Frage von Svenja278, 58

Einseitige starke Kopfschmerzen?

Hallo,

also vorweg: Ich wollte heute zum HNO, der war aber nicht da, morgen geh ich zum Hausarzt. Trotzdem bin ich grad irgendwie beunruhigt, vielleicht kann mir ja jemand helfen.

Also ich habe vor 10 Tage eine Erkältung bekommen, bestehend nur aus Schnupfen. Heute ist der erste Tag, an dem ich kaum noch geschnupft habe. Gestern habe ich dann gemerkt, dass ich Kopfschmerzen habe, vor allem beim nach vorne beugen, was ja evtl. für eine Stirnhöhlenentzündung sprechen könnte. Habe mich dann kurz hingelegt und als ich wieder aufgestanden bin, wurden die Kopfschmerzen richtig schlimm, strahlten aus bis hinters Ohr/den Nacken. Tablette hat nicht geholfen. Nach ca. 3 Stunden waren sie fast wie weggeblasen. Nun sitze ich hier, es wird wieder Abend und ich merke, wie es wieder losgeht. Was kann das sein? Ich hoffe ja dass es mit der Erkältung zusammenhängt, allerdings habe ich die ganzen Tage über sehr viel geschnupft, kann mir daher nicht vorstellen dass etwas verstopft ist. Migräne schließe ich auch eher aus, da ich nicht wirklich Begleitsymptome habe (Lärm- und Lichtempfindlichkeit nur gering).Ach ja, die Kopfschmerzen sind einseitig, rechts, über der Augenbraue.

Im Internet stehen ja wieder die schlimmsten Sachen...u. a. Hirnhautentzündung. Aber ich hab die Kopfschmerzen ja nicht durchgehend, ist das dann vielleicht eher ein gutes Zeichen?

Vielleicht fällt ja jemandem von Euch etwas dazu ein :).

Ich sag schon mal danke im Voraus!

Antwort
von sonnymurmel, 57

Hey Svenja,

eine Ferndiagnose ist natürlich nicht möglich.....

aber

meine Vermutung ist schon, dass deine Kopfschmerzen von der Erkältung kommen.

Anstatt einer Tablette solltest du einen Kamillendampf machen und dich jetzt über das Wochenende ausruhen und nicht anstrengen. ( kein PC, kein Rausgehen, kein Smartphone ect.)

Du wirst sehen, dann geht es dir bald wieder besser.

Lg

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten