Frage von susanel, 104

Einweisen lassen- werde ich ernst genommen?

Hallo, ich versuche mich kurz zu fassen, da man über mich und meine Hintergründe in meinen anderen fragen etwas Detaillierter erfährt.

Ich bin 19, w und habe Depressionen/ Angststörung (soziale Angst) und Borderline (Persönlichkeitsstörung)
Kurzfassung:
Ich liege seid 2 Wochen im Bett und komme nicht mehr auf, weil ich psychisch so platt und leer bin. Habe Suizidgedanken und den Drang mich aufzuschneiden.

Ich möchte/sollte erneut in eine Psychatrie, weil ich hier komplett durchdrehe.
Habe weder Familie noch Freunde zu denen ich noch engen Kontakt habe. Mein Auto ist Schrott und ich weiß nicht, wie ich in KH kommen soll.
Man merkt mir meinen Zustand auch nicht an. Wenn ich denen schildere, was los ist, kann ich das nicht so rüberbringen sondern erzähle das ganz fröhlich/ normal. Ich habe Angst, dass ich dann nicht aufgenommen werde, ich kann meinen Zustand Momentan einfach nicht ernst schildern und muss bei sowas immer Grinzen, das ist ein Art Selbstschutz von mir, vermute ich mal.
Morgen ist Sonntag, dh. mein Hausarzt ist nicht da und muss irgendwie ins  KH kommen. Ich habe gerade massive Angst, weil ich mich nicht lange unter Kontrolle halten kann. Was nun? Was würdet ihr tun?

Antwort
von Schneefall222, 30

OK, wenn du es grinsend oder fröhlich erzählt wie wäre folgende Idee.

Du bringst dein Anliegen hier ja vernünftig rüber und das schriftlich. Wie wäre es, wenn du da hingehst und denen esachriftlich erzählst.

Antwort
von TailorDurden, 52

Du wirst auf jeden Fall ernst genommen. Du kannst Dich auch an Notfallstationen wenden und nett fragen, ob man Dich holen kann. Im Extremfall kannst Du auch bei der Polizei anrufen, die sind ebenfalls verpflichtet, Dir bei Suizidgefahr zu helfen.

Mach Dir erstmal überhaupt keine Gedanken darüber, ob Dir jemand nicht glauben würde. Spätestens im Krankenhaus bekommen die das schnell mit und da wird Dir auch sicher geglaubt.

Kommentar von Seanna ,

Die Polizei macht bei Suizidgefahr GARNICHTS. Und sie ist auch nicht dazu verpflichtet! Für Notfälle ist die lokale Feuerwehr zuständig.

Antwort
von miranya, 53

Bei Suizid Gedanken müssen die dich ernst nehmen.
Einfach Polizei anrufen und den das so erklären was du für Gedanken hast,

Kommentar von Seanna ,

Unsinn. Polizei ist nicht zuständig und die verständigen nicht mal nen RTW. Müssen sie auch nicht. Für Notfälle ist die lokale Feuerwehr zuständig! 112. Aber das hier ist nicht mal ein Notfall, sondern so ne Borderline-Aktion. Dafür wäre die lokale Feuerwache zuständig, steht im Telefonbuch.

Kommentar von Youareme ,

Hm, da es in Deutschland ist kann ich nicht sagen das es so ist wie in der Schweiz. Natürlich reagieren sie nicht immer direkt so wie erwartet, wenn man nicht ernst genug rüber kommt. Also wenn bereits bekannt ist, dass du schon früher suizidale Tendenz gezeigt hast, also Suizidversuche oder so, können und dürfen sie nicht sitzenbleiben.

Kommentar von miranya ,

So ein Schwachsinn, wenn ich mich umbringen will kann ich natürlich die Polizei anrufen und die müssen helfen.

Antwort
von Seanna, 36

Abgesehen davon dass die auch kein Fahrdienst sind, ist für solche Fälle die lokale Feuerwache zuständig. Steht im Telefonbuch. Die schicken auch nen RTW wenn es denn wirklich Bedarf gibt.

Bei "ich weiss nicht wie ich ins KH kommen soll weil mein Auto kaputt ist" sehe ich den allerdings nicht.

Antwort
von Gurkenpinguin, 48

Sie werden dich definitiv Ernst nehmen. Für sowas sind sie doch da. Kopf hoch!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community