Frage von Diva190, 55

Einzugsermächtigung bekommen und nun?

Hallo liebe Leute
Ich habe mal eine Frage
Also ich bin 20 Jahre alt und ich habe von meinem Kollegen eine einzugsermächtigung bekommen und er meinte ich kann mir dann selbst Geld aufs Konto tun da er soviel arbeiten muss und da manchmal das vergisst.
Aber wie mache ich das ?? Und muss ich dafür Unterlagen haben ??

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Nemo75, 30

Wenn du eine Einzugsermächtigung hast kannst Geld von seinem Konto auf Dein Konto überweisen

Antwort
von Rabusi, 17

Lass die Finger davon. Ist nur für Geschäftskunden sinnvoll. Manuell kannst Du keine LA mehr einziehen. Das geht nur noch über eine Software. (koste in der Regel Geld). Dann musst Du eine Vereinbarung mit Deiner Bank treffen, auf der das Geld eingeht, wenn Sie überhaupt mitmacht. (bei bestimmten Kontomodellen ist es gar nicht möglich) Die Bank verlangt in der Regel für den Einzug über die EDV auch Geld. 

Was passiert, wenn die Kontodeckung nicht vorhanden ist. ? Die Banken verlangen Rücklastschriftgebühren (auch von Dir).

Was passiert, wenn der Zahlungspflichtige innerhalb von 8 Wochen der Belastung widerspricht? Mit dem Geld kannste 8 Wochen eigentlich nicht arbeiten. 

Ist in der Praxis für Privatkunden in der Regel nicht durchführbar.

Antwort
von Rolf42, 22

Damit kannst du zunächst einmal nicht viel anfangen.

Um Zahlungen per Lastschrift einzuziehen, brauchst du eine entsprechende Vereinbarung mit deiner Bank. Üblich ist dieses Verfahren aber nur für Geschäftskunden oder z.B. Vereine, nicht für Privatkunden.

Sprich mit deinem Bankberater, vielleicht weiß er eine Lösung.

Kommentar von Diva190 ,

Ja er meinte er lässt mir eine einzugsermächtigung zu kommen und dann soll ich das geld abbuchen aber ich hatte sowas noch nie und weiß auch nicht wie das geht

Kommentar von Rolf42 ,

Als normaler Privatkunde kannst du das in der Regel nicht.

Die rechtlichen Voraussetzungen für den Lastschrifteinzug sind zudem in den letzten Jahren deutlich umfangreicher geworden. U.a. müsstest du bei der Bundesbank eine Gläubiger-Identfikationsnummer beantragen: http://www.bundesbank.de/Navigation/DE/Aufgaben/Unbarer_Zahlungsverkehr/SEPA/Gla...

Kurz: Ich glaube nicht, dass deine Bank da mitspielt, und der Aufwand wäre für dich auch ziemlich hoch.

Antwort
von GuenterLeipzig, 10

Dann müsstest Du ein SEPA-Mandat beantragen.

Lass Dir das Geld überweisen, gut ist.

Der Schuldner hat Bringepflicht.

Die Angelegenheit hat einen faden Beigeschmack um nicht zu sagen, sie stinkt.

Günter


Antwort
von julianne333, 24

Ich finde das etwas merkwürdig. Wenn er genug Zeit hat dir erst noch eine Einzugsermächtigung zukommen zu lassen kann er dir doch auch gleich das Geld überweisen. Die Begründung das er die Überweisung vergessen könnte find ich schwach da er gleichzeitig an eine Einzugsermächtigung nicht vergessen würde.

Kommentar von Diva190 ,

Er schickt mir jeden 5-6 Tag Geld.. Deswegen soll ich es demnächst selbst machen

Kommentar von julianne333 ,

Wenn es immer die gleiche Summe ist könnte er auch einen Dauetauftrag einrichten. 

Wenn es unbedingt per Lastschrift sein soll, geh einfach mit dem was er dir gegeben hat zu deiner Bank. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten