Frage von notnagel2015, 79

Einzelunternehmer 4 Angestellte hat mir während reha Aufenthalt gestern fristgerecht gekündigt (3mon.zum 31.5.) - ist das rechtens?

habe erhält unterschrieben

Expertenantwort
von Hexle2, Community-Experte für Arbeitsrecht & Kündigung, 38

Leider arbeitest Du in einem Kleinbetrieb mit nicht mehr als 10 ständigen Vollzeitkräften, in dem das Kündigungsschutzgesetz nur in Ausnahmefällen Anwendung findet (z.B. diskriminierende Kündigungen).

Ob hier eine Kündigungsschutzklage Sinn machen würde, wage ich zu bezweifeln. Arbeitsunfähigkeit ist kein Schutz vor Kündigung, auch nicht in größeren Betrieben.

Solltest Du eine Rechtsschutzversicherung haben oder Gewerkschaftsmitglied sein, solltest Du Dich dort mal erkundigen.

Antwort
von SiViHa72, 57

Ja, entgegen landläufigen Behauptungen kann man leider auch während, mit der richtigen Begründung sogar wegen Krankheit gekündigt werden.

http://www.ra-wittig.de/ratgeber/ratgeber-arbeitsrecht/kuendigung/kuendigung-wae...

Die Fristen müssen eingehalten werden. Ggf. hast Du bei längerer betriebszugehörigkleit auch eine längere Kündigungsfrist.:

https://de.wikipedia.org/wiki/K%C3%BCndigungsfristen_im_Arbeitsrecht

Urlaub und Überstunden haben noch abgegolten zu werden.

Du kannst innerhalb von 3 Wochen eine Kündigungsschutzklage einlegen (falls Du länger als 6 Monate in der Firma bist) und man muss sich umgehend beim Arbeitsamt melden. das würde ich auch trotz krank schon tun.

Alles Gute für Dich!

Kommentar von Hexle2 ,

Du kannst innerhalb von 3 Wochen eine Kündigungsschutzklage einlegen (falls Du länger als 6 Monate in der Firma bist)

Kleinbetrieb!

Kommentar von lenzing42 ,

Es handelt sich um einen Kleinbetrieb, da kommt das Kündigungsschutzgesetz nicht zum tragen,es sei denn, die Kündigung ist sozial nicht gerechtfertigt.

Kommentar von Nightstick ,

... oder wäre z.B. als sittenwidrig einzustufen.

Antwort
von DerHans, 38

Ein Kleinbetrieb kann dir jederzeit fristgerecht kündigen. Das muss er nicht mal begründen.

Betriebsbedingt ist praktisch alles, wenn er nicht genug Beschäftigungsmöglichkeiten mehr hat.

Dir bleibt nichts anderes übrig, als dich umgehend "arbeitssuchend" zu melden.

Am ersten Tag der tatsächlichen Arbeitslosigkeit musst du dich dann PERSÖNLICH arbeitslos melden.

Antwort
von Ernsterwin, 12

Ein fristgerechte KÜndigung ist jederzeit möglich, auch während einer Erkrankung - denn Krankheit ist kein Kündigungsschutzgrund (das gabs nur mal in der DDR).

Du hast nur eine Chance, wenn Dein Arbeitgeber Fehler bei einer Kündigung gemacht hat. Lade Dir beispielsweise die kleine Checkliste Kündigung - http://www.iab-dm.de/download/chklkuen.html - herunter. Damit kannst Du prüfen, ob alles korrekt war, oder ob es sich lohnt eine Feststellungsklage einzureichen - Kündigungsschutzgesetz und Kündigungsschutzklage sin im Kleinbetrieb nicht wirksam.

Antwort
von bartman76, 32

Das kannst du am besten einen Anwalt für Arbeistrecht fragen, der kann dann den ganzen Sachverahlt prüfen. Aber warum sollte ein AG während der Reha nicht kündigen dürfen?

Solltest du aufgrund deiner Abwesenheit die 3 Wochenfrist für die Klage nicht einhalten können, solltest du dich umgehend mit einem Anwalt beraten.


Kommentar von DerHans ,

Dann kommt noch eine Rechnung des RA dazu. Mit der Aussage, da kann man leider nichts machen. Kostet 88 €

Antwort
von Strolchi2014, 34

Ja, auch wenn man krank ist, kann man gekündigt werden. Wenn die Kündigungsfrist eingehalten wird.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community