Frage von janomatic, 209

Einzelkind vorteil oder nachteil?

hallo, wir haben einen kleinen jungen und stellen uns die frage, ob wir ein zweites kind nachlegen damit vorallem unser erstes sich nicht langweilt. wie ist eure meinung bzw. erfahrung mit einzelkinder? meines erachtens sollte ein kind reichen. da kann man nähmlich seine ganze energie reinstecken. ich möchte aber auch nicht das er psychisch leidet oder irgendwann sehnsucht nach geschwister hat. vielen dank für eure antworten im voraus.

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von elismana, 120

"damit sich das erste Kind nicht langweilt" ist kein guter Grund ein weiteres Kind zu bekommen. Kinder sind kein Spielzeug und keine billigen Babysitter für jüngere Geschwister. Ich bin mir sicher, dass ihr ein weiteres Kind genauso lieben werdet, wie den Sohn, dennoch sollte der Kinderwunsch aus einem anderen Grund bestehen.

Grundsätzlich bin ich bei der Thematik "weiteres Kind" sehr zwiegespalten. Meine Tochter ist ein Einzelkind. Ich selbst habe zwei Geschwister. Beides ist/war mal richtig toll und mal richtig blöd, je nach Situation.

Ihr solltet euch zusammensetzten und gut überlegen, ob ihr der Herausforderung für zwei Kinder zu sorgen, gewachsen seid - in finanzieller als auch emotionaler Hinsicht. Bis eure Kinder gemeinsam spielen dauert es ja schließlich auch eine Weile, mitunter bis zu vier Jahren oder sogar noch länger. 

Dazu kommt, dass jedes Kind anders ist. Vielleicht mag euer Sohn gar kein Geschwisterchen haben und vielleicht mag auch das Geschwisterchen nicht mit dem Bruder spielen.

Habt ihr mal überlegt euren Sohn schlicht zu fragen, was er dazu sagt? Ihr müsst ja nichts genaues sagen, aber vielleicht einfach mal fragen, ob er gerne eine Schwester oder einen Bruder hätte o.ä...

Alles Gute!

Antwort
von spnevwt197, 98

Ich bin Einzelkind, fast 19 und ich muss sagen, dass ich mir im Kindesalter nicht seeehr viele Gedanken darum gemacht habe, ob ich nun Geschwister habe oder nicht (denke ich). Mittlerweile muss ich aber sagen, dass ich gerne (besonders kleine) Geschwister gehabt hätte. Ich meine, es ist toll, das Haus ab und zu für sich alleine zu haben und in meinem Zimmer nicht gestört zu werden, aber manchmal fühlt man sich wirklich einsam. Man muss sich immer mit sich selbst beschäftigen und man kann sich nur mit den Eltern streiten ;). Außerdem macht man sich schon Gedanken, wenn Freunde von ihren kleinen Geschwistern erzählen und was sie so erlebt haben. Ich selber hätte nämlich gerne gewusst, wie es wäre. Sowieso kleben an dem Wort "Einzelkind" schon viele Vorurteile. Verwöhnt, eingebildet bla bla... Früher hatte ich es mit diesem Stempel auf der Stirn (als einzige in der Grundschulklasse ohne Geschwister) nicht leicht Anschluss zu finden und war überwiegend Einzelgänger, denn die anderen Kinder haben gesagt ich "sei es gewohnt alleine zu spielen". Naja, Kinder eben. Die wahren Freundschaften entwickeln sich eh erst später. So, damit wär mein Standpunkt klar :D Im Endeffekt liegt die Entscheidung sowieso bei euch, und obwohl ich sage, dass Geschwister eine Bereicherung gewesen wären, hat wer anderes in meinem Alter vielleicht wieder eine andere Meinung.

Antwort
von antonny, 105

Es ist mit Sicherheit richtig, dass man bei einem Kind seine ganze Energie eben diesem widmen kann.

Allerdings denke ich, dass Geschwister auch viele Vorteile haben können. So wird vieles schon von kleinauf gelernt, was Einzelkinder erst im Kindergarten oder später mitbekommen; sowas wie Spielsachen mit anderen teilen.

Andersrum könne gerade Einzelkinder sich eher alleine beschäftigen also wird denen auch nicht so schnell langweilig. ;)

Ich denke euer Junge würde es euch niemals übel nehmen, wenn er als Einzelkind aufwächst - Ich denke auch, dass beides Vor- und Nachteile hat.

Viel wichtiger wäre eure Ausgansposition: Finanziel noch ein Weiteres Kind zu tragen, reicht der Platz in eurer Wohnung/Haus?

Letztenendes eine sehr wichtige Entscheidung, die intuitiv von euch getrieben sein sollte.

Antwort
von Steffile, 72

Ich bin Mutter von zweien, und mein Mann ist ein Einzelkind, deshalb kann ich ein bisschen vergleichen. Ich empfand die Geburt unserer zweiten als Riesenerleichterung fuer alle Familienmitglieder, eben weil nicht mehr die ganze Energie, alle Gefuehle nur auf ein Kind gehaeuft werden - das ist manchmal gut aber manchmal auch gar nicht. 

Noch eine Sache die erst viel spaeter aktuell wird: wenn die Eltern alt werden, ist es sehr viel einfacher wenn man sich Umsorgung der Eltern und Entscheidungen mit den Geschwistern teilen kann. 

Antwort
von Russpelzx3, 82

Das ist glaube ich ganz unterschiedlich. Beides hat Vor- und Nachteile. Man sollte da eher danach gehen, was man selbst sich wünscht

Antwort
von Cookiestrike, 86

Ein Kind ist nicht so zeitaufwändig wie zwei und bekommt natürlich auch viel Aufmerksamkeit. Bei zwei Kindern hat das ältere eine Vorbildfunktion und auch ein bisschen Verantwortung das ist gut,aber es geht natürlich nicht immer harmonisch zu. Trotzdem ich bin froh das ich einen Bruder hab, den kann man Sachen fragen, die würde man seine Eltern nie fragen und man macht natürlich auch ne Mengeschrägen Kram mit Geschwistern den man wenn man älter ist stolz erzählt.


Antwort
von Flo834, 64

Geschwister sind auch keine Garantie gegen Einsamkeit. Und solange er guten Kontakt zu gleichaltrigen hat, wird er auch nicht einsam sein, ob nun mit zweitem Kind oder ohne. Ich selbst habe Geschwister und wäre wesentlich lieber Einzelkind gewesen also sage ich: Einzelkind, ganz klar Vorteil. Wenn euch ein Kind reicht, dann lasst es auch bei einem, dass ist besser, als wenn euer Sohn sich sonst irgendwann vernachlässigt fühlt. Kinder sind außerdem nicht dafür da, dass sich ihre Geschwister nicht langweilen (was, wie gesagt, eh nicht garantiert ist).

Antwort
von SallySparrow97, 68

jepp, ich bin selbst eine große Schwester und ja man streitet sich, man hasst sich, aber gemeinsam ist es immer schöner. Wir haben so viel Schrott zusammen gemacht, was alleine nicht geht.

Mein Cousin hat uns immer beneidet, weil er zuhause immer alleine war, gerade weil beide Eltern berufstätig waren.

Wirklich Geschwister haben ist ein schönes Geschenk.

Antwort
von fraukaktus, 78

Wie alt ist denn das andere Kind ? Wenn da zu viele Jahre zwischen sind halte ich es nicht für sinnvoll . Dann spielen die nicht mehr miteinander . Also ich selber habe drei Kinder . Mit abstand von jeweils Drei Jahren. Ich kann es nur befürworte. Kenne drei Familien mit einem Kind . Die sagen im Nachhinein wäre ein zweites besser gewesen .

Kommentar von fraukaktus ,

Wir kennen einige Einzelkinder ... Die finden es immer toll bei uns zu spielen . Ein Kind ist bei drei immer frei . :-P
Kinder sind jedoch auch ein teueres "Hobby" und zeitaufwendig, wenn man sie fördern möchte . Bin den ganzen Tag unterwegs mit dem Auto . Aber ich möchte meine Kinder nicht missen 😍

Antwort
von jumper121, 80

Ich finde,dass 2 kinder besser sind (meine meinung)

Antwort
von ich313313, 61

Ich bin Einzelkind und hab keine Probleme damit. Beides hat Vorteile und Nachteile.

Antwort
von ichbinsodum, 62

Ich könnte mir nicht vorstellen Einzelkind zu sein. Auch wenn mein Bruder manchmal nervt.

Antwort
von ThisIsGu, 72

Bin Einzelkind. Hatte nie Probleme damit auch wenn ich ne ältere Schwester auch nicht schlecht gefunden hätte

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community