Frage von annikananas, 89

Eis kaufen mit 10 Jahren?

Angenommen ein 10-jährigem Junge kauft sich mit dem Geld dass er von seinen Eltern bekommen hat zur freien Verfügung ein Eis und die Eltern sind nicht einverstanden und wollen das Geld von dem Eisverkäufer zurück. Dürfen die Eltern das Geld zurückverlangen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Midgarden, 46

Nein - auch 10jährige dürfen im Rahmen ihres Taschengeldes kleine Geschäfte tätitgen und "ein Eis kaufen" ist weder sittenwidrig noch unangemessen

Diese Eltern sollten sich selbst dann eher einem Arzt vorstellen

Antwort
von Ronox, 42

Nein, da der Kaufvertrag wirksam geworden ist, als der Junge den Kaufpreis übergeben hat. Es gibt somit keine Anspruchsgrundlage bzgl. der Herausgabe des Kaufpreises.

Antwort
von TrudiMeier, 33

Natürlich dürfen sie es zurückverlangen. Aber bekommen werden sie es nicht.

Antwort
von Andracus, 43

Nein. Der Eisverkäufer kriegt seine Ware ja auch nicht wieder. Abgesehen davon...wie viel Geld kostet son Eis schon

Antwort
von herakles3000, 18

Er kann sich ein Eis ja Hollen den Hier Gilt der Taschengeldaragraf was Anderes wäre es wen das kind mal so eben 10 Eis Kaufen würde.Zuir Freien Verfügun  heist das es sich davon Kaufen kann was er Will. Zwar noch mit Einschränkunegn wen es zb Sachen sind die viel zu Teuer für ihn wäre.

Selbst ein 6 ährieger kan sich schon ein Eis kaufen .Geld  Zurückberlange ist dabei nicht möglich-Außerdem wie sol das kind den umgan mit geld Lehnren wen die Eltern immer alles wieeder zb Zurückverlangen obwohl es sein Taschengeld ist.!


Antwort
von archibaldesel, 34

Verlangen können sie viel, aber der Eisverkäufer muss es nicht zurückerstatten. Der Vertag war wirksam, s. 110 BGB

Antwort
von Kuestenflieger, 14

mach erst übliche hausaufgaben .

dann hypothesen für jurastudenten im 34 semester .

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community