Frage von Seraphieee,

Eit schwören

Wenn man vor gericht ist muss man ja manchmal auf eit schwören, und da kommt ja irgendwie " Gott helfe mir die wahrheit zusagen" oder ähnlich, muss man das auch sagen wenn man nicht drann glaubt, oder es man nicht will?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von babulja,

Genau - eine gute Frage!

Es wird auch nicht nur vor diversen Gerichten auf ein Druckwerk (die Bibel) geschworen und dann nie wieder beachtet,

Auch die verantwortlöichen Politiker dieser "freiheitlch- demokratischen Republik" schwören bei ihrer Inauguration auf die Bibel und erklären: "so wahr mir Gott helfe"!

Womit die Heuchelei in dieser Frage auf ein Neues bewiesen wäre, wenn man z. B. an den derzeitigen Bundespräsidenten mit seinen Problemen denkt!

Kommentar von Nashorn2 ,

Gott hat ihm halt nicht geholfen^^

Sicher dass es die Bibel ist? Ich denke, mal gehört zu haben es ist das Grundgesetz?

Kommentar von babulja ,

Ich war noch nicht dabei. Ist aber "Wurscht", die Schlussformel lautet definitiv "So wahr mir Gott helfe!" Es wird nicht mal gesagt, welcher! :-)

Antwort
von Sonnenschnauz,

Du kannst sagen "Ich schwöre es!"

Genügt vollkommen. Habe ich gemacht, als ich als Zeuge vereidigt wurde.

Kommentar von Nashorn2 ,

Wallah, isch schwör, voll glaubwürdig...

Antwort
von PadWorks,

Wenn, dann heisst es EID....

Und nein, du must auf die verfassung schwören...

Kommentar von MUMay ,

Vor Gericht auf die Verfassung schwören? Dem ist nicht so. Du schwörst die Wahrheit zu sagen und sonst nichts.

Antwort
von quopiam,

In jeder Eidesformel, die der Staat an bestimmten Stellen vorsieht, kannst Du die sogenannte "religiöse Beteuerungsformel" weglassen oder verwenden. Meist wirst Du vorher danach gefragt, ob Du sie verwenden möchtest. Das gilt für den Amtseid von Politikern (z. B. des Bundespräsidenten, der Kanzlerin, der Ministerpräsidenten), für den Eid bei der Einstellung im öffentlichen Dienst (Du wirst auf die Verfassung vereidigt) und auch für die Eide bei der Zeugenvereidigung. Die Eidesformel lautet "ich schwöre" und mit religiöser Beteuerung "ich schwöre, so wahr mir Gott helfe". Gruß, q.

Antwort
von Flitzpiepje,

Du hast die Wahl auf die Bibel zu schwören oder ohne Bibel.

Antwort
von powerfraqu6464,

Du solltest nicht so viele Amerikanische Gerichtsfilme schauen.

Antwort
von wheuhx,

http://www.rechtsanwalt-louis.de/falschaussage_&_meineid.htm Man kann "so wahr mir Gatt helfe" weglassen in der Eidesformel.

Antwort
von Datenschnee,

Nein, du wirst vorher gefragt ob du einen kirchlichen oder einen neutralen Eid ablegen möchtest.

Antwort
von emser,

Man schwört einen "EID" und dass macht man nur, wenn man es auch will! Sonst lässt man es!

Antwort
von moonrox,

mit oder ohne glaubensbekenntnis. aber wenn es zum eid kommt muss man schon ziemlich tief drinstecken.

Antwort
von dollgar,

wenn du einen Eid schwörst, mußt du das nicht tun

Antwort
von Marcels04,

nein^^

Antwort
von lugsciath,

Nein, man muß nicht die religiöse Formel benutzen "So war mir Gott helfe".

Es genügt auch durchaus "Ich schwöre es" oder ggf. ein Schwur auf den jeweiligen Glauben, wenn es denn erlaubt ist. Siehe auch: http://de.wikipedia.org/wiki/Eidesformel

Antwort
von Stadtreinigung,

Ja,geht auch ohne den Gott,einmal die Edliche und zum anderen die Uneidliche

Antwort
von Schnulli00,

Christliche Gläubige dürften eigentlich lt. der Bergpredigt überhaupt nicht schwören, schon gar nicht auf Gott. Sie beugen sich aber lieber der "weltlichen Gewalt" weil die offenbar doch mehr wehtut als -hier beliebige biblische Verdammnis einfügen-

Antwort
von Det1965,

In Deutschland kannst du auf Gott schwören, oder auch nicht. Ganz deine Entscheidung!

Antwort
von viktorel,

Willst du unserem ewigen Vater gefallen, schwörst du nicht (Mt.5,34).

Antwort
von Nashorn2,

Wenn man öfters nen "eit schwören" muss, labert man Eiter

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten