Frage von MaximilianKahl, 113

Einverständniserklärung für Eltern?

Die Schulleitung hat mir gesagt, wenn meine Eltern mein Zeugnis (ich bin 16 Jahre alt) abholen wollen müsste ich eine Einverständnis Erklärung für meine Eltern (Erziehungsberechtigte) schreiben. Kann die bzw. muss die Schule das verlangen schliesslich bin ich minderjährig und es sind meine Erziehungsberechtigten. Da sie schule mir schon oft versucht hat Steine in den weg zu legen tendier ich dazu, dass das lächerlich ist und vielleicht sogar noch gegen mich verwendet werden kann. Ein befreundeter Polizist, den meine Eltern und ich gefragt haben hat darüber gelacht und meinte es sei lächerlich was der Schulleiter da verlangt, was meint ihr ?

Danke für eure antworten:)

Antwort
von FSD21, 47

Das ist absolut lächerlich. Alles was du unterschreibst (jeder Vertrag, jeder Zettel) kann jedertzeit seine Gültigkeit verlieren, wenn deine Eltern dem wiedersprechen (Verträge sind schwebend unwirksam).

Die Schule hat kein Recht dies zu verlangen!

Antwort
von DesbaTop, 62

Ebenfalls: Lächerliche Aussage. Du musst deinen Erziehungsberechtigten Eltern garnix schreiben. Die können das jederzeit holen.

Kommentar von atzef ,

Lächerlich ist lediglich dein Kommentar. Auch Minderjährige haben Persönlichkeitsrechte!

Kommentar von DesbaTop ,

Uff...Hauptsache seinen Senf dazu geben, egal wie Schwachsinnig er ist oder? Hast du die Frage überhaupt gelesen?! ^^

Muss man nix weiter zu sagen oder? haha

Kommentar von atzef ,

Schwachsinnig ist lediglich dein großfressiger Kommentar.

Kommentar von DesbaTop ,

Das ist allein deine Meinung. Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal...... Ne?^^

Kommentar von atzef ,

Ja, beherzige deinen eigenen Tipp und erlies dir mal das Thema der minderjährigen Persönlichkeitsrechte...

Hier mal etwas zum Einstieg:

http://www.frag-einen-anwalt.de/Persoenlichkeitsrecht-Minderjaehrige--f263611.ht...

Kommentar von DesbaTop ,

Es geht hier nicht um Persönlichkeitsrechte du Torfkopf^^ Er wird GEZWUNGEN so ein Ding zu schreiben und WILL ES GARNICHT.

Kannst du überhaupt lesen?^^

Kommentar von atzef ,

http://www.anwalt24.de/rund-ums-recht/Paragraph_70_SchulG_M_V_Umgang_mit_persone...

§ 70.2. S. 3 und 4

Um mal ein Bsp. aus einem Schulgesetz zu geben.

Kommentar von qugart ,

Was kommst du denn hier mit Persönlichkeitsrechten an? Das hat hier überhaupt nichts zu suchen. Es geht schlicht und ergreifend um die rechtliche Vertretung von Minderjährigen. Und da es sich um die Erziehungsberechtigten handelt bedarf es da keiner Vollmacht.

Kommentar von atzef ,

http://www.anwalt24.de/rund-ums-recht/Paragraph_70_SchulG_M_V_Umgang_mit_persone...

§ 70.2. S. 3 und 4.

Es geht hier vor allem um das Persönlichkeitsrecht auf informationelle Selbstbestimmung und das steht durchaus auch Minderjährigen zu.

Kommentar von DesbaTop ,

Du hast die Frage immernoch nicht verstanden...unfassbar^^

Was du sagst bestreitet doch niemand aber das ist vollkommen am Thema vorbei!!

Es ist egal, was ihm zusteht.

Kommentar von atzef ,

Der Einzige, der wirklich gar nichts rafft, bist du! :-) Kann die Schule eine Einverständniserklärung vom Fragesteller für die Aushändigung des Schulzeugnis an seine Eltern verlangen? Ja, sie kann. Alles andere ist querulantisches Wunsch"denken". :-)

Kommentar von DesbaTop ,

Und das ist schlichtweg falsch mein lieber :)

Damit ist diese "Diskussion" für mich beendet

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community