Frage von Sbathenlil, 96

Einmietbetrug - Mietnomaden?

wir haben im Mai 2015 ein Haus gekauft, und sind dann im Juli eingezogen. Im Dezember haben wir unsere Einliegerwohnung an zwei Damen (Mutter und Tochter) vermietet. Für Dezember 2015 und Januar 2016 haben wir die Miete jeweils in bar erhalten. Die Mietkaution, die drei Kaltmieten beträgt, sollte dann ab Beginn des Mietvertrages in drei Raten gezahlt werden. Die Mitkaution wurde nicht bezahlt, auch nach ich mehrmals Sie mündlich darauf angesprochen habe. Für den Monat Februar und März wurde keine Miete bezahlt, obwohl ich Sie erstmal Mündlich, und dann auch schriftlich Sie darauf aufmerksam gemacht habe. Ich wurde immer wieder hingehalten. Ende März habe ich dann den Mietvertrag Fristlos zum 30. April 2016 gekündigt. Diese wurde zur Kenntnis genommen. Nun habe rausbekommen, wo die Damen vorher gewohnt haben, und den Kontakt zum alten Vermieter hergestellt. Er teilte mir mit, dass diese Damen 5 Monaten bei Ihm zur Miete gewohnt haben, und er hat 0,- Euro erhalten. Er ist vor Gericht gezogen, und hat Recht bekommen, aber Geld war bei den Damen sei nicht zu holen. Meine Frage, handelt sich hierbei um Einmietbetrug "Mietnomaden"? Was kann ich machen, wenn Sie nach dem 30. April nicht ausziehen?  Kann ich die Damen beim Zivilgericht anzeigen?

Vielen Dank für jegliche Hilfe. Gruß M. Y.

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo Sbathenlil,

Schau mal bitte hier:
Mietnomaden einmietbetrug

Antwort
von BlackRose10897, 47

Das hört sich wirklich danach an.

Wie ich bereits in der letzten Frage geschrieben habe, sollte schnellstmöglich ein Anwalt hinzugezogen und Räumungsklage eingereicht werden. Dem Anwalt sollte man auch mitteilen, dass die Damen bereits im vorhergehenden Mietverhältnis negativ aufgefallen sind.

Und wie gesagt, schnellstmöglich die Nachmieter informieren. Bis zum 30.04. ist nicht mehr viel Zeit. 

Es kann auch gut sein, dass die Damen in einer Nacht- und Nebelaktion verschwinden und die Wohnung dementsprechend hinterlassen. 

Es kam im Fernsehen mal ein Mutter-Tochter-Gespann, die einige Vermieter hintergangen und die Wohnungen verwüstet haben. Die Vermieter haben sich dann zusammengeschlossen.

Antwort
von Arya87, 24

Ja, das sind Mietnomaden.

Wie du sie rausbekommst? > Räumungsklage

Für die Zukunft: Auf jeden Fall das Maximum (also 3 Nettokaltmieten) oder eine Bürgschaft VOR der Schlüsselübergabe einfordern. Außerdem ganz wichtig: Mietschuldenfreiheitsbescheinigung vom Vormieter und SCHUFA-Auskunft. Das ist zwar nicht verpflichtend, aber auch nicht unüblich und je nachdem, wie umkämpft der Mietmarkt in deiner Gegend ist, werden die neuen Mieter das ohne Probleme vorlegen. Mit diesen Sicherheiten wird es schon um einiges schwieriger, dich über den Tisch zu ziehen. 

Viele Mietverträge beinhalten auch eine Einzugsermächtigung. Wenn nichts zu holen ist, bringt dir das natürlich auch nicht so viel, aber es ist ein bisschen sicherer.

Wenn ich selbst vermieten würde, würde ich außerdem über eine Mietausfallversicherung nachdenken. Die meisten denken, das passiert ihnen eh nicht. Bis es dann passiert... Viele denken: Wie groß ist schon die Wahrscheinlichkeit? Man hat ja eine gute Menschenkenntnis. Ich habe schon oft gelesen, dass gerade Mietnomaden einen besonders netten und gepflegten Eindruck machen. Das ist für die ja ein Geschäftsmodell.

Wünsche dir alles Gute!

Antwort
von BlackDoor12, 74

also gefallen lassen müssen Sie sich das nicht, Sie haben einen Vertrag mit denen abgeschlossen und daran ist sich zu halten.

Sie sind ja auf das Geld der Miete angewiesen und die beiden haben die Wohnung in Anspruch genommen.

Antwort
von HKuhl, 60

Ja theoretisch gerichtliche Maßnahmen, aber das dauert ewig und solange bleibst du auf dem Schaden sitzen!

Ist aber auch bisschen doof, die ohne Zahlung der Mietkaution einziehen zu lassen!


Antwort
von authumbla, 57

Kannst/Solltest Du machen, wenn Du noch Nerven hast.. leider mit wenig Aussicht auf Erfolg.

Antwort
von DukeSilver, 48

Kaution wird normalerweise spätestens bei der Wohnungsübergabe bezahlt. Ich denke das haben Sie zumindest daraus gelernt :) Und ja, es sind in diesem Fall Mietnomanden, und ja, Sie können diese anzeigen, aber wenn es nix zu holen gibt, gibt es nix zu holen. 

Kommentar von Sbathenlil ,

Wenn Sie nach dem 30. April nicht ausziehen, wie soll ich darauf reagieren?

Kommentar von DukeSilver ,

Also sie am Punkt 30. Raus zu schmeißen wird schwierig. Die Zwangsräumung ist erst das Ende eines Rechtstreits. Die Details erfragen sie am besten bei einem Anwalt.

Kommentar von Skibomor ,

Anwalt und sofortige Räumungsklage - Ihr Geld sehen Sie sowieso nicht wieder!

Kommentar von meini77 ,

Kaution wird normalerweise spätestens bei der Wohnungsübergabe bezahlt.

falsch. Sie darf in bis zu 3 Raten innerhalb der ersten 3 Monate gezahlt werden.

Kommentar von DukeSilver ,

Ja, darf schon, aber darauf muss man sich als Vermieter nicht einlassen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten