Einsitzrecht bei tot des Hausbesitzers?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Was ist mit dem Einsitzrecht meines Vaters. Besteht das weiter oder erlöscht das mit meinem Tot, da ich es ihm eingeräumt habe?

Ich gehe davon aus, dass das lebenslange Recht deines Vaters, in deinem Haus unter Ausschluss des Eigentümers einen Einsitzrecht/Wohnrecht zu nutzen, als dingliches Recht eingeräumt, d.h. im Grundbuch als persönliche Dienstbarkeit eingetragen ist.  Es bliebe dann so auch bestehen, wenn der Eigentümer wechselt, auch durch Erbfolgeregelung.

G imager761

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die beiden Antworten sind zutreffend: Wenn das Einsitzrecht in Abt.II im Grundbuch eingetragen ist, möglichst mit Vorrang vor anderen Belastungen  in Abt. II und III, bleibt es unabhängig davon bestehen, wer Eigentümer des Hauses ist.  Wenn Sie Ihre Lebensgefährtin in gleicher Weise sichern wollen, sollten Sie ihr Wohnrecht auch im Grundbuch eintragen lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es im Grundbuch vermerkt ist, bleibt das bestehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung