Frage von Vivianleonie, 83

Einweisen lassen nach der J1?

Hey. Ich habe am Montag einen Termin für die J1 und möchte dort sozusagen meine Depressionen meinen Eltern zeigen. Da sie es nicht wissen möchte ich, dass sie es nach dem Fragebogen halt sozusagen herausfinden. Da ich mich unbedingt umbringen will, aber irgendwie auch nicht will ich mich einweisen lassen. Würde das dann so einfach gehen?

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von einfachichseinn, 8

Hast du eine Diagnose oder woher weißt du, dass du Depressionen hast?

Und wieso sprichst du das nicht direkt bei der Untersuchung an?

Wieso sollen deine Eltern das erst herauszufinden müssen?

Stell dir mal vor deine Eltern merken schon lange, dass es dir nicht gut geht und sie warten nur noch darauf, dass du es sagst, weil sie wissen, dass es nichts bringen würde dich zum Arzt zu schleppen, wenn dir selbst nicht bewusst ist, dass du Hilfe brauchst.
Wenn sie diesen Fragebogen sehen, fühlen sie sich in ihrer Ansicht vielleicht bestätigt, aber unternehmen immer noch nichts!

Manchmal muss man selbst einfach mal den Mund aufmachen und nicht solche albernen Spiele spielen!

In der Regel ist es so, dass ein Mensch mit akuter Eigen- bzw Fremdgefährung sofort eingewiesen wird. Das bedeutet dann geschlossene Station. Soweit ich weiß ist der Aufenthalt dort nur begrenzt, um wieder etwas stabilisiert zu werden.
Je nach Klinik kommst du dann von der geschlossenen auf eine offene Station, sobald dort ein Zimmer frei wird oder du wirst entlassen und musst auf einen Platz warten.

Das, was du beschreibst sind allerdings keine akuten Suizid Gedanken.

Im Regelfall würde dir ein Arzt eine Einweisung ausstellen und damit gehst du zu der entsprechenden Klinik in deiner Nähe (die werden in der Regel nach dem Wohnort zugeteilt). In der Klinik wird dann ein Gespräch stattfinden und es wird herausgefunden auf welche Station du gehörst. Dann musst du warten. Meistens läuft das über eine Warteliste.

In Ausnahmefällen kann das auch anders ablaufen. Das hängt immer von den Ärzten und der Kapazität der Klinik ab. Bei mir war es so, dass ich morgens beim Arzt war und ihm gesagt habe, dass ich Angst habe, dass ich mir das Leben nehme, sobald ich alleine bin. Mittags war ich dann schon in der Klinik auf einer offenen Station. Ich wurde zuvor gefragt, ob ich diese Angst mich umzubringen noch hätte, wenn ich aufgenommen werde. Da ich das verneinte bestand kein Grund mich auf die geschlossene zu schicken. Außerdem hatte ich Glück, dass die Klinik noch ein Zimmer frei hatte.

Noch mal zurück zu dir, es kann auch sein, dass du erst einmal gar nicht eingewiesen wirst, sondern erst eine ambulante Therapie versuchen solltest. Das kommt immer ganz darauf an, wie der Arzt dich und die Situation einschätzt.

Antwort
von Charlotte120202, 29

es ist sicherlich sinnvoll deinen Eltern Bescheid zu geben, aber spiel es nicht so weit auf. Geh nicht auf deine Eltern zu und reib ihnen unter die nase das zu du vor hast suizid zu begehen

Ich kann nicht sagen wie es bei dir ist, aber du solltest im Vertrauen mit deinem Arzt reden.  er ist an die schweigepflicht gebunden, und wenn du ausdrücklich sagst, du willst was ändern, dann hilft er dir. Erst dann wird er deine eltern informieren. So ist es zumindest Pflicht.

Für Eltern ist es oft totaler Mist, wenn sie "sowas" erfahren wenn jemand anderes dabei ist. Für dich kann es zwei Seiten haben:
1.Entweder deine Eltern greifen es mit Fassung, dass ist der Vorteil daran wenn eine weitere Person da ist, die deine eltern daran hindert, ganz doofe sprüche rauszuhauen die dich noch mehr in die scheisse ziehen.

2. oder deine eltern lassen sich von dem arzt nicht stören, und geraten "außer Kontrolle".

Alles Gute :)

Antwort
von Indivia, 9

Willst du dich wirklich umbringen,oder willst du mehr Aufmerksamkeit. Wenn du wirklich stark suizid gefährdet bis ( du eine Gefahr für dich selber oder andere darstellst)  kann eine sofortigeEinweisung erfolgen,dann wirst du aber auch direkt auf er geschlossenen landen. bei leichten bis mittelfristigen Depressionen kann eine ambulante Psychotherapie erfolgn bzw auch eine Familientherapie.

Alleridngs diagnostiziert meist auhc Kein hausarzt eine depression, sondern nur die vermutung und überweist dich an einen Psychiater. Innerhalb von 30 Min kann man keine Depression daignostizieren. Selbst in der Klinik habe ich 3 Wochen auf eine Diagnose gewartet.

Kommentar von Vivianleonie ,

Nein ich will mich wirklich umbringen... stand auch schon auf Brücken und an Schienen und habe überlegt ob ich jetzt gehen soll war aber immer zu feige

Antwort
von wilees, 45

Wofür - eine Depression wurde bisher nicht diagnostiziert.

Antwort
von anaandmia, 29

So schnell wird man nicht eingewiesen ....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten