Frage von YviiJenny, 29

Einmonatige Pillenpause oder Wechsel zu anderer Verhütungsmethode?

Ich nehme derzeit die Microgynon. Stimmungsschwankungen aufgrund von dieser Pille sind schon länger ein Thema bei mir. Seit einigen Wochen sind sie jedoch so stark, dass ich jeden Tag heulen könnte. Meinen FA-Termin habe ich in ziemlich genau einem Monat. Am liebsten würde ich die Pille jetzt sofort aufhören, weil ich die Launen schon fast nicht mehr aushalte. Wie schädlich ist es, die Pille jetzt ein Monat abzusetzen und dann mit einer anderen anzufangen? (Dass ich zusätzlich verhüten muss, ist mir bewusst, das ist aber das geringste Übel).

Ich werde dann mit meiner FÄ darüber reden, ob es überhaupt sinnvoll ist, eine Pille weiterhin zu nehmen, oder ob ich zu einer anderen Verhütungsmethode wechseln soll.

Mir geht es jetzt nur darum: Soll ich die Pille jetzt schon absetzen oder soll ich das eine Monat bis zum FA-Termin noch durchhalten und meine Launen ertragen?

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Expertenantwort
von HelpfulMasked, Community-Experte für Frauen, Pille, Verhuetung, 9

Wieso willst du denn, wo es dir doch offensichtlich sehr schlecht damit geht, die Pille nun kurzzeitig absetzen um dann doch wieder mit einer anderen Pille zu beginnen? Es ist nicht gesagt das es dir mit einer anderen Pille besser gehen wird. Letztendlich greift auch diese in deinen Hormonhaushalt ein.

Es gibt nunmal Frauen denen es mit, und Frauen denen es ohne Pille besser geht. Eventuell zählst du nunmal einfach zu letzteren.

Ich würde dir zu keiner deiner genannten Auswahlmöglichkeiten raten. Vielmehr würde ich dir raten gänzlich auf Hormone zu verzichten. Sofern dies für dich in Frage kommt gibt es hier vielfältige Möglichkeiten die dir offenstehen.

Ich rate generell immer eher zur hormonfreien Verhütung - außer du sagst es geht echt gar nicht ohne.

Ich selbst verhüte jedenfalls hormonfrei nach jahrelanger Pilleneinnahme und mir geht es besser. Hier sei aber nocheinmal anzumerken das es selbstverständlich auch Frauen gibt denen es mit Pille besser geht.

Es gibt genügend hormonfreie Verhütungsmittel die in Frage kommen. Fraglich ist eben was dir zusagt.

Ich wollte mir zu Anfang niemals etwas einsetzen lassen - da hatte ich echt bammel vor. Nun könnte ich nicht glücklicher und zufriedener sein.

NFP, Kondome usw kamen für mich nicht in Frage. Ich wollte spontanen, ungeplanten Sex mit dem Partner einfach nicht missen. Für mich ist beides daher einfach zu umständlich und NFP war für mich einfach zu aufwendig.

Die Kupferkette kann wenn sie einmal eingesetzt wurde einfach vergessen werden. Bei mir ist das jedenfalls so. Zudem ist sie sicherer als die Pille - ich hatte jedenfalls seither keine Angst mehr vor einer ungewollten Schwangerschaft.

Sie kann übrigens jederzeit gezogen werden. Schützt aber sonst für 5 Jahre. Eine Schwangerschaft ist nach der Entfernung sofort möglich.

Die Kupferkette ist sicherer als die Pille. Seit dem ich sie anwende hatte ich keinerlei Angst mehr vor einer ungewollten Schwangerschaft. Das geht sogar soweit das ich teilweise einfach vergesse wie ich verhüte. Unter Pilleneinnahme wird man ja jeden Tag daran erinnert weil man immer wieder aufs neue etwas schlucken muss um geschützt zu bleiben.

Bei der Kupferkette fällt schon alleine der Punkt "menschliches Versagen" z.B. durch Vergessen o.ä. weg. Ebenso wird die Kette durch rein gar nichts beeinflusst. Du musst also nie aufpassen welche Medikamente du nimmst oder ob der Durchfall, das Erbrechen nun die Wirkung beeinträchtigt haben. Ich muss sagen alleine das ist schon eine enorme Lebensqualität die sich dadurch verbessert hat bei mir.

Der Preis von 300 € ist wohl das was abschrecken kann - ich habe das aber mal mit meiner Pille verglichen und wenn man dann noch den gesundheitlichen Aspekt dazurechnet fährt man (m.M.n.) einfach besser. Aber das sollte natürlich jeder für sich entscheiden.

Wenn du Fragen dazu hast kannst du sie mir gerne stellen. Ich wünsche dir alles Gute!

Lg

HelpfulMasked

Antwort
von Evita88, 12

Vielleicht wäre es sogar besser, gänzlich auf hormonelle Verhütung zu verzichten, wenn du so extrem darauf reagierst?

Wenn du aber vorhast, trotzdem weiterhin hormonell zu verhüten, solltest du versuchen, den Monat noch irgendwie auszuhalten. So ein Hin und Her ist nämlich auch nicht sonderlich gesund für den Körper. 

Der fängt nämlich gerade erst wieder an, die eigene Hormonproduktion hochzufahren und kurze Zeit später legst du mit erneuter Hormonzufuhr von außen wieder alles lahm.

Letztendlich musst du entscheiden, wie es weiter gehen soll, ich würde dir raten, die Pille abzusetzen und künftig nicht-hormonell zu verhüten.

LG

Antwort
von Celine1107, 4

Ich würde mir überlegen abzusetzen. Klar wenn du nicht klarkommst mit diesen ganzen Stimmungsschwankungen dann würde ich mal mit der Frauenärztin reden und schauen was sie machen kann. Die Pille ist ein sehr sehr sicheres Verhütungsmittel und damit braucht man sich auch keine Sorgen zu machen. Solltest du sie nicht vertragen können kannst du ja trotzdem aufhören. Ich würde trotzdem noch durchhalten bis zum Termin, vielleicht möchtest du ja doch eine neue Pille nehmen und wenn du jetzt absetzten würdest und in einem Monat wieder anfangen möchtest dann wäre das ein Durcheinander und nicht gut für dein Körper. Das ist deine Entscheidung die du jetzt treffen möchtest ob du lieber weiternehmen oder aufhören möchtest.
LG

Antwort
von pudge123, 19

Du solltest die andere Pille nach der nächsten Blutung einnehmen (nach der 7 tägigen Pause). Sprich da wo du mit der alten Pille wieder den Betrieb aufgenommen hättest. Wenn du die Pille aufgrund ihrer Nebenwirkungen sofort absetzen willst was absolut legitim ist solltest du auf ein Kondom umsteigen bis deine nächste Monatsblutung vorüber ist, dann kannst du auf eine neue Pille umsteigen. Viel Spaß und gute Besserung

Kommentar von YviiJenny ,

Und dass dann zwischen meiner jetzigen und der neuen Pille ein Monat Abstand liegt, ist egal?

Kommentar von AstridRi ,

Ja, ist egal

Antwort
von FuHuFu, 2

Wenn Du die Pille jetzt absetzt, kann es einige Zeit dauern, bis sich Dein Hormonhaushalt wieder normalisiert hat. Auch ist das Absetzen der Pille u.U. mit Nebenwirkungen verbunden: Gewichtszunahme, Haarausfall, unreine Haut, Akne u.a. (muss nicht sein, kann aber).

Ich würde Dir deshalb nur dann empfehlen, die Pille sofort abzusetzen, wenn Du auf eine andere Verhütungsmethode (z.B. gynefix) umstellen willst.

Wenn Du aber die Pille grundsätzlich weiter nehmen willst, und nur das Präparat wechseln willst, würde ich die Einnahme fortsetzen und nach der nächsten Pillenpause das neue Präparat nahtlos anschliessen.

Antwort
von Hannah3537, 3

Hallo, wenn du solche Probleme hast, kann ich dir aus eigener Erfahrung nur zu einem Wechsel raten. Ich hab früher die hormonelle Verhütung auch nicht mehr vertragen und bin dann zufällig auf die Gold T Spirale gestoßen. Seitdem sind die Probleme abgeklungen und ich bin wirklich zufrieden damit :) Kann ich dir also nur weiterempfehlen. Wenn das für dich eine Option ist dann rede am besten mal mit deinem FA darüber bei deinem Termin.

Die Pille würde ich jedenfalls jetzt schon absetzen nachdem sie dir ja offensichtlich nicht gut tut! Bzw. wenn du dir nicht sicher bist kannst du ja bei deinem Arzt anrufen und fragen ob sie dich vielleicht telefonisch kurz aufklären können:)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community