Frage von silberwind58, 178

Der Hund "Einstein" schlÀft im Garten. Wie findet Ihr das?

Mein Nachbar hat eine Neue,seitdem muss der Hund draussen im Garten schlafen! Der Hund ist ein Leonberger/Neufi-Mix,heist Einstein und ein super Hund. Mir tut Er nur leid!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von brandon, 79
heist Einstein und ein super Hund. Mir tut Er nur leid!

Mir auch. 😑

Ein Hund gehört zu seinem Rudel/Familie weil das seine Natur ist.

Wem die Bedürfnisse seines Hundes egal sind, der sollte sich keinen halten.

Das schlimme ist das das kein Einzelfall ist. Viele Hunde verbringen Ihr Leben eingesperrt hinter Gittern und dürfen wenn sie Glück haben zwei mal täglich eine halbe Stunde raus.

Diese Hunde haben irgendwann aufgegeben und leiden einfach nur stumm vor sich hin.

Kein Mensch würde auf die Idee kommen einen Chihuahua, Yorkshire Terrier usw.  in einem Zwinger zu halten. Warum glauben manche Hundehalter das  es bei einem großen Hund okay ist?

LG

Kommentar von beglo1705 ,

Also echt krass finde ich, dass der Hund vorher schon recht war im Haus/Wohnung und von jetzt auf gleich "ausziehen" musste, nur weil eine nicht putzen mag (oder den Hund eklig findet) und Herrchen akzeptiert das so sang und klanglos.

Kommentar von brandon ,

So ist das wohl wenn Frau Saubermann das Regiment ergreift. 

LG

Kommentar von brandon ,

Vielen Dank für die gute Bewertung.đŸŒ·

Antwort
von peppermintheart, 71

Wegen einer Neuen muss der Hund draußen schlafen? Armer Hund. Ich an der Stelle des Herren würde vielleicht noch mal versuchen mit der Dame zu reden, aber wenn sie stur bleibt, würde ich nur noch sagen: Wenn es dir nicht passt, dass mein Hund sich ebenfalls im Haus befindet, dann geh. Da hat der Zimmermann das Loch gelassen.

Für mich ist so etwas schwer nachzuvollziehen, selbst wenn man die Rosarote Brille auf hat.  Ich wurde mal vor die Wahl gestellt entweder meine beiden Kater kommen sofort weg oder er wird auf der Stelle gehen - die Beziehung war noch am Anfang und er war genervt, dass die beiden so verschmust sind und von den Katzenhaaren. Meine Antwort war nur noch: Dann bitte geh doch, du weist ja, wo die Tür ist. ;)

Kommentar von silberwind58 ,

Haste super gemacht! Ich gäb niemals meine Hunde für einen Partner auf. Man muss sich zusammen raufen,das HUnd und Herr gemeinsam oder miteinender können!

Kommentar von peppermintheart ,

So sehe ich das auch. Für manche mögen es vielleicht "nur" Tiere sein, für mich sind die beiden aber ein wichtiger Teil meines Lebens. Es würde mir nie einfallen die beiden abzuschieben, nur um es meinem Partner recht zu machen.

Kommentar von silberwind58 ,

peppermintheart, Daumen hoch für Dich!

Kommentar von peppermintheart ,

Danke. Schön das es Menschen gibt, die so etwas nachvollziehen können. Einige haben damals auf Unverständnis reagiert, dass ich mich für meine beiden Kater entschieden habe und nicht für ihn.

Ich hoffe das, dem Herr bald bewusst wird, dass er sich falsch entschieden hat. Dass der Hund bald wieder im Haus schlafen darf. Vielleicht schaffst du es ja mit ihm ein Vier Augen Gespräch zu führen, wodurch er einsichtig wird.

Kommentar von brandon ,
Meine Antwort war nur noch: Dann bitte geh doch, du weist ja, wo die Tür ist. ;)

So ähnlich ist es mir auch mal ergangen. 

Ich habe gesagt:“Mich gibt es nur mit meinen Tieren oder gar nicht.“

LG

Kommentar von silberwind58 ,

Gut gemacht! Respekt!

Antwort
von beglo1705, 89

Schade, dass der Hund so zurück gestuft wird weil eine neue Frau da ist. Er war sicher auch an der Seite seines Herren, wenn dieser einsam und vielleicht auch traurig war, hat gespürt, dass dem Herrchen was fehlt.

Frag ihn doch mal, warum Einstein jetzt draußen schlafen muss und mit welcher Begründung, wenn er vorher auch recht war. Oder sind die Haare der neuen Flamme zuwider?

Kommentar von silberwind58 ,

Seit der Neuen,darf der Nachbar nicht mehr reden mit mir! Da siehst Du,wie Dumm und oberflächlich die Dame ist. Aber eigentlich ist Sie ja zum bemitleiden. Aber mehr Mitleid hab ich mit Einstein!

Kommentar von beglo1705 ,

Warum das denn? Hast den Nachbarn (also den Typ) angegraben? Wenn´s ein gutes Herrchen ist, lässt er sich das nicht bieten für immer.

Ich weiß noch, als ich zu meinem Mann ziehen wollte, hatte ich schreckliche Angst vor unserem Alanomix, mein Mann blieb aber hart und sagte mir, dass ich den Hund akzeptieren müsste, er war auch für ihn da als es ihm schlecht ging. Toll, hab ich mir gedacht, wie lang ich wohl meine Gliedmaßen noch alle haben darf...

Hab mir ne Trainerin geholt, die mir wirklich half über meine Hundephobie weg zu kommen, von da an waren der Alano und ich megadicke Kumpels und alle Hunde hatte ich ab da gern.

Aber das wird schon so ne Hygienefanatikerin sein, die den Oberanfall bekommt, wenn der Hund mal richtig stinkend und verdreckt sein nasses Fell im Gang ausschüttelt und denkt: hier bin ich, hab mich gefälligst lieb!

Kommentar von silberwind58 ,

Du schreibst mir aus dem Herzen! Ja klar,die hat angst vor Haaren und ein bisschen Dreck,den der Einstein mit rein bringt! Find ich aber super,das Du das bewältigt hast,Deinem Mann und Eurem Hund zu liebe! Daumen hoch!

Kommentar von beglo1705 ,

Danke. Ja war auch gut so sonst hätt ich heut keinen Hund, da wäre mir echt was entgangen.

Aber überleg mal logisch: Dein Nachbar wird wahrscheinlich schon ne zeitlang Single sein, heißt also praktisch: Männersinglehaushalt, da ist´s mit "klinisch rein" meistens auch nicht weit her. Ich fang dezent beim Kühlschrank an, wo sich Wiener und evtl. ein paar Bier zwischen wirklich saurer Sahne und unendlich vielen Krümeln auftun, geht weiter über´s Wohnzimmer wo man Kuscheldecken schon beim Eingang am Geruch identifizieren kann, wem die gehören und wo die liegen. Von der Toilette sprech ich erst gar nicht, da Singlemänner sich im Normalfall nicht auf die Brille hocken und Putzlappen samt Essigreiniger ein Fremdwort sind....

Meinst du echt, der ändert alles und lässt sich das alles bieten? Bin mir sicher, dass der auch noch drauf kommt, dass diese Frau nicht die richtige ist, sag´s ihm doch bei Gelegenheit, wie sehr dich sein Einstein erbarmt. Oder hat sie dir auch verboten, mit ihm zu sprechen?

Kommentar von silberwind58 ,

Ja,ich darf Ihn ja nicht sprechen,Die Dame ist stets daneben und blockt gleich alles ab! Natürlich kenn ich seinen Single -Haushalt! Wie Du sagst,vom WC bis Wohnzimmer,oberflächlich rein,für die Dame zu wenig! Und dann noch Einstein! Ne,die ist überfordert ,erst mit dem Haushalt und zweitens mit Einstein und seine Dreckspritzer und Fussabdrücke!Na klar rede ich mit Ihm,sobald die Gelegenheit ist,bin ich doch dem Einstein schuldig,oder,wäre eine möglichkeit,in der Nacht,darf Einstein bei uns schlafen!!!

Kommentar von beglo1705 ,

Echt? Das hat sie dir verboten? Starkes Stück!

Ja wenn das geht, wär´s eine tolle Lösung, der kriegt halt dann eine Decke oder so ne Hundematte und ist halt dann nachts bei dir/euch, wenn er mit deinem Hund klar kommt.

Find ich trotzdem schade, dass der Hund so degradiert worden ist. Da kann man nur hoffen, dass er sich besinnt, die Alte in den Garten setzt und der Leonmix wieder rein in´s Haus darf.

Kommentar von Sissy1957 ,

@silberwind

Ich könnte mir gut vorstellen das es da nicht nur um Reinlichkeit geht.

Nachdem du auch nicht mehr mit dem Nachbarn in Kontakt treten darfst, und die " Dame " gleich abblockt ,wĂŒrde ich das eher unter MACHTSPIELCHEN einstufen.

Nur nĂŒtzt das dem Einstein nicht. Ich hoffe du kannst soviel Einfluss nehmen das sich die Situation wieder Ă€ndert.

LG

Sissy

Antwort
von Weisefrau, 15

Hallo, Ich habe so eine Ähnliche Situation erlebt als das Baby bei meinen Nachbarn geboren wurde. Der Hund musste dann im Treppenhaus schlafen.

Ich habe angefangen mich um den Hund zu kümmern. Damit waren alle einverstanden, weil sie keine richtige Lust mehr auf den Kurzhaarcollie hatten. Bis zu seinem Tot war der Hund die meiste Zeit bei uns.

Kommentar von MaschaTheDog ,

Oje! Der arme Hund! Wenigstens gibt es noch ein Paar Menschen,denen das leid der Tiere nicht egal ist :)

Antwort
von douschka, 21

Einstein ist von seiner Beschaffenheit ein "Draußenhund", der sich da auch wohlfühlen würde, wenn Familienanschluss nach seinem Berdürfnis gewährleistet ist.

Ein Hund, welcher ständig Tag und Nacht sonst mit seinen Menschen zusammen war, versteht den plötzlichen Ausschluss nicht. Er leidet dann. Es sollte eine Umstellungszeit geben.

Allerdings gibt es Situationen, wo ein Hund froh über ruhigere Situationen und mehr Raum im Freien ist. Manche mögen gern die Sterne und Kühle.

Wer seinen Hund einer Beziehung wegen ausschliesst, ist dessen nicht wert! Wieder ein Beispiel mehr, wo Hormone stärker sind als die Tierliebe. Was bleibt dem Hund? Abgabe? Tierheim? So lange er versorgt, mit ihm gelaufen und er ausreichend beschäftigt wird, ist es hinnehmbar. Einstein wird sich fügen und von glücklicheren Zeiten träumen.

Antwort
von FeeGoToCof, 61

Meinst Du mit "Neue" ne Frau, oder ne "Hündin"?

Sorry, für den Schlechtscherz, der bot sich förmlich an ;)

Der Hund wird bleiben, die Frau wird gehen ;)

Kommentar von silberwind58 ,

Sorry,der Nachbar hat eine neue Frau,die aber ,so mein Gedanke,keine Hunde in der Wohnung mag! Der Hund war aber immer in der Wohnung und Garten und wird auf einmal ausgesperrt!

Kommentar von FeeGoToCof ,

Gerade Männer und ihre Hunde sind eine eingeschworene Gemeinschaft. Über kurz oder lang, wird der Hund wieder in der Wohnung sein.

Vermutlich geht es gerade um den ersten gemeinsamen Sex zwischen den Beiden. Da wird sich die Dame ein wenig zieren, unter den Augen des Hundes. :)

Kommentar von beglo1705 ,

Denkst du, die hat was, was der Hund in der Art und Weise noch nie gesehen/gerochen hat? Ich weiß kling doof, aber so sollte man´s irgendwie sehen als Hundehalter/in.

Kommentar von FeeGoToCof ,

Ich weiss nicht *lach*...ich kannte mal einen Afghanischen Windhund, der hat immer so "wissend" geschaut...da hatte man echte Hemmungen ;)

Kommentar von beglo1705 ,

Wissend geht ja noch, solang´s nicht gierig ist...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten