Frage von ZoeAnnNh, 22

Eitelkeit bei meinem Opa - Wie bekomme Ich ihn dazu, einfach mal an einer Beratung für ein Hörgerät teilzunehmen?

Hallo, Mein Opa hat einen starken Hörverlust und das sagen wir ihn schon sehr lange aber er hört nicht. Vor kurzem Hat sein HNO ihn ebenfalls bestätigt, dass er von einem Hörverlust betroffen ist. Habe mich beim Akustiker informiert wegen Hörgeräte, es gibt sogar ein Nulltarif Gerät, heißt, dass das gerät von der Krankenkasse übernommen wird bei einem Hörverlust. Eigenanteil beträgt 20 Euro. Jetzt zu meiner Frage, wie bekomme Ich ihn dazu, einfach mal an einer Beratung teilzunehmen und sich das anzuhören? Er ist sehr eitel was sein Gehört angeht.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von VeraVerena, 16

Wenn er nicht hören will, dann schreibs ihm auf :D Einen Brief oder Ähnliches.
Am besten zitierst du etwas oder erfindest etwas, worin humorvoll betont wird, dass das zum altern dazu gehört.
 Dann schreib dazu, dass es dir wichtig ist, dass er alles mitbekommt, was ihr so tut und erzählt etc.
Sag ihm nicht gleich einen Termin, da fühlt er sich überrumpel und ihn einfach so rauszulocken und dann vors Geschäft zu stellen, scheint in diesem Fall auch nicht das Richtige zu seien, aber schlag mal vor, dass ihr zusammen in die Stadt geht, du ihn auf nen Kaffee einlädst und Maroni essen geht etc. und dann noch kurz zum Akustiker..

Oder am besten soll er einmal mit dir dahin, dann geht ihr Maroni essen, Kaffee trinken und du würdest ihm währenddessen einiges erzählen und ganz nebenbei kann er das gerät testen :D

Kommentar von VeraVerena ,

Danke für den Stern :))

Antwort
von lohne, 9

Das Problem ist, dass er nicht mehr richtig an Gesprächen teilnehmen kann. Es gibt Hörgeräte die fast unsichtbar sind und seiner Eitelkeit nicht schaden werden. Sag ihm, dass du ihn sehr lieb hast aber er dich akustisch nicht mehr versteht und du möchtest so gerne mit sprechen ohne das du brüllen musst. denn es gibt Gespräche die nur zwischen ihm und dir geführt werden sollten, ohne, dass die Nachbarschaft alles mitbekommt.

Antwort
von SunnySonja19, 10

Beim Opa von meinem Cousin war es so, dass er sich dann doch für das Hörgerät entschieden hatte, als er durch seine Taubheit beinahe vollkommen aus einer Runde ausgegrenzt war. Man hat sich schlicht nicht mehr bemüht ihn anzuschreiben. Er meinte irgendwann, dass er sich so einsahm vorkäme zu all den Anlässen und da hat man ihm nochmal eindrücklich erklärt, was der Vorteil von einem Hörgerät sei ;)

Antwort
von LustgurkeV2, 13

Vielleicht bekommst du irgendwo so etwas wie ein 'Leihgerät'. Das legste ihm dann hin. Das wird er bestimmt ausprobieren beim Tv gucken oder so. Vielleicht findet er ja gefallen dran und wirft sein eitles Verhalten über Bord.

Antwort
von Ostsee1982, 2

Eitelkeit ist bei Hörverlust eher fehl am Platz dennoch muss dein Großvater selbst wollen. Einreden kannst du ihm das nicht wenn er davon nicht überzeugt ist.

Antwort
von angy2001, 22

Nun ja, wenn er nicht will, kannst du nicht mir zum Arzt reingehen. Es hilft nichts, ihr müsst ihm was vormachen, damit er seine Einschränkung besser bemerkt oder aber ihm immer wieder Informationen zu Hörgeräten auf den Tisch legen... bis er genervt aufgibt... Haben wir mal mit dem Opa so gemacht. Als er es dann hatte und genutzt hat, hat er selbst gemerkt, was ihm vorher fehlte.

Antwort
von Wonnepoppen, 9

Wie alt ist er?

Was ist mit deiner Oma, hört er auf die?

Mehr, als ihm gut zureden, kannst du nicht. 

Sag ihm z.B., daß es inzwischen so kleine Geräte gibt, die man nicht sieht, die sind allerdings nicht zum Null Tarif!

Antwort
von SantaClaus2, 19

Sag ihm, wenn er schon auf der Meta-Ebene nicht hören kann (stur), soll er wenigstens auf der akustischen Ebene hören.

Antwort
von mxxnlxght, 14

Ältere Menschen sind manchmal stur. War bei meinem Opa auch so!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten