ja einen Doppelschalter haben

Kommentar von Drachenschmiede ,

Was meinst du mit "die Belegung der beiden Adern "braun" und "schwarz" "? 

Kommentar von ProfDrStrom ,

einer der beiden hat immer spannung gegen den blauen bzw. grün-gelben und der andere hat nur spannung gegen den blauen bzw. grün-gelben wenn die lampe brennt

Kommentar von ProfDrStrom ,

L = braun oder schwarz

N=blau

grün-gelb=PE

Lampendraht=braun oder schwarz

siehe meine anwort oben :  L/N/PE und lampendraht

Antwort
von Mekkadrill, 65

ist das direkt der Lüfter oder ein Relais ? kann mir nicht vorstellen das der Lüfter weiß /Braun Verdratet wurde wenn er für 230V gedacht ist.

bzw. was ist der dünne blaue draht in der Dose ? der gehört auch zum lüfter nehme ich an, das sollte N, Neutralleiter sein. der braune ist dann L, die Phase und gehört in den Schalter der wird wie das licht mit geschalten.

nur der weiße... war der angeklemmt ?

Kommentar von Drachenschmiede ,

Wir haben das vor ca. 1 Jahr gemacht (haben das aufgeschoben kennt man ja) und wir wissen es nicht mehr :( Tut mir Leid.

Kommentar von Drachenschmiede ,

Bin zzwar kein Experte aber die Lüftung ging an, wenn der Schalter an was. Habe zur Sicherheit auch den Typen im Baumarkt gefragt und der hat mir den gegeben

Kommentar von Mekkadrill ,

wie gesagt der Braune ist mit sicherheit L der muss in den schalter und wird mit geschalten.

der blaue dürfte in der dose angeklemmt sein mit ein paar anderen Blauen Drähten zusammen in einer klemme. (nehme ich mal an)

hast du evtl. Typenschild von dem Lüfter ?

ich könnte mir vorstellen das er zwei geschwindigkeiten hat, und deshalb der weiße draht aber ohne das wirklich gesehen zu haben...

Kommentar von Drachenschmiede ,

Erstmal Danke. Nein der Lüfter hat keine 2 Stufen. Wir wohnen in einem Mehrfamilienhaus und auch alle anderen haben nur 1 Geschwindigkeitsstufe. Du hast Recht! In der Box sind mehrere blaue und mehrere Erdungskabel jeweisl verbunden. Also müsste dann nicht prinzipiell der braune in den Port des jeweiligen Schalters bei dem ich möchte dass er angeht (also z.B beim alten Schalter auf der linken Seite wo noch M25 steht) und das Weiße Kabel einfach unten neben das, so nur 1 ist (neues Bild unter diesem L) oder nicht?

Kommentar von Nenkrich ,

Könnte es sein das der lüfter einmal L,N und einen Steuerkontakt hat? (Sozusagen wie fpr ein internes relais) Kann mir die Bilder nicht anschauen aber aus eurem Gespräch scheint es so.

Kommentar von Drachenschmiede ,

Musst dir vorstellen: Soppelschalter. Kontakte der Lampe angeschlossen. verbleibende Kabel:2. Erdung und Blaue Kabel jewqeisl in Gruppen zusammengebündelt. Kann Lüfter nicht öffnen, Kabel liegen wahrscheinlich unter Motor, kann n nur Abdeckung abnehmen

Antwort
von Geograph, 33

2 Fragen:

Habt ihr zwei Lichtstromkreise im Bad ?

Läuft der Lüfter nach, wenn das Licht augeschaltet wird?

Btw.
"Bitte beim 2. Link das ww ergänzen, da man hier nur max. 1 Link einfügen darf"

Inzwischen kann man bei GF mehrere Links eingeben

Kommentar von Drachenschmiede ,

SO ALSO: 1. SCHALTER: LAMPE AN, 2. SCHALTER: LAMPE UND LÜFTER AN. KEINE AHNUNG WARUM UND WIESO ES BRUMMTE (VOR 1 JAHR ODER SO): KABEL ABGEMACHT UND GERÄUSCH WAR WEG. HABE DEN LÜFTER GEÖFFNET (UND JAAAAA ICH BIN KEIN FACHMANN): LÜFTER WAR MIT STROM MIT LÜSTERKLEMMEN VERBUNBEN, DIE LEITUNG DIE AUS DER WAND KAM WO DER STROM HERKAM HATTE ERDUNG, SCHWARZ, BLAU UND EIN BRAUNES KABEL. JETZT KOMMT DAS KOMISCHE: DER LÜFTER "ZAPFTE" NUR VOM SCHWARZEN, BLAUEN, UND ERDUNGSKABEL AB, NICHT VOM BRAUNEN. LÜFTER IST VON LIMODOR B TYP B, TYP LB/AP-60. 

SRY FÜR CAPS ABER MANCHEN LEUTEN *REALISTIR* *HUST* MUSS MAN JA MANIEREN BEIBRINGEN ;)

Antwort
von realistir, 37

Was redest du da für ein Zeugs? Wie war das vorher angeschlossen und wieso, oder ab wann bei welcher Verdrahtung gab es ein komisches Grummeln?

Du hast ja einfach nur einen Serienschalter gegen einen anderen Serienschalter ausgetauscht. Für mich macht dein Austausch noch keinen Sinn, deswegen erkläre mal wozu ein neuer Schalter gleichen Types!

Ferner erkläre mal, wozu jede Schalterwippe im einzelnen dienen sollte.
Eine wird wohl das Licht schalten. Was schaltet die zweite? Wo waren denn die braune und die weisse Strippe unter geklemmt, denn normalerweise hätte da nur eine Strippe abgeklemmt sein müssen.

Rein von der Logik müsste der Lüfter schon vorinstalliert sein und diese braune und weiße Strippe müssten jeweils unter einen Klemmpunkt von dem Schalterteil, das das Badlicht schalten soll.

Ich hätte das schnell messtechnisch raus gefunden. Gutes Messgerät, am besten einen Duspol mit einem Stift an die Klemme halten, die in der Schalterdose blau ist, oder gelbgrüne Klemme verwenden. Dann den andern Stift vom Duspol jeweils mal an braune Ader halten und danach an die weiße Ader halten. An einem von den Adern, (weiß oder brauch) sollte dann 230 V zu messen sein. Ist dem so, dann mache mal Sicherung vom Badstromkreis raus, verbinde braune und weiße Ader per Lüsterklemme und lasse Sicherung kurz einschalten. Nun sollte der Lüfter laufen, zu hören sein und sonst nichts passieren.

Ist dem so, dann Sicherung wieder raus, Lüsterklemme zwischen weiß und braun entfernen. Dann kommt weiß oder braun unter die Klemme vom Schalter die nur eine schwarze Ader auf der einen Seite hat. Die übrig gebliebene Ader (weiß oder braun, kommt dann unter eine Klemme vom Schalter der auf der Schalterseite zwei schwarze Adern hat. Ob oben oder unten merkst du dann, wenn der entsprechende Schalter benutzt wurde.

Sehr Wahrscheinlich muss das so angeschlossen werden. Denn sonst hätte entweder weiß oder braun fest angeschlossen bleiben müssen.
Diese braune und weiße Ader sind wohl nichts anderes als ein ehemaliger Seilzugschalter vom Lüfter. Ich würde gerne wetten, viel lieber aber technisch einwandfrei messen. Das lässt sich messtechnisch erfahren.

Kommentar von ProfDrStrom ,

Was redest du da für ein Zeugs? Wie war das vorher angeschlossen und wieso,.... 

...Für mich macht dein Austausch noch keinen Sinn..

Sehr respektvoller Umgang, toll!

An dieser Stelle merkt der Profi, hier ist der Fragesteller überfordert und braucht den Fachmann.

Klar kann man sich auch in technischen Ergüssen niederlassen und riskieren das Personen- oder Sachschaden entsteht.

Geholfen ist damit niemandem. 

Sicher besteht auch eine kleine Chance mit Glück es hinzubekommen. Nur das Risiko steht nicht dagegen!

Kommentar von Drachenschmiede ,

Wirklich?! Ist das dein Dank dafür, dass ich dir geantwortet habe, diesmal freundlich und sachlich? Meine Antwort zu melden? Man trifft hier zwar nette menschen, aber dazu zählst du scheinbar nicht.

Kommentar von ProfDrStrom ,

Du meinst mich doch wohl nicht oder? Denn ich habe dich nicht gemeldet, warum auch.

Kommentar von Drachenschmiede ,

SO ALSO: 1. SCHALTER: LAMPE AN, 2. SCHALTER: LAMPE UND LÜFTER AN. KEINE AHNUNG WARUM UND WIESO ES BRUMMTE (VOR 1 JAHR ODER SO): KABEL ABGEMACHT UND GERÄUSCH WAR WEG. HABE DEN LÜFTER GEÖFFNET (UND JAAAAA ICH BIN KEIN FACHMANN): LÜFTER WAR MIT STROM MIT LÜSTERKLEMMEN VERBUNBEN, DIE LEITUNG DIE AUS DER WAND KAM WO DER STROM HERKAM HATTE ERDUNG, SCHWARZ, BLAU UND EIN BRAUNES KABEL. JETZT KOMMT DAS KOMISCHE: DER LÜFTER "ZAPFTE" NUR VOM SCHWARZEN, BLAUEN, UND ERDUNGSKABEL AB, NICHT VOM BRAUNEN. LÜFTER IST VON LIMODOR B TYP B, TYP LB/AP-60. ZUFRIEDEN? NÄCHSTES MAL VIELLEICHT ETWAS FREUNDLICHER

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten