Einseitiger, kurzfristiger Rücktritt vom Vertrag (Saalbuchung) einfach möglich?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ein einseitiger Rücktritt ist nicht möglich. Ich würde auf Erfüllung bestehen, besonders weil es so kurzfristig ist. Dann hat der Veranstalter eben Pech gehabt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bereits die Androhung rechtlicher Konsequenzen wirkt bei solchen "Banalitäten" meist Wunder, da sich die Betreiber oft selbst nicht ganz sicher sind und großartige Probleme ersparen möchten. 

Die Frage ist ob man das ganze nicht besser so klären kann, da der Veranstalter die Feier im Zweifelsfall sowieso versauen könnte (schlechtes Essen, mieser Service, ...). Weiterhin bringt euch eine Zahlung auch nicht viel, es geht ja um eine schöne Feier.

Ich würde die Verantwortlichen darauf hinweisen, wie viel es deiner Schwiegermutter bedeutet und dass du wirklich glücklich über eine "friedliche" Lösung wärst.

Im Zweifelsfall mit Konsequenzen drohen und auf den Image-Schaden hinweisen.

Wenn ein Vertrag besteht seid ihr wahrscheinlich im Recht und selbst bei mündlichen Absprachen sind gewisse Regeln einzuhalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sixstep83
25.05.2016, 22:42

Danke für die Antwort!

Natürlich stehen "rechtliche Schritte" auch für uns erst als letzte Option. Es geht, wie richtig erkannt darum die Feier wie geplant stattfinden zu lassen.

Die Frage ist nur, wenn der Vermieter sich darauf nicht einlässt (da die andere Gruppe z.B. ein Vielfaches an Umsatz bringt), wie sind unsere Möglichkeiten in diesem Fall.

Im Worst Case haben wir einfach "Angst" dass die Lokalität morgens zur verabredeten Zeit einfach nicht geöffnet wird (sondern erst gegen 12 Uhr für die andere Gruppe) und wir in dem Fall "dumm da stehen".

Gruß

0

Was möchtest Du wissen?