Eiweißunverträglichkeit stört Diät?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Schildrüsenfehlfunktionen gehen leider recht häufig mit Nahrungsmittelunverträglichkeiten einher -.-

Bevor du allerdings die Panik kriegst und gar keine Eiweisse mehr zu dir nimmst, solltest du schnellstens herausfinden gegen WELCHE du reagierst. In der Regel bezieht sich dies nur auf ein bis zwei Eiweiße, der Rest ist verträglich wie alles andere ohne diese unverträglichen Arten auch. Es reicht also, auf diese Eiweiße bzw deren Quellen zu verzichten.

Warum schnellstens?

Die Aufnahme von Proteinen ist absolut notwendig für den Körper, ihre Aufgaben können nicht von anderen Nährstoffen übernommen werden. Ein längerer Proteinmangel kann zu Abbau der Muskelmasse und Einschränkungen vieler körperlicher Funktionen führen.

Zudem wächst mit jedem Tag der Angst, auch der Stress und die Empfindlichkeit. Der Körper stellt sich unbewusst drauf ein, dass jedes Eiweiß schlecht sein könnte, und kann so auch Falschaussagen machen.
Aufgrund dieser falschen Hinweise kann sich auch das Erfolgsgefühl einer Ernährungsumstellung etwas aufschieben.

ABER: im Normalfall merkt man eine Besserung durch die Umstellung sehr schnell - nach ein paar Tagen ohne Übelkeit wirds dann spätestens nach ein paar Wochen zur Gewissheit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst ruhig abends auch Kohlenhydrahte zu dir nehmen. Die machen weder Abends, noch zu irgendeiner anderen Tageszeit dick oder fett. Solange man sich ausgewogen und gesund ernährt und in seinem Kalorienrahmen bleibt, hält man sein Gewicht. Liegt man über seinen Kalorien nimmt man zu, liegt man darunter nimmt man ab. Vollkommen egal WAS man isst, wobei eine gesunde ausgewogene Ernährung eigentlich immer gut und wichtig ist. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nadine170700
21.06.2016, 17:24

Okay vielen Dank, schön auch mal eine andere Seite als Low-Carb zu hören!:)

0