Frage von xhomer123, 55

Einschreiben im Postkasten zum zweiten Mal verschollen?

Hallo, ich habe seit etwa 2 Jahren direkt von meiner Haustüre einen Briefkasten der Deutschen Post. Generell versende ich kaum Briefe, habe aber für Ebay 2 Sendungen, Anfang des Jahres per Einschreiben verschickt und diese in den Kasten eingeworfen. Ernüchternd habe ich festgestellt, dass jedoch nur eine davon auch online, mit der Sendungsnummer nachverfolgbar war. Schlussendlich war die 2. nicht mehr aufgetaucht.

Nun wollte ich eine Selbstauskunft bei der Schufa beantragen, die ja doch sehr sensible Daten (Adresse, Personalausweisfoto, usw.) enthält und habe, da die nächste Poststelle doch etwas entfernt ist, diesen wieder nach Online-Frankierung in den Postkasten vor meiner Türe eingeworfen.

Jetzt nach zwei Wochen ist auch dieser Brief noch nicht in der Sendungsverfolgung auffindbar. Muss ich jetzt damit rechnen dass er verschollen ist? Hat jemand einen Rat ob man hier bei der Post nachforschen kann?

Könnten auch gezielt Briefe, die als Einschreiben verschickt werden und vom Postboten zur Erfassung eingescannt werden müssen, verschwinden,weil man in Ihnen wertvolles vermutet?

Antwort
von baindl, 51

weil man in Ihnen wertvolles vermutet?

Nein, weil der Wert des Inhalts auf maximal 25,- € beschränkt ist.

Es gelten die Regelungen der AGB BRIEF NATIONAL. Per EINSCHREIBEN dürfen insbesondere keine wertvollen Gegenstände wie Schmuck und Edelmetalle oder Bargeld versandt werden. (Ausnahme z.B. Briefmarken, einzelne Fahrkarten und einzelne Eintrittskarten bis zu einem tatsächlichen Wert von 25 EUR).

https://www.deutschepost.de/de/e/einschreiben/haeufige-fragen.html

Schlussendlich war die 2. nicht mehr aufgetaucht.

Da würde ich mich direkt an die Post wenden.

Bei Reklamationen wenden Sie sich an folgende Servicenummer:

0228 4333113 Mo-Fr 8:00 - 18:00*


* An bundeseinheitlichen Feiertagen sind wir nicht erreichbar

Antwort
von SpezialAntwort, 38

Sensible Post sollte grundsätzlich am Schalter abgegeben werden, damit der Briefkasten als Unsicherheitsfaktor ausgeschlossen werden kann. Allerdings gibt es auch im Postbereich immer wieder ein paar unseriöse Schurken, die Post klauen.

Bei der Abgabe am Schalter bekommst du wenigstens einen ausgedruckten Beleg als Beweis der Abgabe.

Antwort
von Schnoofy, 55

Wenn Du einen Brief einfach in den nächsten Postkasten wirfst ist es mit Sicherheit kein Einschreibebrief!

Kommentar von xhomer123 ,

Auf der Seite

https://www.deutschepost.de/de/i/internetmarke-porto-drucken/kundenservice/inter...

heißt es wörtlich "Nationale Einschreiben, die Sie jetzt mit INTERNETMARKE frankieren, können Sie in jeden Briefkasten der Deutschen Post werfen."

Ob es nun ein Einschreiben oder nicht ist, sollte doch in jedem Fall die Sendungsverfolgung funktionieren, da man für diese doch auch einen hohen Aufpreis zahlt?

"drucken Sie sich zur Nachverfolgung der Sendung bitte eine Kopie Ihrer INTERNETMARKE. Die Sendungsnummer steht in der 2. und 3. Zeile rechts neben dem Data Matrixcode. Diese 20-stellige Nummer geben Sie zur Sendungsverfolgung Ihres Einschreibens ein."

Kommentar von Schnoofy ,

Du hattest bei der Fragestellung leider nicht erwähnt, dass Du eine Internetmarke verwandt hast.

Kommentar von xhomer123 ,

Sorry, dachte aus "diesen wieder nach Online-Frankierung in den Postkasten vor meiner Türe eingeworfen." wird dies ersichtlich :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community