Frage von boredBubbleJ, 82

Einweisung in die Psychiatrie aber Angst den ersten Schritt zu machen?

mein psychologe, mein hausarzt und mein psychiater raten mir zu einem aufenthalt in einer psychiatrie. Diese psychiatrie hat im internet auch fast ausschließlich gute bewertungen und ich selber möchte auch hilfe und nicht weiter zeit verschwenden. Nun wurde mir gesagt dass ich nur eine chance auf eine Aufnahme da habe , wenn ich auch selber anrufe. Un das ist mein problem...ich kann nicht einfach wo anrufen und schon garnicht bei einer psychiatrie wenn es um mich geht. Und wenn ich anrufen will kommen gedanken in meinen kopf wie : "Ach so schlimm ists doch nicht so einen aufenthalt brauche ich nicht". ICh bin total verzweifelt nur weil ich so ne banale angst davor habe wo anzurufen und mich um meine probleme zu kümmern.

(sorry für meine Rechtschreibung hatte mich beeilt ;P)

hat jemand einen guten rat oder änliche ängste ?

Expertenantwort
von Sternenmami, Community-Experte für Gesundheit, 19

Versuche es doch erst mal mit einer E-Mail oder einem Brief und schildere Deine Situation. Es kann nicht sein, dass dieser Anruf Pflicht ist, wenn genau dort Dein Problem liegt. Du musst ja während des Klinikaufenthaltes erst mal lernen, dass Du Deine Angelegenheiten selber regeln musst.

Ich denke, letztendlich kommt es darauf an, dass Du selber den Kontakt aufnimmst. Es muss aber nicht zwangsläufig so sein, dass dieser Kontakt auch telefonisch erfolgt. Da ist meiner Meinung nach auch eine E-Mail ausreichend.

Versuche es doch erst mal per E-Mail. Wenn es denen nicht reicht, werden sie es Dir schon mitteilen und dann kannst Du Dir immer noch Gedanken darüber machen, wie es telefonisch funktioniert.

Eine andere Idee wäre, dass Du mit jemandem zusammen dort anrufst (z.B. mit Hilfe Deiner Eltern). Stelle das Telefon auf laut und wenn Du selber den Mund nicht so richtig auf bekommst, hilft Dir halt jemand aus Deinem Verwandten- bzw. Bekanntenkreis.

Nur Mut ... Du schaffst das. Das wichtigste ist doch, dass Du erkannt hast, dass Du Hilfe benötigst. Den Rest schaffst Du auch noch.

Ich wünsche Dir viel Glück auf Deinem Weg.

Antwort
von Dahika, 17

Sprich mit deinem Therapeuten über deine Ängste.  Er kann dir zwar die Anmeldung nicht abnehmen, aber er kann vielleicht bei dir sein. Vielleicht kannst du von seiner Praxis aus dort anrufen und er steht neben dir.

Oder ihr könnt die Situation vielleicht auch im Rollenspiel durchspielen.

Antwort
von leamarie2904, 46

Hey, in welche Klinik gehst du denn dann?:-)
Wenn du es nicht schaffst dort anzurufen frag deine Eltern ob sie das machen können. Ich steh auch auf einer Warteliste und hab es selbst nicht geschafft dort anzurufen, hat meine Mutter für mich gemacht.
Ich wünsche dir viel erfolg, und hoffe es wird dir helfen.

Kommentar von boredBubbleJ ,

es wurde mir gesagt dass ich nicht aufgenommen werde wenn ich nicht selber anrufe :/ rickling sollte es werden

Kommentar von leamarie2904 ,

Wenn du noch nicht volljährig bist, wirst du auch dann aufgenommen. Du musst sowieso erst zu einem ambulanten Gespräch dort hin bevor du auf die Warteliste für einen stationären Aufenthalt kommst.

Kommentar von boredBubbleJ ,

ich bin fast 20 und hinfahren zu einem gespräch würde meine mom dann mit mir machen. aber ich muss immernoch anrufen xD

Kommentar von leamarie2904 ,

Dann kann ich dir nur raten, Versuch dich zu überwinden.😊

Kommentar von boredBubbleJ ,

hahah ja ich gebe mein Bestes. Morgen habe ich mir vorgenommen das zu machen ! :D

Kommentar von leamarie2904 ,

Sehr gut!😊 ich wünsch dir viel glück, du bekommst das schon hin.

Antwort
von Gilgaesch, 27

Du musst da nicht selbst anrufen, dass kann dir keiner Vorschreiben. Frag einfach jemanden wenn du es selbst nicht schaffst. 

Aber wenn du es selbst machen willst, dann schreib dir stichpunkte auf und das was die Ärzte gesagt haben, das hilft dir dich zu fokussieren

Antwort
von Lumpazi77, 22

Mein Rat:

Rufe dort nicht an, sondern gehe mit Deinen Unterlagen persönlich hin !

Antwort
von Reisekoffer3a, 29

...wenn dir deine "Spezialisten" (Ärzte usw.) schon raten in stationäre

Behandlung zu gehen, dann hat das mit Sicherheit seine Gründe.

Also ruf dort bitte bald an, es ist nur zu deinem Guten.

Antwort
von SmithyK, 14

Grüß dich; ) nimm dein letzten Mut und ruf da an. 

Ich selbst war drei Monate lang in der Psychiatrie und ich hab somit die Depression besiegt.  Seitdem bin ich immer zu glücklich ,  auch wenn etwas schief läuft.  

Ich wünsche dir viel Glück und du kannst es auch schaffen. Du muss dich nur trauen . Lg

Kommentar von SmithyK ,

Geh mit den Unterlagen des Hausarztes dorthin.  Nicht anrufen sorry

Antwort
von MAGYARKINGG, 33

Also wenn es ne offene ist brauchst du keine Angst zu haben .Gut gesagt da kann dir keiner was vor allem bei freiwilligkeit. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community