Frage von Vollhorst123, 43

Einschleichender Wertewandel / Prioritätenwandel...die negativ-behaftete Promiskuität-auslebung wird zur neuen Norm und fast kaum jemand hinterfragt es?

Abnormal wird zu normal und normal zu abnormal !

Zählt der momentane / kurzlebige egoismus mehr als tiefgreifene Werte, die man nie mit anderen Dingen aufwiegen kann ?

Antwort
von Eselspur, 4

Du schreibst von einem Werteverfall, nicht von einem Wertewandel. mag sein, dass es die von dir beschriebene Entwicklung gibt, generell vorherrschend ist sie aber sicher nicht!

Antwort
von DonkeyDerby, 34

Jaja, früher war alles besser, gelle?! Ich kann's nicht mehr hören...

Kommentar von Vollhorst123 ,

dann schlaf durch durch deine gegend weiter und wunder dich nicht wieso geschlechtskrankheiten / Abtreibungen und anderer seelischer Kummer sich immer mehr ausbreiten

Kommentar von DonkeyDerby ,

Erkundige Dich mal über die Zeit vor Salvarsan, bevor Du über das Elend von Geschlechtskrankheiten referierst. Und es als Rückschritt anzusehen, dass die Frau mit einer Abtreibung nicht mehr ihr Leben riskiert, ist auch äußerst originell.

Kommentar von Vollhorst123 ,

es geht mir um die achtung und wertschätzung untereinander ! Wegwerfmentalität kennt keine wertschätzung, dauerhaftigkeit oder Ehrlichkeit !

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten