Frage von ballooou, 31

Einstellung Betriebsrat Zustimmung?

Hey Leute, ich war vor paar Wochen auf einem Vorstellungsgespräch und dieses ist auch super gelaufen, schon nach 3 Tagen bekam ich einen Anruf und wurde zum Probearbeiten eingeladen, der Abteilungsleiter war sehr zufrieden und auch ich war mit dem neuen Job zufrieden. Am nächsten Tag bekam ich wieder einen Anruf, diesmal war der Personalchef dran und meinte das Sie sich für mich entschieden haben, jetzt muss der Betriebsrat noch seine Zustimmung abgeben. Nach dem Wochenende bekam ich wieder einen Anruf , wieder der Personalchef und wir haben den Lohn, Urlaubstage und den Schichtplan besprochen, denn Vertrag hat er auch schon fertig gestellt meinte er. Heute eine Woche später bekam ich wieder einen Anruf, wieder der Personalchef und er meinte der Betriebsrat hat der Einstellung widersprochen , Begründung es gibt keinen Anlass das Personal in diesem Bereich aufzustocken, darauf hin meinte er die nehmen mich ganz sicher und ich soll mich nur noch ein bisschen gedulden , Sie versuchen den Betriebsrat zu überzeugen das ein Mann fehlt. Was meint ihr bekomme ich noch den Job oder eher nicht?

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo ballooou,

Schau mal bitte hier:
Job Arbeitsrecht

Expertenantwort
von Hexle2, Community-Experte für Arbeitsrecht, 12

Du hast diese Frage doch schon am 18. Oktober gestellt und geschrieben dass der Betriebsrat widersprochen hat.

Ich verstehe jetzt nicht, dass der Personalchef Dich heute anruft und sagt, dass der Betriebsrat widersprochen hat.

Hast Du mit dem Personalchef nach dem ersten Widerspruch des Betriebsrats Lohn, Urlaub und Schichten besprochen und der Personalchef hat dann anschließend Deine Einstellung wieder dem BR vorgelegt?

Das kann ich jetzt nicht ganz nachvollziehen.

Wie ich Dir vor einer Woche schon geschrieben habe, kann der Betrieb beim Arbeitsgericht die Zustimmungsersetzung beantragen und Dich danach einstellen.

Dieses ganze "Hin und Her" auf den Betriebsrat zu schieben, erscheint mir sehr fragwürdig. Die richtige Vorgehensweise ist nicht, dem BR laufend neue Anträge für die Einstellung vorzulegen wenn dieser widerspricht sondern die Sache klären zu lassen. Auf diese Weise gibt es auch mal eine Entscheidung.

Kommentar von Familiengerd ,

Die Begründung des Betriebsrats: "es gibt keinen Anlass das Personal in diesem Bereich aufzustocken" ist auch gar nicht zulässig (um nicht "bescheuert" zu sagen) - wenn sie denn tatsächlich zutreffen sollte.

Antwort
von PeterSchu, 18

Du kannst dir doch die Telefonnummer vom Betriebsrat geben und selbst dort nachfragen.

Eine solche Frage hast du ja schonmal gestellt und ich sehe es nach wie vor so, dass ich mir nicht vorstellen kann, dass ein Betriebsrat eine Einstellung mit dieser Begründung ablehnt. Außerdem kann er nur unter bestimmten Gründen ablehnen, was hier nicht gegeben ist.

Wenn ein Betrieb zusätzliches Personal einstellen will, dann entlastet dies doch das Personal und der Betriebsrat sollte es begrüßen. Es ist nicht Aufgabe des Betriebsrats, darauf zu achten, dass der Betrieb nicht zu viel Geld (Personalkosten) ausgibt.

Irgendwie lässt sich also nicht so richtig deuten, was sich dort abspielt.

Antwort
von ShishaGut, 20

Eigentlich entscheidet der Abteilungsleiter und der Chef. Denn was hat dein Abteilungsleiter A mit Abteilungsleiter Z  zu tun..  Naja ist fraglich.

Als was hast du dich denn beworben?

Kommentar von ballooou ,

Industriemechaniker, habe eine Ausbildung abgeschlossen und habe 10 Jahre Berufserfahrung

Kommentar von ballooou ,

ich habe das Gefühl das es nichts wird mit der, ich komme ja schon von einem großen Unternehmen und bei dem hat der Betriebsrat nie eine Einstellung abgelehnt. Mein Kollege meinte ich sei mit meinem beruflichen Werdegang bestimmt überqualifiziert, ich war Schichtleiter und Abteilungsleiter, dass wurde mir aber alles zu viel.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community